Mercedes-Benz E 400 Test: Glücksgefühle mit Doppel-Turbo

, 02.06.2013


Geradezu aufgeladen zeigt sich die geliftete Mercedes-Benz E-Klasse, die mit der neuen Designsprache klare Akzente setzen möchte: jung, kraftvoll und überraschend modern. Doch die Business-Limousine möchte mit weitaus mehr als nur einem dynamischeren Design überzeugen: neue Assistenz-Systeme aus der in Kürze erscheinenden S-Klasse und mit dem Mercedes-Benz E 400 ein neuer, kraftvoller Motor, der erstmals einen Sechszylinder-Benziner mit einer Biturbo-Aufladung verbindet. Das klingt geradezu nach viel Fahrspaß auf dem Weg zum nächsten Termin. Reicht es für das ambitionierte Kribbeln in den Fingerspitzen? Ein Test des neuen Mercedes-Benz E 400 Avantgarde mit dem AMG-Sportpaket soll es zeigen.

Die geschärften Formen der neuen Mercedes-Benz E-Klasse sorgen für den großen Auftritt beim Außendienst, insbesondere durch das bei unserem Testwagen verbaute AMG-Sportpaket, das für ein betont kraftvolles Design sorgt und die zeitgemäße Neuinterpretation gelungen hervorhebt, die in Städten die Blicke auf sich zieht.

Zum AMG-Styling gehören unter anderem die nach unten hin breitere Kühlluftöffnung und zwei große, seitliche Luftschächte. Die Seitenschwellerverkleidungen bilden derweil mit ihrer akzentuierten Formgebung eine straff gezeichnete Verbindung zur charaktervollen AMG-Heckschürze. Letztere besitzt eine elegante Chromleiste und integriert eine zweiflutige Abgasanlage mit eckigen Endrohrblenden in poliertem Edelstahl.

Nicht weniger facettenreich zeigen sich bei der neuen Designsprache die gepfeilte Motorhaube und der breite Stoßfänger, der mit dem Zentralstern, den zwei silbernen Lamellen und dem Wing-Design seiner Spoilerlippe den sportlichen Anspruch der E-Klasse unterstreicht. Insgesamt wirkt die E-Klasse durch das geänderte Design gestreckter und dennoch dynamisch-gelassen.

Die modifizierten Frontscheinwerfer betonen nicht nur den selbstbewussten Charakter, ein Scheinwerferglas überdeckt alle Lichtfunktionen und räumt die Front weiter auf. Fließende Leuchtelemente innerhalb der Scheinwerfer sorgen dafür, dass das für die E-Klasse typische Vieraugengesicht grafisch erhalten bleibt. Serienmäßig sind sowohl das Abblendlicht als auch die Tagfahrleuchten in LED-Technologie ausgeführt. Die neuen, horizontal gegliederten LED-Schlussleuchten mit einer zweifarbigen Grafik betonen die Breite und zeigen ein charakteristisches Nachtdesign.

Kofferraum: Funktionalität für eine Größe

Der gut beleuchtete Kofferraum mit einer vorteilhaft breiten Öffnung erweist sich mit 540 Litern als durchaus groß und besitzt für eine Limousine ein praktisches Format. Wer mehr möchte: Gegen Aufpreis bietet die Option „Easy-Pack-Quickfold“ umklappbare Rücksitzlehnen samt einer Komfortbedienung im Kofferraum und sechs Verzurrösen.

Praktisch: Auf Wunsch ist die E-Klasse in Verbindung mit dem „Keyless Go“-Paket mit einem sogenannten „Hands-Free Access“ ausgestattet, der es erlaubt, die Heckklappe berührungslos durch eine Fußbewegung im Bereich unterhalb des Stoßfängers zu öffnen und zu schließen - ideal, wenn man beispielsweise nach dem Einkaufen die Hände voll hat und bei Regen nichts auf dem nassen Boden abzustellen braucht. Darüber hinaus ermöglicht „Keyless Go“ den schlüssellosen Zugang zur E-Klasse und den komfortablen Start des Motors per Knopfdruck.

Antrieb: Druckvoller Fahrspaß mit neuem V6-Biturbo

Erstmals offeriert Mercedes-Benz einen Sechszylinder-Motor mit Biturbo-Aufladung, der seine Premiere im E 400 feiert. Dieser 3,0 Liter große Motor setzt mit seinem Leistungspotenzial von 333 PS, die bei 5.500 U/min anliegen, und seinem hohen Drehmoment von 480 Nm bei niedrigen Drehzahlen von 1.400 bis 4.000 Touren neue Maßstäbe im Sechszylinder-Bereich. Entsprechend durchzugsstark beschleunigt der E 400 trotz des Leergewichtes von 1.785 Kilogramm in nur 5,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Der Vortrieb endet bei elektronisch begrenzten 250 km/h.

Das Fahrgefühl steigern die direkte, präzise Lenkung und das 7G-Tronic-Plus-Automatikgetriebe mit sieben Gängen. Die Automatik ist bestens abgestimmt und ermöglicht durch das passende Herunterschalten und Halten des Drehzahlniveaus selbst aus Kurven heraus einen kraftvollen Durchzug. Bei Zwischenspurts zeigt der V6-Biturbo ebenfalls einen bissigen Drang nach vorne. Macht sich bei aufgeladenen Motoren gerne ein Turboloch bemerkbar, ist dies beim E 400 dank des größeren Hubraums nicht der Fall.

Das spätere Hochschalten im „Sport“-Modus macht sich bei Zwischenspurts positiv bemerkbar, wenn die früh und über ein breites Drehzahlband anliegenden 480 Nm an der Kurbelwelle zerren. Alternativ sind die Gangwechsel über Schaltpaddles am Lenkrad möglich. Unterstützend wirkt das sportlich ausgeführte „Direct Control“-Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem, das den Mercedes darüber hinaus 15 Millimeter tiefer legt. Alternativ erhältlich ist beim AMG-Sportpaket ein noch strafferes „Direct Control“-Sportfahrwerk.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 1 von 3 1 2 3

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-Testberichte

Der Mercedes CLS 500 Shooting Brake besitzt ungeahnte Allround-Qualitäten.

Mercedes CLS 500 Shooting Brake Test: Luxuslaster …

In den 1960er- und 1970er-Jahren wurden in Großbritannien motorisierte Shooting Brakes richtig populär - exklusive, oftmals auf Sportwagen basierende Crossover-Fahrzeuge, die den Luxus und Stil eines Coupés …

Jung und dynamisch - die Mercedes A-Klasse spricht ab sofort eine neue Zielgruppe an.

Mercedes A 250 AMG Sport Test: A-ttacke in der Kompaktklasse

Bereits auf den ersten Blick signalisiert die neue A-Klasse einen sportlichen Charakter und duckt sich bis zu 18 Zentimeter mehr als der unförmige Vorgänger. Die markanten Konturen, die spannungsvolle …

Um jeweils 10 Millimeter verbreiterte Radhäuser geben dem ML einen eigenständigen AMG-Auftritt.

Mercedes-Benz ML 63 AMG Test - Schwaben-Hüne mit …

Habe ich erwähnt, dass ich mich hier mit einem SUV fortbewege? Falls nicht, wird dies schnell nachgeholt. Mercedes sieht sich als Pionier der hochbeinigen Power-Allradler und bringt die Konkurrenz mit dem …

Die neue Mercedes-Benz SL-Klasse (R 231) fährt in ihrer mittlerweile 6. Generation vor.

Mercedes SL 500 (2012) Test: Dieser Roadster geht ins Blut

Der Kick beim Extremsport sorgt genauso wie die Sonne für ein positives Lebensgefühl - beide setzen eine Flut von Endorphinen frei, um einen wohligen, stimmungsaufhellenden Körperzustand hervorzurufen. Da …

Die Lenkung reagiert präzise auf Lenkbewegungen und ist leichtgängig zu bedienen.

Mercedes CLS 500 Test - Der Musterknabe im Designeroutfit

Damit hat Mercedes nicht nur seinen Kunden etwas Gutes getan, sondern durch geschicktes Marketing gleich noch eine neue Autogattung ins Leben gerufen – das viertürige Coupé. Diese Idee war mehr als genial. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine Rechnung
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine …
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und Saab
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und …
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo