Maserati Alfieri Coupé 2016: Dem genialen Ingenieur gewidmet

, 31.07.2014

Sie hießen Bindo, Carlo, Ernesto, Ettore und Alfieri. Sie waren Brüder und gründeten 1914 in Bologna die „Officine Alfieri Maserati“. Damit legten die Maserati-Brüder den Grundstein für die heute legendäre Automobilmarke. Da Alfieri der geniale Ingenieur der Familie war, erschien es 100 Jahre später angebracht, ihm das Jubiläums-Modell zu widmen: das neue Maserati Alfieri Coupé, das 2016 als Nachfolger des Maserati GranSport auf den Markt kommen wird.

Einen ersten Vorgeschmack auf den künftigen 2+2-Sitzer aus Modena, dem heutigen Stammsitz der Marke, lieferte auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon bereits die seriennahe Studie Alfieri Concept. Das Serienfahrzeug soll in zwei Jahren dem Show Car in fast nichts nachstehen, allem voran mit dem nunmehr eckigen Kühlergrill als Ausdruck der neuen, markentypischen Formensprache von Maserati.

Dem neuen Maserati Alfieri Coupé lässt sich die Historie der Marke deutlich ansehen - ganz in der Tradition berühmter und rassiger 2+2-Sitzer wie dem Maserati 3500 GT von 1957, dem Maserati 5000 GT von 1959 oder dem Maserati Indy von 1969. Die direkte Inspiration für das Alfieri-Design kam sogar vom legendären Maserati A6 GCS, den Pininfarina 1954 für Maserati zeichnete. Die feine italienische Designschmiede feierte jüngst mit Quattroporte und GranTurismo ihr Comeback bei Maserati.

Markenzeichen des Maserati A6 GCS prägen jetzt folgerichtig auch das betörende Aussehen des künftigen Maserati Coupés: eine schier endlos lange Motorhaube und eine weit hinten platzierte Fahrgastzelle, die beim historischen Vorbild sehr klein ausfiel und sozusagen direkt über den Hinterrädern saß.

Eine klassische Gran Turismo-Geometrie prägt somit das Erscheinungsbild des elegant-sportlichen Maserati Alfieri Coupé - wie der in Form gegossene Leitspruch der norditalienischen Sportwagenschmiede, den einst Sir Peter Ustinov prägte: „Playboys drive Ferrari, Gentlemen Maserati.“ Gentlemanlike dezent wirkt, abgesehen vom prägnanten Kühlergrill, die gesamte Formensprache mit feinen Linien etwa entlang der zierlichen Frontscheinwerfer, die sich gänzlich dem Design des Coupés unterordnen. Riesige Räder unterstreichen derweil die klassischen GT-Proportionen.

Die extrem eigenwillige Gestaltung der nach hinten versetzten A-Säulen beim Maserati A6 GCS stellten zwar keine direkte Option für das Alfieri Coupé dar, jedoch versuchten die Neuzeit-Designer, ihre optische Wirkung nachzuahmen. Zu diesem Zweck verläuft eine Kante über der Motorhaube und geht anschließend in die obere Türkante über, was die Windschutzscheibe größer erscheinen lässt. Hinter dem vorderen Radhaus springen die klassischen dreifachen Entlüftungsschlitze ins Auge, die das Erscheinungsbild zahlreicher Maserati-Modelle mitbestimmen.

Im Vergleich zum Vorgänger GranSport wird das Alfieri Coupé ab 2016 um einiges an Länge zulegen. 4,59 Meter misst das Konzeptauto (4,42 Meter der GranSport), das auf dem Chassis des Maserati GranTurismo MC Stradale basiert. Besonders sportliche Proportionen ergaben sich für die Studie daraus, dass sie im Vergleich zum GranTurismo 29,1 Zentimeter kürzer, 7,3 Zentimeter niedriger und dazu etwas breiter ist. Diese Maße zusammen mit deutlich kürzerem Radstand lassen für die künftige Serienversion des Alfieris erahnen, dass Maserati damit Supersportler vom Schlage eines Porsche 911 oder Jaguar F-Type ins Visier nimmt.

Unterstützt wird dieser Eindruck von der Ausrichtung des künftigen Maserati Alfieri Coupés durch die voraussichtlichen Motorisierungen; denn der 2+2-Sitzer soll bis zu 520 PS, im Topmodell sogar 560 PS leisten. Damit läge der leistungsstärkste Maserati Alfieri Coupé mit dem Topmodell des Jaguar F-Type R 5.0 V8 (550 PS) und dem Porsche 911 Turbo S (560 PS) auf Augenhöhe. Ein Jahr nach Einführung des Maserati Alfieri Coupés soll ein Cabrio folgen. (Ralf Schütze)

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Zukunft-Artikel

Maserati Ghibli 2013: Alte Legende, neue Mittelklasse

Maserati Ghibli 2013: Alte Legende, neue Mittelklasse

Mit seiner neuen Mittelklasse lässt Maserati ab 2013 den legendären Modellnamen Ghibli wiederaufleben. Der Viertürer soll ab 2013 dem BMW 5er, dem Audi A6 und der Mercedes E-Klasse mächtig einheizen. In der …

Maserati GT-C

Maserati GT-C

Der Nachfolger des Maserati Spyder GT (GranTurismo Convertible) basiert auf der verkürzten Plattform des GranTurismos. Auch das Design und die V8-Motoren übernehmen die Italiener vom GranTurismo, während das …

Maserati GranTurismo Cabrio

Maserati GranTurismo Cabrio

Auf Basis des neuen Maserati GranTurismo soll dem Coupé im Jahre 2008 das Cabrio folgen. Die offene Version besitzt ein Blechfaltdach und vier Sitze. Den Vortrieb übernimmt ein über 400 PS starker V8-Motor.

Maserati Cabrio-Coupé

Maserati Cabrio-Coupé

Neuer Einstiegs-Maserati

Neuer Einstiegs-Maserati

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo