BMW Z4 sDrive35i Test - Ein echter Männer-Roadster mit einem Geheimnis

, 23.04.2009


Es gibt viele verschieden Autogattungen. Wer jedoch den wahren Fahrspaß erhaschen will, der greift zu einem Sportwagen, und wer das ganze auch noch ehrlich erleben will, nimmt ihn gleich als Roadster mit nach Hause. Und hier wartet BMW mit einer kleinen Überraschung auf. Denn der neue Z4 ersetzt nämlich gleichermaßen den alten Roadster als auch das Coupé. Im spanischen Alicante bekam ich die Gelegenheit mir einen ersten Eindruck vom rassigen Zweisitzer zu machen.

Die Optik? Operation Gelungen! Verschämt versuche ich mir den Sabber am Kinn wegzuwischen. Da hat BMW endlich wieder eine optische Sahneschnitte auf die Straße gebracht. Die Bayern streckten die Außenhülle um 25 cm in der Länge und 10 cm in der Breite. Man hat sich sichtlich Mühe gegeben, die alten Tugenden eines echten Roadsters zu realisieren.

Die Front gibt sich mit geteilter Niere und typischem BMW Gesicht selbstbewusst. Die Seitenlinie und das Interieur versprühen einen Touch Z8. Die Motorhaube scheint schier endlos lang und wird durch die raffinierte Linienführung optisch nochmals gestreckt. Der Fahrer sitzt nahe der Hinterachse. Der ansehnliche Prachthintern erinnert dank seiner LED-Rückleuchten an die 6er Baureihe.


Stoffverdeck? Nein Danke!

Und nun müssen Liebhaber der alten Z-Reihen einmal kurz durchatmen. Denn der neue Z4 teilt sich nun mit dem aktuellen 3er BMW eine Gemeinsamkeit: das Stahlklappdach. Endlich erfüllt das Klappdach den eigentlichen Hintergedanken der Designer: nämlich zwei Autos in einer Karosserie zu vereinen. Geschlossen kommt ein prachtvolles Coupé zum Vorschein, das sich nicht vor seinem Vorgänger verstecken zu braucht. Somit hat der Z4 dem 3er etwas voraus, denn geschlossen kommt er nicht an den Vorgänger E46 dran.

Per Funkfernbedienung oder Schalter im Cockpit verschwindet das Top innerhalb von 20 Sekunden im Kofferraum und gibt einen rassig ausschauenden Oben-Ohne-Sportler für Männer preis. Leider darf dies nur im Stehen passieren, da die Bremsleuchte im fahrenden Zustand immer sichtbar zu sein hat. Und eben diese wird beim Faltvorgang verdeckt sobald die Kofferraum-Klappe nach oben schwenkt. So will es der Gesetzgeber, der olle Spaßverderber. In diesem Fall geht der Punkt einwandfrei an das 1er Cabriolet, das sich auch während der Fahrt öffnen und schließen lässt.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5

7 Kommentare > Kommentar schreiben

09.06.2009

Wow,was für Bilder!! Der Bericht fesselt beim lesen und ist perfekt geschrieben. Ich muss sagen der Z4 hat es mir ebenfalls angetan.

24.04.2009

Und noch ein genialer Bericht mit einmaligen Bildern! :applaus: Du überrascht deine Leser immer wieder aufs neue.

23.04.2009

Romi, Du bringst stets klasse Fotos, aber die vom BMW Z4 haben mich echt vom Hocker gehauen. Einfach nur genial! Ja, ich guckte mir zuerst die Bilder an un derst danach den Bericht. Beim Lesen merkt man, dass es Dir der Z4 sehr angetan hat. Mit Deinem lockeren Stil ziehst Du abermals den Leser in den Bann und reißt einem beim Lesen richtig mit. Außerdem musste ich doch das Geheimnis erfahren. ;)

23.04.2009

...was bleibt mir da noch zu sagen? :doof: [B]"ich schließe mich meinen Vorrednern an!" ;)[/B] (and: Merci für den Copy-Job) Vielleicht hätte man diesbezüglich einfach ein neues Wording kreieren sollen (um diese Diskussionen zu vermeiden) - bei der SUV-Sparte war man ja auch diesbezüglich sehr einfallsreich. blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

23.04.2009

Hehe ja die Diskussion habe ich jetzt schon öfter seit erscheinen des Berichts gehabt. Ich kopiere jetzt einfach mal: Zum Thema Roadster. BMW hat auch in der Vergangenheit schwere und fette Roadster auf die Straße gebracht. Ein jüngeres Beispiel wäre der Z8. Man muss jetzt nur unterscheiden zwischen einem puristischen Roadster und einem Roadster der Neuzeit. In der Hinsicht eines puristischen Roadsters ist für mich der S2000 in der Neuzeit nach wie vor meiner absoluter Liebling. Gehen wir aber in die sportliche Lifestyle Schiene, ist es BMW der den perfekten Grad zwischen sportlichem Fahren, Komfort und Design gebracht hat- zumindest meiner Meinung nach. Der neue Z4 ist erst der dritte Wagen der von mir eine 1 bekommen hat (die anderen Kandidaten waren Porsche 997 Turbo Cabriolet und Porsche 997 GT3) . Selbst meine beiden Lieblingsautos (Porsche Cayman S und Cadillac CTS 3,6 V6) habe ich nur mit einer 2 belohnt. Das 135er Coupe hat mich ja schon so halbwegs zu einem BMW Fan gemacht der Z4 hat es nun endgültig geschafft mich offiziell als BMW Freund zu "outen". Um es noch genauer zu sagen, der Z1 war für mich noch ein Roadster Z3 und Z4 sind trotz ihrer Sportlichkeit in meinen Augen eher Lifestyle Roadster. Seltsamerweise sind die Japaner mit dem verbliebenen Mazda MX-5 die einzigen, die noch an dieser englischen Tradition festhalten. Damit sind jetzt Serienmodelle mit größerer Anzahl gemeint. Das es natürlich noch kleinere Nischenmodelle gibt weiß ich. . Der Honda S2000 und der MR2 von Toyota musste ja leider schon von dannen ziehen. Anderseits ist auch ein Klappdach Z4 ein echter Roadster. Denn die lange Motorhaube und die niedrige Sitposition nahe der Hinterachse bringen einfach dieses besondere Flair in den Kurven wieder. Nun muss halt der Kunde entscheiden ob er sich die Bandscheiben beim Kurvenkratzen alleine raushauen möchte oder in entspannten Ledersportsitzen auch mal den Trip nach Italien antreten mag. Ich geb zu ich bin dann mehr der Italiener Typ. Ein echter Roadster ist ein Zweit oder Drittwagen. Nur das kann sich nicht jeder leisten. Und genau da punkten der Z4 und der SLK. Ist jetzt nur meine persönliche Meinung.

23.04.2009

Toller Bericht!...und diese Bilder :love: Vielen Dank! :bigpray: Und ich stimme dir zu: vom Look her gefällt er auch mir sehr gut (auch mir ist sofort der Z8 in den Sinn gekommen) - ich bin sehr gespannt ihn live auf öffentlichen Straßen zu sehen. Dem Stoffverdeck des alten Z4 heule ich trotzdem etwas hinterher, denn Stoffverdecke unterstreichen -nach meinem Verständnis- auch immer optisch sehr gut die "ureigenen Roadster-Grundwerte". Aus demselben Grund sehe ich auch den Einsatz/Einbau (und die dadurch entstandene Komplexität) der Feature wie die beschreibenen 3 unterschiedlichen Fahrmodi, DSK, High Precision Injektion, Aluminium-Kurbelgehäuse und Twin-Turbo-Aufladung kritischer als du (ein Roadster sollte in meinen Augen einfach möglichst kompromisslos und einfach bleiben. Ja, ich weiß: Viele fanden den alten Z4 viel zu hard - ich fand es einfach nur "konsequent" :applaus: - ist halt Geschmackssache) Wobei mir natürlich auch bewußt ist, dass eine einfache Umsetzung eines "Ur-Roadsters-Modells" (=einfachste Technik für max. Fahrspaß) nicht zur derzeitigen BMW-Philosophie passen würde (sich mit einem BMW-Badge wohl auch nicht verkaufen würde) .... so dass ich mir sicher bin, dass dieser Wagen viele BMW-Jünger (und nicht nur die) entzücken wird. blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

23.04.2009

Tja Romi, was soll ich sagen, mit den Fotos hast du dich wirklich selber übertoffen. Wenn dich BMW nach diesen tollen Bildern und Bericht nicht als Haus- und Hof-Fotograf anstellt, dann weiß ich auch nicht ?! ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-Testberichte

BMW M3 DKG - Symphonien eines Achtzylinders

Doch was passiert? Da hat man einen Sportwagen mit ordentlich Historie und Wumms im Hintern in der Garage stehen und dann das!!! Es regnet ohne Ende. Grausam! Gut, jetzt kann man sagen, selbst schuld, warum …

BMW 335i Test - 3er Facelift: King of its class

Effizienz ? das ist das Wort, das zurzeit häufig mit BMW in Verbindung gebracht wird, genauer gesagt Efficent Dynamics. Ökologisches Ballern in Zeiten der CO?-Verpestung ist in, zumindest soll es das …

BMW Z4 M Coupé Fahrbericht - Die rote Versuchung

Ich gebe es zu. Ich mag BMW nicht. Ich bin kein BMW-Fahrer. Ich bin in einer Stadt aufgewachsen, wo BMW fahren immer eher proletenhaft war. Breiter, dicker, härter, Schwanzersatz. Mich hat bisher nur ein BMW …

Frontalangriff mit Heckantrieb: Fahrbericht BMW 135i Coupé

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters Für den einen sehr gelungen, erinnert das BMW 1er Coupé manch anderen mit seinem Heck vielleicht eher an fernöstliche Designkunst der frühen 90iger …

BMW M6 Cabriolet Fahrbericht: Weiße Raubkatze

Haben Sie es wieder? Halten Sie den Gedanken fest. Es geht weiter mit der phantasievollen Minute in Richtung der straßenzugelassenen Supersportler, vorbei am brummigen brachialen Lamborghini Gallardo, vorbei …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine Rechnung
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine …
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und Saab
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und …
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo