Audi A3/S3 Cabrio 2014: Deutlich größer, wahrscheinlich auch stärker

, 09.08.2013

Mit einem deutlich längeren Heck wird 2014 das Cabriolet vom neuen Audi A3 auf den Markt kommen. Die nach Limousine, Dreitürer und dem Sportback vierte Variante der Baureihe basiert auf dem modularen Querbaukasten (MGB) des Volkswagen-Konzerns. Ein langer Radstand und ein deutlich verlängertes Heckteil sprechen für spürbar verbesserte Raumverhältnisse, von denen Passagiere und Gepäck profitieren - zumal das A3 Cabriolet bei offenem Dach weiterhin nur ein Stoffverdeck im Kasten unterbringen muss, nicht etwa ein platzraubendes Klappdach.

Die Seitenansicht legt nahe, dass der offene Ingolstädter auf der mit 4,46 Metern längsten A3-Variante basieren wird, der Stufenheck-Limousine, an deren Dachwölbung auch die Form des geschlossenen Stoffverdeckes erinnert. Wenn sich die Motorisierung ebenfallls an diesem Modell orientiert, wird es im A3 Cabriolet zwei Benziner mit 1,4 und 1,8 Litern Hubraum geben, die 103 kW/140 PS bzw. 132 kW/180 PS leisten. Dazu kommt ein 2.0 TDI-Diesel mit 110 kW/150 PS. Als Krönung des Cabriolets wird die S3-Version mit Allradantrieb 221 kW/300 PS auf den Asphalt bringen.

Die Basis A3 Limousine spricht für ein deutliches Längenwachstum im Vergleich zum Vorgänger, der nur 4,24 Meter maß. Vom Design her fällt die rundumlaufende Chromleiste auf, welche die Gürtellinie vor allem bei komplett geöffnetem Fahrzeug elegant betont. Die Räder wirken in Relation recht groß und die Kotflügel noch muskulöser als beim bisherigen A3 Cabrio. Weiterhin fallen die A-Säulen als Fensterrahmen recht flach aus und das Ingolstädter Frischluft-Gefährt kommt ohne feste Überrollbügel aus.

Im Vergleich zum bisherigen Kofferraum mit 260 Litern könnte beim neuen Audi A3/S3 Cabriolet deutlich mehr von den üppigen 425 Litern Stauvolumen der Limousine übrigbleiben. Das Größenwachstum dürfte dem künftigen Cabrio einerseits neue Zielgruppen erschließen, spricht gleichzeitig jedoch für ein weiteres Open-Air-Modell unterhalb dieser Baureihe.

Analog zu bisherigen Top-Versionen von Dreitürer, Sportback und Limousine soll das Audi S3 Cabriolet mit reichhaltiger Serienausstattung auftrumpfen. Dazu gehören Bi-Xenon-Scheinwerfer, eine Zweizonen-Klimaautomatik, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Sportfahrwerk und -sitze sowie eine Teillederpolsterung.

Bisher startet das A3 Cabriolet bei 25.500 Euro (1.2 TFSI mit 77 kW/105 PS) und kostet damit 3.900 Euro mehr als der Basis-A3-Dreitürer. Die aktuelle A3 Limousine mit dem möglichen Einstiegsmotor des neuen Cabriolets (1.4 TFSI mit 103 kW/140 PS) beginnt beim selben Preis. Somit könnte der Einstiegspreis beim künftigen A3 Cabriolet deutlich unter 30.000 Euro liegen. Die aktuelle Audi S3 quattro Limousine kostet 40.700 Euro. (Ralf Schütze)

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Zukunft-Artikel

Audi Q2 (2015): Kleiner Mann ganz hoch

Audi Q2 (2015): Kleiner Mann ganz hoch

Das geflügelte Wort vom Zwerg, der über sich hinauswächst, muss man für den künftigen Audi Q2 ein wenig abwandeln; denn statt „Kleiner Mann ganz groß“ erscheint die Betonung der Höhe passender für die …

Audi Q4: Modell-Offensive - Ab 2014 mit neuem SUV-Coupé

Audi Q4: Modell-Offensive - Ab 2014 mit neuem SUV-Coupé

Audi setzt auf eine starke Modell-Offensive. In diesem Zuge bauen die Ingolstädter gleichfalls ihre SUV-Palette aus. Ab 2014 soll der neue Q4 den Markt bereichern. Dabei handelt es sich um einen kleinen, …

Audi A3: Die Kampfansage für 2012

Audi A3: Die Kampfansage für 2012

Der neue Audi A3 feiert Anfang 2012 sportlich durchgestylt seine Premiere als Dreitürer. Ab 2013 folgt voraussichtlich eine A3 Stufenhecklimousine. Mit viel Ausstattung erweist sich der künftige Audi A3 als …

Audi RS6 (2012): Auf geballte Performance getrimmt

Audi RS6 (2012): Auf geballte Performance getrimmt

Der neue Audi RS6 befindet sich in der Mache und wird - wie der neue BMW M5 - über einen V8-Biturbo-Motor verfügen. Zur gewaltigen Kraft von 550 PS gesellt sich ein Allradantrieb, der die Traktion erhöht. …

Audi RS 3: Der kompakte Top-Athlet

Audi RS 3: Der kompakte Top-Athlet

Der Audi RS 3 soll den Kampf gegen die High-Performance-Versionen im Kompakt-Segment aufnehmen, zumal BMW schließlich noch in der aktuellen Modellreihe das 1er M Coupé als kompakte Rennsemmel auf den Markt …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Toyota RAV4 Hybrid 2019 Test: So sparsam ist er wirklich
Toyota RAV4 Hybrid 2019 Test: So sparsam ist er …
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die Serienversion
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Toyota Supra 2019 Test: Besser in fast allem
Toyota Supra 2019 Test: Besser in fast allem
VW ID.3: Erste Details - Das bezahlbare Elektroauto für alle
VW ID.3: Erste Details - Das bezahlbare …
VW ID. R: Rekord auf Nordschleife - das sind die Neuheiten
VW ID. R: Rekord auf Nordschleife - das sind die …
World Car of the Year 2019: Das ist das beste Auto der Welt!
World Car of the Year 2019: Das ist das beste …
Toyota RAV4 Hybrid 2019 Test: So sparsam ist er wirklich
Toyota RAV4 Hybrid 2019 Test: So sparsam ist er …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo