Funkeinschränkungen: Viel Gebrüll um wenig Veränderung

, 06.10.2015

Piloten und Ingenieure sind sich einig: Dass mehr Verantwortung ins Cockpit wandert, stellt die Formel 1 nicht auf den Kopf: "Dann eben instinktiv"

Die im Laufe der vergangenen Monate durchgesetzten Einschränkungen des Funkverkehrs in der Formel 1 haben für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Der geht Ingenieuren nun aus, da sie keine Fahranweisungen mehr geben oder sonst etwas sagen dürfen, was als leistungssteigernder Tipp ausgelegt werden könnte. Geändert haben die neuen Bestimmungen an der Königsklasse kaum etwas. Stellvertretend für viele weitere Piloten stellt Fernando Alonso fest: "Es macht keinen großen Unterschied."

Der Ex-Weltmeister fühlt sich nicht als Passagier. Im Gegenteil: Er schätzt es, mehr Kontrolle über den Boliden zu besitzen und selbst Hand anlegen zu müssen, wenn es hakt. "Wir sind uns noch immer komplett darüber bewusst, was im Auto geschieht und was die beste Lösung für spezielle Probleme im Rennen ist. Kommt sie nicht über Funk, dann instinktiv", weiß Alonso und spricht trotz erhöhter Aufmerksamkeit von "keiner großen Veränderung". Das liegt offenbar nicht an seiner Routine.

Der 18-jährige Max Verstappen ist unbeeindruckt. "Wenn die Reifen nachlassen, muss einem der Ingenieur das nicht erzählen. Das lernt man in jungen Jahren", gibt sich der Toro-Rosso-Youngster unbekümmert. Auch, dass die Kupplung auf dem Weg in die Startaufstellung nicht mehr mit der Unterstützung des Kommandostandes eingestellt werden darf, lässt die Piloten kalt. "Die Regeln sind streng", räumt Valtteri Bottas ein. "Aber mir macht es nichts aus, wenn ich am Start in Frieden gelassen werde."

Der Finne findet: "Der Fahrer trägt mehr Verantwortung, aber das ist gut." Alonso bezeichnet die exponiertere Rolle des Mannes am Volant als "erwünscht" und fügt augenzwinkernd an: "Man fühlt sich etwas wichtiger." Auch auf der anderen Seite der Leitung gibt es wenig Anpassungsprobleme. Giampaolo Dall'ara, Chefingenieur bei Sauber, bilanziert: "Es verändert unsere Arbeitsweise ein wenig - so, dass der Fahrer mehr in die Probleme einbezogen wird." Die Welt stellt das aber nicht auf den Kopf.

Mehr Arbeit bedeutet die Regelnovelle höchstens für FIA-Rennleiter Charlie Whiting und seine Kollegen, die Nachfragen der Teams beantworten müssen - was denn nun über den Äther laufen darf und was nicht. Mercedes-Technikchef Paddy Lowe beschreibt das neue Prozedere, das während der Sessions unter den Ingenieuren zu beobachten ist: "Wir zensieren uns im Funk selbst. Die Jungs fragen oft: 'Kann ich die sagen? Kann ich jenes sagen?' Aber daran gewöhnt man sich."

Eine einschneidende Veränderung der Formel 1 sieht Ferrari-Amtskollege James Allison nicht. Vielmehr verpuffe der Effekt mit der Zeit: "In den kommenden sechs Monaten, vielleicht sogar früher, wird es sich anfühlen wie zuvor", betont der Brite, kann sich aber vorstellen, dass sich der eine oder andere Schnitzer aufgrund knapperer Informationen doch noch einschleicht: "Vielleicht gibt es aber in der Übergangsphase einige Fehler und damit einige interessante Zwischenfälle", glaubt Allison.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestone kündigt den Verkauf der Formel 1 an

Ecclestone: Neuer Formel-1-Besitzer noch in diesem Jahr

Die Formel 1 bekommt einen neuen Mehrheitseigentümer - und das schon recht bald. "Es wird noch in diesem Jahr einen neuen Besitzer geben", sagte Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am …

Sorgenvoller Blick in die Zukunft: Christian Horner ist unter massivem Zeitdruck

Red Bull mit dem Rücken zur Wand: "Situation kritisch"

Es sind keine fünf Monate mehr: Dann muss ein einsatz- und fahrbereiter Red Bull RB12 bei den ersten Wintertests ausrollen, um die Saisonvorbereitung 2016 unter die Räder zu nehmen. Doch derzeit …

Großer Verstappen-Fan: Bernie Ecclestone hofft, dass Max seine Chance bekommt

Verstappen-Fan Ecclestone: Max steht bei allen hoch im Kurs

Kaum ist Max Verstappen 18 Jahre alt geworden, schon wird er mit Topteam-Cockpits in Verbindung gebracht. Außerdem streut ihm Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone auch noch Rosen. Der Brite möchte …

Dreamteam? Romain Grosjean und Gene Haas wollen 2016 früh Punkte holen

Manor-Marussia glaubt: Haas wird früh Punkte holen

2009 markiert den Beginn eines äußerst turbulenten Formel-1-Abenteuers: jenes des Teams Manor-Marussia. Ursprünglich fuhr man unter dem Namen Virgin, seit 2012 ist das Hinterbänklerteam …

Spanier halten zusammen: Carlos Sainz stärkt Fernando Alonso den Rücken

Sainz glaubt an Alonsos Kämpferherz: "Er ist ein Samurai"

Zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort: So könnte man die Formel-1-Karriere des zweimaligen Weltmeisters Fernando Alonso analysieren. Bei McLaren 2007, bei Ferrari 2010 und nun wieder bei McLaren …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo