Bröckelt die Traumehe? McLaren nimmt Honda in die Pflicht

, 08.06.2015

McLaren fordert Honda zu schnelleren Fortschritten auf und bietet dazu auch eigene Kräfte als Hilfe an - Fühlt sich das Team durch den Motorenpartner eingebremst?

Es sollte eine neue Ära werden: McLaren und Honda dominierten Ende der Achtziger- und Anfang der Neunzigerjahre die Formel 1, gewannen zwischen 1988 und 1991 viermal in Folge Fahrer- und Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Ende 1992 trennten sich die Wege, 2015 sollte es zum großen Comeback kommen. Bisher entpuppte sich der vermeintliche Traumehe allerdings eher als Rohrkrepierer. Mittlerweile scheint auch der Ton zwischen beiden Lagern schärfer zu werden.

"Wir sprechen ständig über die Probleme und natürlich hoffen wir, dass man mehr auf uns hört", wird McLaren-Rennleiter Eric Boullier von 'Autosport' zitiert. Mangelnde Kooperationsbereitschaft bei den Japanern also? "Sie hören zu. Wir diskutieren jeden Tag", schwächt der Franzose sein Kritik etwas ab und erklärt, in der Öffentlichkeit nicht ins Detail gehen zu wollen.

"Es gibt die Möglichkeit, schneller Fortschritte zu machen, und diesen Weg sollten wir gehen", erklärt Boullier, der damit alte Gerüchte weiter befeuert. Bereits seit einiger Zeit heißt es, dass McLaren gerne ein viel höheres Tempo bei der Entwicklung des MP4-30 gehen würde. Die Japaner hingegen sollen darauf bestehen, alle neuen Teile zunächst einmal ausführlich zu testen. Dadurch scheint sich das Team aus Woking eingebremst zu fühlen.

"Natürlich ist es einfach, dem Partner die Schuld zuzuschieben. Aber als Partner müssen wir sie auch unterstützen. Wir müssen ihnen helfen", weiß Boullier allerdings und erklärt: "Wir wollen nicht wie Renault und Red Bull sein und über die Medien streiten. Das bringt nichts." 2014 hatten es zwischen den Bullen und den Franzosen einen regelrechten Rosenkrieg gegeben.

Das soll bei McLaren und Honda nicht passieren. Offen bleibt allerdings die Frage, was hinter geschlossenen Türen passiert. Ist der öffentlich propagierte Kuschelkurs nichts weiter als reine Fassade? "Wenn du aufholen willst, dann musst du grundsätzlich mehr Ressourcen in das Programm stecken. Wenn du es in kurzer Zeit schaffen willst, dann musst die erfahrenere Kräfte holen", erklärt Boullier.

"Wir haben Software, IT und was auch immer. Diese Erfahrung haben wir zuhause, also kann McLaren Honda in diesen Bereichen Hilfe anbieten, damit sie ihre Ressourcen verschieben können",so der Franzose, der die Japaner unterstützten möchte, damit die sich auf ihre wesentlichen Aufgaben konzentrieren können. Boullier weiß: "Es ist wichtig, dass Honda sich erholt. Ich denke nicht, dass es peinlich für sie ist, denn ihr Programm ist neu. Die Frage ist allerdings, wie schnell sie sich erholen werden."

"Es gibt einen guten Grund, warum wir zu Honda gewechselt sind, und wir sind glücklich mit diesem Wechsel, auch wenn es gerade frustrierend ist", versichert der Rennleiter. Trotzdem scheint man bei McLaren langsam ungeduldig zu werden. Von den Siegen, die Honda im vergangenen Herbst versprochen hat, ist man momentan zumindest meilenweit entfernt. Ein Doppelausfall wie in Kanada dürfte da sicherlich nicht dazu beitragen, dass sich die allgemeine Stimmung verbessert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Jenson Button war auch am Donnerstag wieder einige Zeit zum Zusehen verdammt

McLaren-Honda: Probleme reißen auch in Monaco nicht ab

Jenson Button war auch in Monaco am Donnerstag wieder einmal der große Pechvogel. Der Weltmeister von 2009 verpasste wegen technischen Problemen den Beginn des ersten Freien Trainings und wurde auch am …

McLaren pflegt mit seinen Starpiloten einen offenen und ehrlichen Umgang

McLaren bleibt gelassen: Piloten-Meuterei vorgebeugt

Zwei Formel-1-Weltmeister in einem Auto, dass den meisten Neulingen zu langsam zu wäre: Bei McLaren passen 2015 die Qualität des Honda-Boliden und das Renommee der Piloten gar nicht zusammen. …

Da musste sich der Red Bull (li.) ganz schön anstrengen: Fernando Alonso (re.) im Duell

Fernando Alonso mischt mit: McLaren-Honda-Star kämpferisch

Aus dem Lager von McLaren-Honda war Fernando Alonso im Grand Prix von Bahrain 2015 ein Einzelkämpfer. Teamkollege Jenson Button konnte das Rennen wegen eines Schadens am Hybrid nicht aufnehmen. Der …

Alonsos Pläne sehen vor, sich bei McLaren von der Formel 1 zu verabschieden

Fernando Alonso plant Karriereende bei McLaren-Honda

Sein zweites McLaren-Abenteuer hat für Fernando Alonso alles andere als zufriedenstellend begonnen. Der Performance-Rückstand des McLaren-Honda MP4-30 bei den ersten Testfahrten in Jerez de la …

McLaren ist stolz auf seine Fortschritte, China dürfte dem Auto aber nicht liegen

McLaren rechnet mit Rückschlag in Schanghai

McLaren fiel zuletzt durch ermutigte Aussagen der Akteure, aber mäßige Leistungen auf der Strecke auf: In Malaysia war der MP4-30 mit Honda-Antrieb zwar schneller als in Melbourne, nach wie vor …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo