Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders

, 11.09.2022


Wer mit einem offenen Zweisitzer wirklich auffallen möchte, der sollte sich den Boldmen CR 4 genauer angucken. Dieser Roadster ist selten, anders und steht für jede Menge Fahrspaß. Mehr noch: Unter den Machern des Boldmen CR 4 befindet sich kein Geringerer als Friedhelm Wiesmann, der fast 25 Jahre lang zusammen mit seinem Bruder erfolgreich den legendären Wiesmann Roadster und den Wiesmann GT baute. Mit welchen Eigenschaften der neue, über 400 PS starke Roadster besonders zu beeindrucken weiß, was er fahrdynamisch zu bieten hat und ob der hohe Preis gerechtfertigt ist, zeigt der Boldmen CR 4 Test.

Boldmen CR4, ein Name mit Bedeutung. So lässt sich „Bold Men“ mit „mutige Männer“ übersetzen. Das passt zu den drei Unternehmensgründern Friedhelm Wiesmann sowie Harald Käs und dessen Sohn Michael Käs, die sich in ein neues, automobiles Abenteuer stürzen und in weniger als zwei Jahren ihren ersten, handgefertigten Roadster mit einer Carbon-Karosserie entwickelten. „CR 4“ fasst die wichtigsten Merkmale zusammen: C wie Carbon, R wie Roadster und die 4 für 400 PS-Klasse.

Friedhelm Wiesmann, der sich 2012 aus der Sportwagen-Manufaktur Wiesmann zurückzog, hätte dem neuen Roadster am liebsten seinen bekannten Nachnamen gegeben. Die Namensrechte gingen jedoch auf den neuen Inhaber der Auto-Manufaktur Wiesmann über. Harald und Michael Käs besitzen ebenfalls Erfahrungen im Automobilbau und fertigten mit dem Everytimer ETA 02 einen modernen BMW 02 auf Basis eines BMW 1er Cabrios. Michael Käs arbeitete außerdem bei Ruf im Karosseriebau sowie bei Alpina in der Motorenentwicklung und bringt damit weitere wertvolle Kompetenzen bei Boldmen ein.

Boldmen CR 4: Ein eigenständiger Sportwagen und kein veredelter BMW Z4 M40i

Gerne wird behauptet, der Boldmen CR 4 sei nur ein veredelter BMW Z4. Doch das ist vollkommen falsch! Als technische Basis des Boldmen dient tatsächlich der BMW Z4 M40i. Allerdings spannt sich darüber eine komplett neue Karosserie aus Carbon und vieles mehr. Auch der Lamborghini Urus besitzt die gleiche Plattform wie der Audi Q8 und beim Rolls-Royce Cullinan stammen wiederum etliche Komponenten von BMW - und dennoch sind es eigenständige Autos. Genauso ist es beim Boldmen CR 4 der Fall.

Design Boldmen CR 4: Mut in einer neuen Form

Das Design des handgefertigten Boldmen CR 4 fällt auf, ohne protzig zu wirken. Eine lange, konturierte Motorhaube und große Kühlluftöffnungen prägen die markante, unter aerodynamischen Aspekten kreierte Front des Roadsters. Dazu kommt ein breites, kraftvolles und kurzes Heck mit Hüftschwüngen in den hinteren Kotflügeln, während die 4-Rohr-Abgasanlage auf die Power des CR 4 hinweist. Weitere Akzente setzen die bis zu 21 Zoll großen Felgen (Serie 18 Zoll).

Die komplett aus Carbon bestehende, eigenständige Karosserie reduziert das Fahrzeuggewicht des Boldmen CR 4 im Vergleich zum BMW Z4 M40i als technische Basis um deutliche 135 Kilogramm auf nur noch 1.495 Kilogramm, was in der heutigen Zeit bemerkenswert ist und das Fahrerlebnis dadurch nochmals intensiviert. Selbstredend, dass die Einfassungen der Frontscheinwerfer und der Rückleuchten, die Schwellerblades, der Heckdiffusor, die Einstiegsleisten und weitere Teile aus Sichtcarbon bestehen. Auf Wunsch gibt es den Frontsplitter und den Heckspoiler ebenfalls in Sichtcarbon. Einen BMW Z4 erkennt hier nur, wer einen Z4 sehen will oder es weiß.

Antrieb Boldmen CR 4: Der Motor aus dem BMW Z4 M40i - aber deutlich schneller

Während die Automobilindustrie ihren Fokus auf elektrifizierte Antriebe setzt, sorgt im Boldmen CR 4 ein klassischer Verbrenner mit einem mitreißenden Sound für den Antrieb, genau genommen der 3,0 Liter große Reihensechszylinder mit Turbo-Aufladung aus dem BMW Z4 M40i. Doch mit der Serien-Power gaben sich die Macher nicht zufrieden und sorgten für eine Leistungssteigerung auf satte 408 PS und mächtige 610 Nm Maximaldrehmoment, die bei 2.800 U/min anliegen. Das ist ein signifikantes Plus von 66 PS und 110 Nm.

Das Gaspedal durchgetreten, zeigt sich der hinterradangetriebene Boldmen CR 4 bereits aus dem Drehzahlkeller heraus sehr spurtstark und lässt sich auf über 6.000 Touren hochdrehen. Die Gewichtsreduzierung und das starke Plus an Leistung im Vergleich zum BMW Z4 M40i lassen sich deutlich spüren. In nur 3,9 Sekunden spurtet der Boldmen CR 4 von 0 auf 100 km/h, während der Z4 M40i mit 4,5 Sekunden unmissverständlich langsamer ist. Die Höchstgeschwindigkeit endet bei elektronisch abgeregelten 250 km/h.

Die Leistungsentfaltung des Boldmen CR 4 begeistert. Egal, bei welcher Drehzahl und in welchem Gang: Es liegt immer Druck an, so dass dieser Roadster spontane Zwischenspurts und Überholmanöver sehr flott erledigt. Dazu beeindruckt die 8-Gang-Automatik durch schnelle und weiche Gangwechsel.

Kurvenspaß mit Suchtpotential: Für das intensive Fahrerlebnis gebaut

Doch der Boldmen CR 4 wurde nicht einfach nur dazu gebaut, auf Geraden schnell zu sein, sondern auch kurvige Straßen aufzusaugen. Das um 20 Millimeter tiefer gelegte Fahrwerk ist selbst im „Comfort“-Modus straff, aber keineswegs unkomfortabel. Insbesondere im „Sport“-Modus liegt der CR 4 satt und stabil auf der Straße und klingt bei dynamischer Fahrweise sportlich-kernig. Bei geöffnetem Stoffverdeck lässt sich dieses Erlebnis nochmals steigern.

Dank der sehr präzisen und direkten Lenkung kann der Fahrer den Boldmen CR 4 genau vor Kurven positionieren, mit jeder Menge Grip durchfahren und dann mit viel Druck herausbeschleunigen. Das ist genau das, was sich jeder Fahrer eines Roadsters wünscht. Noch besser wird es, wenn die Asphaltbänder, die sich mit viel Kehren durch die Landschaft winden, nicht mehr enden. Auf der anderen Seite beherrscht der CR 4 zugleich das entspannte Cruisen mit viel Laufruhe - ganz wonach dem Fahrer ist.

Innenraum Boldmen CR 4: Für Menschen, die das Besondere lieben

Der Innenraum des Boldmen CR 4 bietet puren Luxus und ermöglicht die maximale Individualisierung. Fast jedes Teil im Interieur ist mit hochwertigstem Leder bezogen und perfekt verarbeitet. Ob einfarbig, in Bicolor oder die Nähte und die Keder im Kontrast, nahezu jeder Wunsch wird erfüllt und mit Handwerkskunst umgesetzt. Feinstes Leder, Carbon-Leder, veganes Leder, Alcantara bis hin zu jeder Art von Stoffen stehen zur Wahl - alles ist möglich. Die Sportsitze sind bequem und bieten zugleich einen guten Seitenhalt in scharf durchfahrenen Kurven. Auch knapp zwei Meter große Personen sitzen bei geschlossenem Verdeck bequem im Boldmen CR 4.

Infotainment Boldmen CR 4: Eines der besten Systeme auf dem Markt

Das Infotainment-System von BMW hält Boldmen bei. Eine gute Entscheidung; denn dieses System zählt zu den besten auf dem Markt. Bei der größeren, optional erhältlichen Variante blickt der Fahrer auf ein 10,25 Zoll beziehungsweise 26 Zentimeter großes volldigitales Cockpit, das durch eine klare Darstellung und individualisierbare, personalisierte Anzeigen überzeugt. Das System zeigt unter anderem gestochen scharf die Karte der Navigation oder eine 3D-Umgebungsvisualisierung an.

Den digitalen Anzeigenverbund ergänzt ein ebenfalls 10,25 Zoll beziehungsweise 26 Zentimeter großer Touchscreen, der sich außerdem über einen iDrive-Controller, Lenkradtasten sowie einer Sprach- und Gestensteuerung steuern lässt. Die Bedienung erweist sich trotz der Vielzahl an Funktionen und der Komplexität einfach und intuitiv. Software-Aktualisierungen erfolgen wie bei Smartphones dank Internet „over the air“.

Auf die Funktionen eines Smartphones braucht im Boldmen CR 4 niemand zu verzichten. Dank „Android Auto“ und „Apple CarPlay“ lassen sich Smartphone-Apps über den Touchscreen des Fahrzeugs bedienen. Smartphones lassen sich nicht nur über USB-Anschlüsse, sondern auch über eine induktive Ladeschale kabellos aufladen.

Kofferraum Boldmen CR 4: Für einen Roadster ordentlich Platz

Größer als viele annehmen ist der Kofferraum des Boldmen CR 4, der wie der BMW Z4 für einen Roadster ein ordentliches Gepäckraumvolumen von 281 Litern bietet - und das bei geöffnetem als auch geschlossenem Verdeck. Die Kofferraumöffnung ist eher klein, die Ladekante hoch und die Ladestufe nach innen tief. Aber der Kofferraum besitzt genug Platz für einen sportlichen Wochenendausflug. Für kleine Mitbringsel fallen die Ablagemöglichkeiten im Innenraum leider etwas dürftig aus.

Boldmen CR 4 - Fazit und Preis:

Den Anfang eines neuen Roadsters von Wiesmann markiert der auf nur 30 Exemplare limitierte Boldmen CR 4 First Thirty 01/30 - 30/30. Dieser Roadster sorgt für genau das, was er können muss: einen besonders intensiven Fahrspaß. Echte Emotionen erweckt dabei ein reiner Benziner mit einem mitreißenden Sound, während der veredelte Innenraum puren Luxus ausstrahlt.

Der Preis für den Boldmen CR 4 First Thirty beginnt bei 184.900 Euro. Jetzt wird gerne angeführt, dass ein BMW Z4 M40i bereits für 66.900 Euro erhältlich ist. Allerdings gibt es wesentliche Unterschiede: Der BMW Z4 dient nur als technische Plattform. Bei dem in Welden bei Augsburg hergestellten Boldmen CR 4 besteht die komplett eigenständige Karosserie aus teurem und leichtem Carbon, was sich spürbar auf die deutlich gesteigerte Performance und die Agilität des Boldmen auswirkt. Dazu kommt das mit feinsten Materialien veredelte Interieur.

Zu einem naturgemäß höheren Preis führen ebenso die hohen Kosten der Entwicklung und des Produktionsprozesses bei gleichzeitig kleineren Stückzahlen als in der Massenfertigung. Dafür erhält der Inhaber eines Boldmen CR 4 Thirty First einen extrem exklusiven, in Handarbeit hergestellten Sportwagen, der aufgrund des sehr geringen Angebotes am Markt wahrscheinlich einen hohen Werterhalt erzielen wird. Praktisch: Die Service-Arbeiten am Boldmen CR 4 können auch autorisierte BMW-Servicepartner durchführen.

Technische Daten Boldmen CR 4 First Thirty 01/30 - 30/30:

Länge x Breite x Höhe: 4,420 x 1,933 x 1,275 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,050 Meter)
Radstand: 2,470 Meter

Antriebsart: Hinterradantrieb
Hubraum Reihensechszylinder-Turbomotor: 2.998 cm³
Leistung: 300 kW/408 PS bei 5.500 U/min
Drehmoment: 610 Nm bei 2.800 U/min
Getriebeart: 8-Gang-Steptronic-Sportgetriebe (Automatikgetriebe)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektronisch abgeregelt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,9 Sekunden

Durchschnittsverbrauch (nach WLTP): 7,9 l/100 km
Durchschnittsverbrauch (nach NEFZ): 7,2 l/100 km
CO2-Emission (nach WLTP): 181 g/km
CO2-Emission (nach NEFZ): 164 g/km
Abgasnorm: Euro 6 D
CO2-Effizienzklasse: D

Leergewicht (nach DIN): 1.495 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 281 Liter
Preis: ab 184.900 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Boldmen-Testberichte

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo