Porsche Cayenne V6 und V6 Diesel Test - Der Neue geht in die Breite

, 25.08.2010


Darf ein Porsche überhaupt und aus Prinzip dieseln?

Verbrauch und CO2-Emissionen verringert, Leistung erhöht - Porsche erledigte bei den neuen V6-Aggregaten seine Hausaufgaben mit Bravour. Der Diesel, 2009 vorgestellt und inzwischen eine tragende Säule im Cayenne-Programm, mobilisiert in seiner neuen Version 240 PS. Noch wichtiger für Fahrkomfort und Antrittsstärke: Das maximale Drehmoment von enormen 550 Nm wuchtet der V6-Diesel schon von 2.000 bis 2.250 U/min auf die Kurbelwelle.

Kein Wunder, dass man mit dem Diesel-Cayenne souverän und entspannt dahinfahren kann und der Null-auf-Hundert-Spurt in nur noch 7,8 Sekunden erledigt ist (eine halbe Sekunde kürzer als beim Vorgänger-Diesel). Akustisch fällt dem Fahrer zunächst nicht auf, dass ein Selbstzünder unter der elegant gezeichneten Porsche-Haube arbeitet. Das Drehmoment sorgt aus niedrigen Drehzahlen oder im Durchzug dafür, dass niemand einen leistungsstärkeren, aber drehzahlhungrigeren Benziner vermisst. Es bleibt die beinahe philosophische Frage: Darf ein Porsche überhaupt und aus Prinzip dieseln oder nicht? Wir meinen eindeutig: Ja!

Im großzügigeren Innenraum des Cayenne 2 fühlen sich Fahrer und Passagiere schnell wohl. Alleine die vielen Tasten und Knöpfe führen dazu, dass Armaturenbrett und Mittelkonsole etwas überladen wirken. Schade, dass sich das verbaute Material nicht immer so edel anfühlt, wie man es auf den ersten Blick vermutet und bei Porsche auch voraussetzt. Das sind allerdings kleine Ausreißer im Detail - insgesamt zeichnet sich das Cockpit durch eine hervorragende Ergonomie und Verarbeitung aus. Auch hier passt alles zusammen, damit man selbst im SUV-Segment jederzeit spürbar in einem Porsche unterwegs ist.

Zur Entspannung des Cayenne Diesel-Piloten trägt erheblich die neue 8-Gang-Tiptronic-S samt Start-Stopp-Automatik bei, die mit einem höheren Wirkungsgrad und deutlich kürzeren, kaum mehr wahrnehmbaren Schaltpausen von 0,15 Sekunden glänzt. Die beiden oberen Gänge legte Porsche drehzahlmindernd als zusätzliche Overdrive-Stufen aus. Da somit im siebten und achten Gang die Drehzahl um jeweils 20 Prozent sinkt, erreicht der Cayenne Diesel seine 218 km/h Höchstgeschwindigkeit im sechsten Gang - wie auch die übrigen Modelle, von denen es nur den V6-Benziner wahlweise mit Schaltgetriebe statt Tiptronic S gibt.

Hier sieht man das Sparpotenzial der Tiptronic; denn damit beträgt der Normverbrauch dieses Modells nur 9,9 Liter statt 11,2 Liter/100 km mit Schaltgetriebe. Der kleine Benziner harmoniert allerdings nicht ganz so gut mit der Tiptronic S wie der Diesel. Der 300 PS starke V6-Benziner generiert 400 Nm Drehmoment bei 3.000 U/min und wirkt in manchen Fahrsituationen etwas angestrengt. Im 265 Kilogramm leichteren Panamera meistert dieses Aggregat seine Aufgabe besser.

Copyright Fotos: United Pictures

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 3 1 2 3

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-Testberichte

Bei einem Gewicht von 1655 Kilogramm, gehört der 997 Turbo in seiner Liga zu den Leichtgewichten.

Porsche 997 Turbo Cabrio Test – Volle Schubkraft im …

Wer einmal einen Porsche zwischen den Fingern hatte, der weiß wie es sich anfühlt, eine Legende zu erleben. Über vierzig Jahre wird schon am Grundgerüst der Designikone 911 gefeilt. Der derzeitige …

Porsche 997 GT3 Test - Die Antwort auf den zahm …

Stellen Sie sich vor, Sie haben knapp 45 Jahre auf Ihrem Buckel. Sie sind ein attraktiver Mann mittleren Alters. Sie sind erfolgreich im Berufsleben. Sie haben sich Ihren guten Ruf hart erarbeitet und auch …

Porsche Boxster RS 60 Spyder Fahrbericht - Nummer 17 …

Spyder – dieser Name birgt viel Geschichte bei Porsche. Kalifornien, 30. September 1955 – einer der größten Jungschauspieler seiner Zeit fährt seinen neuen Porsche 550 Spyder ein. Er frönt damit seiner …

Porsche Targa 4s Testbericht - Rebell im Massanzug

Ein Auto, welches die Vorzüge vom Coupe gepaart mit der Freiheit eines Cabrio in einem präsentiert. Der Targa sorgte bei der Porsche Fan-Gemeinde immer für geteilte Meinungen. Für viele Elfer Fanatiker galt …

Der verflixte 6. Gang - Der Porsche Cayman

Auch in der Basisversion mit 180 kW/245 PS lässt sich der Porsche Cayman an die Leine legen. Voller Stolz verkündet er durch das mittig platzierte Endrohr mit dem typischen „6-Zylinder-Boxer-Gebell“: Ich bin …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo