McLaren: Warum Kritik an Motorenpartner Honda ausbleibt

, 16.06.2015

Red Bull geht hart mit Motorenpartner Renault ins Gericht und spart nicht mit Kritik, doch McLaren stellt Honda trotz größerer Probleme nicht an den Pranger

Der Schwachpunkt ist der Motor. Das betont Helmut Marko mit schöner Regelmäßigkeit. Denn kaum ein Rennwochenende in der Formel-1-Saison 2015 vergeht, an dem sich Renault keine Breitseite des Red-Bull-Beraters abholt. Bei McLaren und Honda ist das anders, obwohl die Probleme dort ungleich größer sind. Doch von öffentlichem Abkanzeln hält McLaren-Geschäftsführer Jonathan Neale nichts.

"Wir stehen zu unserem Motorenpartner. Wir gewinnen und wir verlieren zusammen. Und ich werde nicht das tun, was andere tun - die Beziehung zwischen Chassishersteller und Motorlieferant kaputtmachen", erklärt Neale bei 'Sky Sports F1'. "Tatsache ist doch: Wir haben einen Job zu machen, auch wenn derzeit viele Fragen gestellt werden." Außerdem seien bereits einige Fortschritte gelungen.

"Wir haben es in der Tat geschafft, den Rückstand zum Teil wettzumachen. Wir sind aber sicher nicht zufrieden mit der aktuellen Leistungsfähigkeit", meint Neale. Das sei allerdings noch lange kein Grund, gegen den Motorenpartner zu wettern. "Wir müssen vielmehr weiter dranbleiben, denn von alleine wird es nicht besser. Das Hauptziel in diesem Jahr ist, weitere Fortschritte zu machen", sagt Neale.

Er wähnt sich und das Team auf einem guten Weg: "2,5 Sekunden haben wir bereits aufgeholt, zwei Sekunden sind es noch. Das ist viel, doch in den nächsten zwei, drei Rennen wird schon einiges passieren", meint der McLaren-Geschäftsführer. Er stellt Honda kein Ultimatum, sondern denkt langfristig: "Wir brauchen jetzt einfach noch mehr Zeit." Und vor allem keinen Unfrieden im Team.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Jenson Button und McLaren wollen endlich Fahrt aufnehmen

McLaren beendet Hängepartie: Neue Nase besteht Crashtest

Endlich positive Nachrichten für die krisengebeutelte McLaren-Truppe: Wie das Team aus Woking am Freitagabend via Twitter verkündet, hat die neue Nase für den MP4-30 den FIA-Crashtest …

Rennleiter Eric Boullier will von Honda endlich größere Fortschritte sehen

Bröckelt die Traumehe? McLaren nimmt Honda in die Pflicht

Es sollte eine neue Ära werden: McLaren und Honda dominierten Ende der Achtziger- und Anfang der Neunzigerjahre die Formel 1, gewannen zwischen 1988 und 1991 viermal in Folge Fahrer- und …

Jenson Button war auch am Donnerstag wieder einige Zeit zum Zusehen verdammt

McLaren-Honda: Probleme reißen auch in Monaco nicht ab

Jenson Button war auch in Monaco am Donnerstag wieder einmal der große Pechvogel. Der Weltmeister von 2009 verpasste wegen technischen Problemen den Beginn des ersten Freien Trainings und wurde auch am …

McLaren pflegt mit seinen Starpiloten einen offenen und ehrlichen Umgang

McLaren bleibt gelassen: Piloten-Meuterei vorgebeugt

Zwei Formel-1-Weltmeister in einem Auto, dass den meisten Neulingen zu langsam zu wäre: Bei McLaren passen 2015 die Qualität des Honda-Boliden und das Renommee der Piloten gar nicht zusammen. …

Da musste sich der Red Bull (li.) ganz schön anstrengen: Fernando Alonso (re.) im Duell

Fernando Alonso mischt mit: McLaren-Honda-Star kämpferisch

Aus dem Lager von McLaren-Honda war Fernando Alonso im Grand Prix von Bahrain 2015 ein Einzelkämpfer. Teamkollege Jenson Button konnte das Rennen wegen eines Schadens am Hybrid nicht aufnehmen. Der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo