Mercedes-Junior Günther: Erst Formel-3-Titel, dann DTM?

, 12.10.2017

Mercedes-Junior Maximilian Günther kämpft um Titelgewinn in Formel 3 und wird einen DTM-Test mit Mercedes absolvieren - Weitere Fahrer bei Nachwuchstest

Am Wochenende steigt in Hockenheim (13. bis 15. Oktober) nicht nur das DTM-Finale 2017, wo der DTM-Champion 2017 ermittelt wird. Auch in der Nachwuchsserie Formel 3, die im Rahmenprogramm des Deutschen Tourenwagen Masters startet, fällt die Entscheidung um die Meisterschaft. Während in der DTM sich noch sechs Piloten Hoffnungen auf den Gewinn des Titels machen können, gibt es in der Formel 3 ein Duell im Meisterschaftskampf, in dem ein Deutscher mitmischt.

Mercedes-Junior Maximilian Günther ist mit einem Rückstand von 72 Punkten dem Spitzenreiter Lando Norris auf den Fersen. Um den Titel auf der Zielgeraden in Hockenheim zu holen, müsste Günther allerdings alle drei Rennen gewinnen und der Brite dürfte am gesamten Wochenende maximal zwei Punkte einfahren. Ein schwieriges und fast unmögliches Unterfangen für den 20-jährigen Deutschen, denn Norris gewann in der laufenden Saison schon neun Rennen.

Die Formel-3-Regularien besagen, dass der Formel-3-Champion kein weiteres Jahr in der Nachwuchsserie starten darf. Entweder Norris oder Günther muss sich für die neue Saison nach einem anderen Spielplatz umsehen. Für Günther geht es nach dem Formel-3-Finale, unabhängig vom Ausgang der Meisterschaft, zunächst zum DTM-Test in die Lausitz.

Vom Testfahrer zum DTM-Stammpilot?

Der Mercedes-Junior, der in der laufenden Saison schon im DTM-Taxi von Mercedes Gäste um die Strecke kutschiert hat, ist seit Anfang 2017 offizieller Test- und Ersatzpilot der Stuttgarter und durfte bereits im vergangenen Jahr beim Young-Driver-Test im spanischen Jerez Erfahrungen im DTM-Auto sammeln.

"Maxi wurde auf eine Zukunft in der Mercedes-Motorsport-Familie vorbereitet. Die DTM ist eine Möglichkeit für ihn", sagt Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz. "Aber ich denke, er soll sich zunächst auf den Gewinn der Formel-3-Meisterschaft konzentrieren. Und danach werden wir sehen, wohin es für ihn geht", lässt er die Pläne für seinen Schützling offen.

Günther wäre ein Kandidat für ein Mercedes-Cockpit. Doch im Hinblick auf den Mercedes-Ausstieg aus der DTM nach der Saison 2018 ist es unrealistisch, den 20-Jährigen für ein Jahr in die DTM zu holen. Es sei denn, einer der aktuellen Mercedes-Piloten entscheidet sich für einen Wechsel zur Konkurrenz oder in eine andere Rennserie.

Wird 2018 ein Platz bei Mercedes frei?

Paul di Resta gilt als heißer Anwärter für ein Cockpit bei Williams in der Formel 1. Durch eine Rückkehr des Schotten in die Königsklasse wäre bei Mercedes ein Platz frei. Auch Lucas Auer könnte im nächsten Jahr in der Formel 1 unterwegs sein und als Ersatzfahrer bei Force India anheuern. Bleiben alle sechs Fahrer der Saison 2017 an Bord, werden die Stuttgarter ihre vorerst letzte DTM-Saison wohl mit ihnen bestreiten und keine Änderungen am Fahrerkader vornehmen.

Rund eineinhalb Wochen nach dem DTM-Finale wird Günther am Lausitzring im Mercedes testen, wie die Stuttgarter auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' bestätigen. Die weiteren Fahrer stehen derzeit noch nicht fest. Auch Audi und BMW nehmen an den Youngster-Testfahrten Lausitz teil, doch wer für die Bayern fahren darf, ist derzeit nicht bekannt.

Bei den Münchnern könnte Beitske Visser zum Einsatz kommen. Die Rennfahrerin aus den Niederlanden gehört zum BMW-Nachwuchskader und war am Red-Bull-Ring als DTM-Taxifahrerin für BMW unterwegs. "Ich hoffe, dass ich eines Tages in der DTM fahren kann", so der Wunsch der 22-Jährigen.

Landsmann Nyck de Vries könnte für Audi testen. Der Niederländer reiste in diesem Jahr mit den Ingolstädtern nach Moskau, um notfalls für den verletzten Mike Rockenfeller, der sich bei seinem Crash mit Gary Paffett am Norisring den Mittelfuß gebrochen hatte, einzuspringen. Bei Audi ist man vom Talent und der Performance beim letztjährigen Nachwuchstest des aktuellen Formel-2-Piloten beeindruckt. "Er ist ein gut ausgebildeter Rennfahrer und arbeitet sehr professionell, das haben wir im Rennsimulator gesehen. Ich denke, dass wir ein Auge auf ihn haben sollten", sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Mattias Ekström und Rene Rast sind heiße Anwärter auf den DTM-Titel 2017

Spitzenreiter Ekström und Rivale Rast im Doppel-Interview

Nur 21 Punkte trennen den aktuellen Spitzenreiter Mattias Ekström und den Gesamtzweiten Rene Rast in der Fahrerwertung. Beim DTM-Finale am Wochenende in Hockenheim (13. bis 15. Oktober) kommt es zum großen …

Ekström, Rast oder doch Wittmann: Wer wird DTM-Champion 2017

DTM-Finale 2017: Entscheidung im Titelkampf

Es ist angerichtet: Der Kampf um den DTM-Titel 2017 geht in die heiße und entscheidende Phase. Am Wochenende (13. bis 15. Oktober) steigt das Saisonfinale in Hockenheim, bei dem sechs Fahrer um den Titel …

Jens Marquardt schickt einige Giftpfeile in Richtung Audi: Wettrüsten befürchtet

Audi voraus: BMW befürchtet teures Wettrüsten in der DTM

Seit der Abschaffung der Performancegewichte in der DTM werden die Vorzüge der einzelnen Fahrzeuge wieder deutlicher sichtbar. Am vergangenen Rennwochenende in Österreich war Audi das Maß der Dinge, ein …

Heikki Kovalainen am Steuer des Lexus LC500 bei Testfahrten in Hockenheim

Heikki Kovalainen fährt beim DTM-Finale in Hockenheim

Ex-Formel-1-Pilot Heikki Kovalainen fährt beim DTM-Finale in Hockenheim (14./15.Oktober). Der ehemalige BMW-DTM-Testfahrer und japanische Super-GT-Champion 2016 wird im badischen Motodrom im Rahmenprogramm …

Finden das Class-One-Reglement gut: Jens Marquardt und Gerhard Berger

DTM 2019: Privatteams als Ausweg aus Politikspielen

Mit einem neuen Reglement und einer verbesserten TV-Präsenz will DTM-Boss Gerhard Berger die Rennserie zukunftsfähig machen. 2019 wird die Szene nach dem sogenannten Class-One-Reglement fahren - mit …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Oettinger VW Golf 400R: Die Polizei dreht durch
Oettinger VW Golf 400R: Die Polizei dreht durch
Mercedes G 500 4x4² von Jon Olsson: Ein krankes Biest!
Mercedes G 500 4x4² von Jon Olsson: Ein krankes …
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue Empfehlung im Segment
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum heißen Preis
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo