Max Verstappen warnt: Auch Red-Bull-Saison 2018 in Gefahr?

, 13.06.2017

Max Verstappen befürchtet, dass Red Bull 2018 eine weitere Saison in der zweiten Reihe drohen könnte - Der Niederländer fordert endlich Fortschritte von Renault

Drei Ausfälle in sieben Rennen, fast 100 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel - so hatte sich Max Verstappen den Start in die Formel-1-Saison 2017 ganz sicher nicht vorgestellt. "Wir wollten in diesem Jahr um den Titel kämpfen, aber momentan sind wir weit von diesem Ziel entfernt", ärgert sich der 19-Jährige im Gespräch mit 'Ziggo Sport' nach seinem erneuten Ausfall in Kanada. Auch im Hinblick auf die Saison 2018 ist der Niederländer jetzt bereits besorgt.

"Man kann eindeutig sehen, dass sich das Auto verbessert hat", lobt Verstappen die Fortschritte bei Red Bull in den vergangenen Wochen. "Jetzt müssen wir noch auf mehr Motorleistung warten", ergänzt er allerdings. Und genau das ist der Knackpunkt: Eigentlich hatte Renault für Montreal ein großes Upgrade angekündigt. Doch nun sieht es danach aus, dass es "in diesem Jahr gar keine Updates" mehr geben wird - zumindest keine größeren.

"Renault hatte das versprochen", ärgert sich Verstappen, der in Montreal auf Rang zwei liegend mit einem Batterieproblem ausrollte. "2017 haben war nicht viele Updates (von Renault; Anm. d. Red.) bekommen, was mir auch im Hinblick auf das nächste Jahr Sorgen macht", warnt Verstappen. Denn eins ist klar: Je weiter Renault Ende des Jahres hinter Mercedes und Ferrari liegt, desto größer müsste 2018 der Sprung nach vorne sein.

Und Verstappen scheint zu bezweifeln, dass den Franzosen über den Winter so ein gewaltiger Fortschritt gelingen wird. "Ich möchte gewinnen, und ich denke, dass das Team dazu in der Lage ist", stellt der 19-Jährige unmissverständlich klar. Seine bisherige Saison sei "kompletter Mist" gewesen. Teamkollege Daniel Ricciardo betrieb mit drei Podestplätzen in Folge zuletzt immerhin etwas Schadensbegrenzung.

Trotzdem liegt Red Bull in der Weltmeisterschaft jetzt bereits mehr als 100 Punkte hinter Mercedes und Ferrari zurück. Teamchef Christian Horner mahnte Verstappen zuletzt bereits zur Ruhe. "Seine Zeit wird kommen", erklärte Horner jüngst - ohne allerdings zu sagen, wann das der Fall sein wird. Verstappens Aussagen lassen jedenfalls vermuten, dass er nicht mehr allzu lange warten möchte ...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Im Schlussspurt konnte Vettel noch beide Force Indias hinter sich lassen

Vettel schiebt Frust in Montreal: "Platz drei wäre …

Rückschlag für die Scuderia im Titelkampf: Zum ersten Mal in dieser Formel-1-Saison stand in Kanada kein Ferrari-Pilot auf dem Podest. Denn während Polesetter Lewis Hamilton vor Teamkollege Valtteri Bottas …

Für Hamilton lief es vom Start weg in Montreal wie am Schnürchen

Formel 1 Kanada 2017: Hamilton siegt - Vettel im Pech

Nach seiner beeindruckenden und emotionalen Pole-Position am Samstag, der 65., mit der er in der ewigen Bestenliste hinter Michael Schumacher mit Ayrton Senna gleichzog, verlief auch der Große Preis von …

Robert Kubica ist beim Comeback-Test in Valencia auf den Geschmack gekommen

Nach Test: Kubica-Comeback in der Formel 1 rückt näher

Robert Kubica hat Blut geleckt: Nach seinem Comeback-Test in einem 2012er-Renault in Valencia möchte der 32-Jährige eine Rückkehr in ein Grand-Prix-Cockpit ernsthaft in Angriff nehmen: "Nach diesem Test …

Ein stolzer Lewis Hamilton und die Replik seines Ayrton-Senna-Helmes

Hamiltons emotionalste Pole: Ein Senna-Helm als Geschenk

Für seine Fabelrunde im Qualifying zum Kanada-Grand-Prix am Samstag wurde Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton nicht nur mit der Pole-Position entlohnt. Weil der Brite in Montreal den 65. ersten Startplatz seiner …

Den Sieg fest im Blick: Sebastian Vettel will am Sonntag angreifen

Ferrari geschlagen: Vettel glaubt trotzdem an Sieg …

Sebastian Vettel selbst hatte prophezeit, dass das Duell mit Mercedes "sehr, sehr eng" werden würde. Zwischenzeitlich trennten den Ferrari-Piloten im Qualifying zum Großen Preis von Kanada tatsächlich nur …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo