Kaltenborn bestätigt Gespräche: Sauber-Honda ab 2018?

, 31.03.2017

Teamchefin Monisha Kaltenborn schließt einen sofortigen Wechsel zu Honda-Motoren aus - 2018 scheint eine Sauber-Honda-Partnerschaft hingegen realistisch zu sein

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn hat offiziell Gespräche zwischen Sauber und Honda bestätigt. Nachdem das Gerücht bereits seit dem Winter im Raum stand, scheint ein möglicher Deal nun immer konkreter zu werden. So könnten die Japaner Sauber ab der Saison 2018 mit Motoren beliefern. "Wir befinden uns in Gesprächen", so Kaltenborn gegenüber 'Racer' im Hinblick auf diese Variante. Ein Wechsel noch in der laufenden Saison 2017 sei hingegen ausgeschlossen.

"Wir haben keine Gespräche im Hinblick auf diese Saison geführt. Wir haben einen Motorenlieferanten und bei dem werden wir bleiben", stellt Kaltenborn klar. Sauber fährt in dieser Saison mit Vorjahresmotoren von Ferrari - und wird das wohl auch bis zum Finale in Abu Dhabi tun. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass McLaren die Honda-Motoren noch während des Jahres zu Sauber "abschieben" könnte.

Von einer solchen Variante will man in Hinwil allerdings nichts wissen. "Unsere Situation ist klar, und wir werden sie nicht ändern, nur weil ein anderer Probleme hat", stichelt Kaltenborn gegen McLaren. Das Team aus Woking erhofft sich angeblich eine Rückkehr zu Mercedes. Weil aber der Vertrag mit Honda noch bis 2024 läuft, müsste man vorher einen Weg finden, um die Motoren der Japaner loszuwerden.

Hier kommt nun Sauber ins Spiel. Für das finanziell angeschlagene Team aus der Schweiz würde es durchaus Sinn ergeben, sich auf einen - möglicherweise exklusiven - Deal mit Honda einzulassen. Zwar sind die Motoren aktuell noch deutlich zu schwach, doch auf lange Sicht könnte sich ein solcher Deal nicht nur in finanzieller sondern auch in sportlicher Hinsicht auszahlen.

Wer mit wem? Noch ist alles offen...

Zum einen würde Sauber eine Partnerschaft mit Honda finanziell entlasten, denn die Japaner würden ordentlich Geld investieren - wie es auch jetzt bei McLaren der Fall ist. Zum anderen wäre Sauber nicht länger auf Vorjahresmotoren angewiesen, die nicht nur Geld kosten sondern auch noch langsamer sind als die neuen Power-Units. Bei Honda würde das Team immer aktuelles Material erhalten.

Trotzdem scheint aktuell noch alles offen zu sein. Kaltenborn erklärt jedenfalls, dass man "einige Optionen" habe. "Wir wissen, dass wir bald eine Entscheidung treffen müssen. Das werden wir auch tun, aber noch haben wir uns nirgendwo festgelegt", so die Teamchefin. Tatsächlich erwartet die FIA bereits in den kommenden Wochen eine Einigung zwischen Sauber und einem Antriebshersteller.

Bis Mai sollen alle Teams mit einem Motor versorgt sein, damit es nicht wieder zu einer Situation wie 2015 kommt, als Red Bull und Toro Rosso kurz vor Saisonende noch ohne Antrieb für das neue Jahr dastanden. Dementsprechend wird nun darüber spekuliert, dass es bereits im April eine Einigung zwischen Sauber und Honda geben könnte. Das meldet zumindest die japanische Formel-1-Website 'F1 Life'.

Theoretisch besteht aber natürlich auch die Möglichkeit, dass Sauber zwar zu Honda wechselt, McLaren den Japanern aber ebenfalls erhalten bleibt. Honda zeigte sich zuletzt durchaus interessiert daran, neben McLaren ein weiteres Team mit Motoren zu beliefern. Ein ganz anderes Szenario wäre hingegen ein Wechsel von Sauber zu Mercedes. Gegenüber 'Autosport' bezeichnet Kaltenborn das nämlich ebenfalls als "Möglichkeit".

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

In Melbourne war Honda chancenlos: Gibt es jetzt per Reglement Hilfe für 2018?

Formel-1-Motoren 2018: Kommt eine neue "Honda-Regel"?

Genaue Zahlen sind zwar nicht bekannt, doch nach den Testfahrten in Barcelona und dem Saisonauftakt in Melbourne ist klar, dass Honda mehr als große Schwierigkeiten hat. Die Japaner liegen sowohl bei …

Telefonieren Eric Boullier und Yusuke Hasegawa längst mit neuen Partnern?

McLaren, Honda, Sauber & Mercedes: Was ist da im Busch?

Nach dem desaströsen Auftakt in die Formel-1-Saison 2017 ist bei McLaren-Honda Feuer am Dach. Jetzt beginnt auch die Gerüchteküche zu brodeln: Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' …

Eric Boullier ist von Hondas Motorsport-Verständnis alles andere als angetan

McLaren teilt erneut aus: Honda muss Rennkultur verstehen

Die Misere von Honda hat bei den Formel-1-Testfahrten 2017 in Barcelona wieder kritische Ausmaße angenommen. Nach der indiskutablen Vorstellung platzte dem McLaren-Team der Kragen. Mehrfache verbale …

Wenn das Telefon klingelt, gibt es meistens keine guten Nachrichten für Zak Brown...

Sponsoren fordern Resultate: McLaren macht Druck auf Honda

Der Saisonauftakt in Melbourne droht für McLaren-Honda zum Debakel zu werden. Nachdem das Traditionsteam bei den Testfahrten in Barcelona wiederholt mit großen Problem zu kämpfen hatte, …

Wäre McLaren ohne den Honda-Antrieb im Heck in diesem Jahr siegfähig?

McLaren watscht Honda ab: "Würden mit Mercedes gewinnen"

Ein täglich grüßt das Murmeltier... Aktuell vergeht kaum ein Tag ohne negative Schlagzeilen über McLaren und/oder Honda. Dieses Mal erwischt es wieder die Japaner - und Auslöser ist …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo