Lamborghini Cabrera: Stärker, schneller, schärfer

, 26.02.2013

Der Nachfolger des Lamborghini Gallardo soll ab Ende 2013 Cabrera heißen. Das Einstiegsmodell in die Sportwagenwelt von Sant' Agata Bolognese wird sich künftig im Design noch mehr an den größeren Aventador anlehnen. Technik und Design stammen mehr als bisher von Audi, namentlich vom R8. Technische Ähnlichkeiten soll es auch zum künftigen Porsche-Sportwagen unterhalb des 918 Spyder geben. Alles in allem könnte das zwar zunächst eine Enttäuschung für italienische Lamborghini-Puristen sein, am Ende aber erfahrungsgemäß eine Wohltat für die Fahrer des voraussichtlich 600 PS starken Lambos, der mit V10-Motor und einem KERS-artigen Hybrid-System zeitgemäß seine atemberaubenden Fahrleistungen liefern soll.

Der Gallardo, zuletzt bis zu 570 PS stark und mit Allradantrieb für 217.651 Euro erhältlich, war bislang Lamborghinis Bestseller mit über 12.000 verkauften Exemplaren. Seinen Nachfolger benannten die Macher erneut nach einem spanischen Kampfstier. Kein Wunder: Lamborghini-Chef Stefan Winkelmann erbte von seinen Vorgängern ein mächtiges Buch über die Geschichte der schwarzen Kampfstiere, das für die Namensfindung neuer Modelle immer schon im Bücherregal des jeweiligen Chefs parat stand.

Zusammen mit dem legendären Namen „Miura“ gehören „Gallardo“ und „Cabrera“ zu den wichtigsten Zuchtlinien. Demnach könnten künftige Lamborghinis etwa „Navarra“ heißen, wäre da nicht ein gleichnamiger japanischer Pickup. „Vistahermosa“ dürfte allerdings wegen der komplizierten Aussprache eher unwahrscheinlich sein.

Das Design des Gallardo-Nachfolgers Cabrera orientiert sich mit seiner noch scharfkantigeren Linienführung mit betont spitzen Akzenten deutlich am derzeitigen Topmodell Aventador. Der rasende Keil zeigt sich noch kompakter und dürfte im Cw-Wert nochmals optimiert worden sein. In puncto Leistung soll der Cabrera im Vergleich zum Basis-Gallardo LP 550-2 um 50 PS zulegen und so auf 600 PS kommen. Die Bauart des Motors bleibt die Gleiche: Im Heck des Mittelmotor-Sportlers Cabrera wird ein V10 sein kreischendes Lied hinausbrüllen, wenn das Kraftpaket erst einmal so richtig auf Touren kommt.

Damit der neue Sportwagen von Lamborghini zeitgemäß auftritt, wird es aus dem Konzernbaukasten von Volkswagen zusätzlich eine Hybrid-Variante mit einem KERS-ähnlichen System geben. Die technisch enge Verwandtschaft mit einem Porsche unterhalb des künftigen 918 Spyders und mit dem Audi R8 ist sicher keine Schande - in den Augen puristischer Lamborghinisti könnte diese Entwicklung jedoch für Stirnrunzeln sorgen.

Ab Ende 2013 wird der neue Lamborghini Cabrera mit handfesten Qualitäten überzeugen müssen, wozu er mit seinem Design ebenso das Zeug haben dürfte wie mit der zu erwartenden Performance. (Ralf Schütze)

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Zukunft-Artikel

Lamborghini Aventador Roadster: Brachiale Offenheit in neuer Form

Lamborghini Aventador Roadster: Brachiale Offenheit …

Lamborghini präsentiert mit dem LP 700-4 Aventador Roadster vermutlich schon bald die offene Version des 700 PS starken Supersportwagens. Das Design verkörpert eine Skulptur extremer Dynamik, während sich …

Lamborghini Gallardo LP 560-4 Spyder

Lamborghini Gallardo LP 560-4 Spyder

Im Lamborghini Gallardo LP 560-4 kommt zukünftig ein neuer 5,2 Liter großer V10-Motor mit Benzindirekteinspritzung und 560 PS zum Einsatz, der das 40 PS schwächere 5.0-V10-Triebwerk ablöst. Ein Jahr nach …

Lamborghini Murciélago LP640 Superveloce

Lamborghini Murciélago LP640 Superveloce

Der Lamborghini Murciélago LP640 soll in der Superveloce-Variante knapp 1.500 Kilogramm wiegen, ca. 700 PS leisten und 350 km/h schnell sein. Darüber hinaus sind Karosserieteile aus Carbon gefertigt. Noch in …

Lamborghini Gallardo Facelift

Lamborghini Gallardo Facelift

Lamborghini Murciélago LP640 Roadster

Lamborghini Murciélago LP640 Roadster

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo