Mercedes-Friede "nur Show": Hamilton zertrümmert Zimmer

, 05.07.2016

Nach dem Qualifying in Baku hat Lewis Hamilton sein Fahrerzimmer bei Mercedes zertrümmert - Niki Lauda bestätigt: Friede bei Mercedes "eine Lügengeschichte"

Nach dem Grand Prix von Europa in Baku verkündete Lewis Hamilton, dass sein teaminternes Verhältnis zu Nico Rosberg mehr denn je von gegenseitigem Respekt geprägt sei. Man habe sich am Swimmingpool des gemeinsamen Appartementhauses in Monaco zufällig getroffen und einige Spannungen im offenen Gespräch ausgeräumt, und seither sei wieder alles Friede, Freude, Eierkuchen. Aber schon ein paar Tage später krachte es in der letzten Kurve des Grand Prix von Österreich erneut.

Rosberg behauptet, nach dem Rennen in Spielberg auf Hamilton zugegangen zu sein, der soll aber eine Aussprache abgelehnt haben. Nur: Niki Lauda, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Mercedes-Teams, gibt offen zu, dass die "Weichspüler"-Version von der internen Harmonie schon vor dem Crash in Österreich frei erfunden war. Hamilton habe mit diesen Aussagen schlicht und einfach "gelogen", sagt Lauda in einer bereits am Freitag aufgezeichneten Sendung bei 'ServusTV'.

"Der Weichspüler war nur da, damit er irgendwas erzählt. Aber wenn die losfahren, probiert er, was er kann. Das wird immer ärger, je mehr Rosberg vorne ist", so der Österreicher. Die Story von der Aussprache am Pool und der neuen Harmonie wertet Lauda als "eine Show". Die Wahrheit ist: Nach dem Qualifying in Aserbaidschan, bei dem Rosberg Erster und Hamilton nur Zehnter wurde, zertrümmerte der Weltmeister sein Fahrerzimmer in der Mercedes-Hospitality.

"Da war ich dabei", bestätigt Lauda den Zwischenfall. "Lewis hat gesagt, ich darf hier nicht hineingehen, er zertrümmert jetzt alles. Der Weichspüler war also nur eine Lügengeschichte." Hamilton muss den finanziellen Schaden laut Aussage von Lauda aus eigener Tasche bezahlen. Aber was war der genaue Grund für die aufgestaute Wut, die sich auf diese Weise entladen musste? "Weil er in die Mauer gefahren ist", begründet Lauda.

Dass der Zwischenfall bisher nicht in den Medien transportiert wurde, obwohl das eine jener Storys ist, die das Interesse an der Formel 1 zweifellos ankurbeln würden, begründet Lauda folgendermaßen: "Lewis hat sich gedacht, was mache ich jetzt? Da gehen sie wieder alle auf mich los. Also schalte ich den Weichspüler ein. Einfach damit er Ruhe hat." Damit dürfte es nun vorbei sein. Denn die Harmonie-Beteuerungen nimmt Mercedes nun wohl keiner mehr ab...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Christian Horner beneidet Mercedes-Kollege Toto Wolff (l.) nicht um die aktuelle Situation

Christian Horner: Mercedes sollte Fahrerpaarung überdenken

Welche Konsequenzen hat der neuerliche Mercedes-Crash von Spielberg? Nachdem die beiden Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton beim Grand Prix von Österreich am vergangenen Wochenende erneut für …

Sportchef Toto Wolff ist das Lachen langsam aber sicher vergangen

Ein Crash zu viel: Mercedes droht offen mit Stallregie

Mit dem zweiten Teamcrash der Saison beim Österreich-Grand-Prix am Sonntag könnten die zwei Mercedes-Kampfhähne Lewis Hamilton und Nico Rosberg den Bogen überspannt und die Geduld ihrer …

Nico Rosbergs Auto wurde bei dem Zusammenstoß stark beschädigt

"Hirnlos": Toto Wolff findet klare Worte nach Mercedes-Crash

Mercedes-Teamchef Toto Wolff konnte es wohl nicht glauben, was er da in der letzten Runde des Großen Preises von Österreich sehen musste. In Kurve 2 kam es zu einer weiteren Kollision zwischen …

Pascal Wehrlein zeigte im Qualifying in Spielberg eine überragende Leistung

"Runde des Wochenendes": Mercedes von Wehrlein begeistert

Pascal Wehrlein hat im Qualifying zum Grand Prix von Österreich in Spielberg laut Mercedes-Sportchef Toto Wolff "zum ersten Mal in dieser Saison bewiesen, dass er ein spezieller Junge ist". Denn mit …

Nico Rosberg drückt in Sachen Vertragsverlängerung nicht aufs Tempo

Nico Rosberg: Mercedes ist genau so legendär wie Ferrari

Ferrari ist das einzige Team, welches seit Gründung der Formel 1 im Jahr 1950 in der Serie vertreten ist und übt aufgrund dieser langen Gesichte und den vielen Erfolge auf viele Fahrer eine …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo