Niki Lauda: 750.000 Euro Gage, neuer Mercedes-Vertrag

, 14.10.2016

Der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda spricht überraschend offen über sein Gehalt und seine Ambitionen, den 2017 auslaufenden Vertrag zu verlängern

Bleibt Niki Lauda auch in Zukunft Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender? Derzeit verhandelt der dreimalige Formel-1-Weltmeister, der auch zehn Prozent des Teams besitzt - wie übrigens auch Motorsportchef Toto Wolff - über eine Verlängerung, da die Verträge nächstes Jahr auslaufen. "Wie lange ich verlängere, kann ich jetzt nicht genau sagen", meint Lauda gegenüber 'oe24.tv'. Der 67-Jährige peilt aber das Jahr 2020 an, denn bis dahin läuft auch der Mercedes-Deal mit dem Inhaber der kommerziellen Rechte der Formel 1.

"Logisch wäre also, dass man diese Periode abdecken muss, wenn man zusammenarbeiten will", sagt Lauda. "Ich glaube, dass das möglich sein wird, aber wir sind gerade mittendrin." Die Leistungen des Rennstalls sprechen laut dem Wiener ohnehin für seine Person: "Ich habe das Team vor vier Jahren auf dem fünften Platz übernommen, dann kam der Toto dazu, dann waren wir gleich Zweiter. Und danach haben wir jedes Mal gewonnen, also mehr kann man nicht zusammenbringen."

Doch was verdient Lauda eigentlich für seine Funktion, sein Netzwerk für die Weltmeistertruppe zu nutzen, das Formel-1-Team auf eventuelle Probleme zu überwachen und im Fall Alarm zu schlagen? "Mein Gehalt für die Arbeit, die ich jetzt mache, sind 750.000 Euro", verrät er überraschend offen seine Jahresgage. "Die werden jetzt neu verhandelt, weil es neue Verträge gibt. Der Rest sind Anteile, bei denen man ja zuerst einmal einzahlen muss."

Die Summe, die der frühere Airline-Besitzer nennt, ist bei aller Offenheit aber mit Vorsicht zu genießen. Es ist weder klar, ob es sich dabei um ein Brutto- oder ein Nettogehalt handelt, noch spricht er über etwaige Spesen.

Zudem dürfte Lauda ordentliche Erfolgsprämien kassieren. Auf die Frage, ob ein paar Millionen Euro zusammenkommen, meint Lauda: "Jein. Nur wenn wir gewinnen. Wenn wir Zweiter oder Dritter werden, dann verebbt das relativ schnell."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton hatte nicht vernommen, was sein Team zu sagen hatte

Mercedes zieht Protest zurück, Hamilton stiftet Verwirrung

Mercedes hat seinen Protest gegen die Wertung des Japan-Grand-Prix am Sonntagabend wieder zurückgezogen. Die formelle Beschwerde über das Verteidigungsmanöver Max Verstappens im Zweikampf mit …

Max Verstappen wehrte sich wieder einmal hart gegen einen Rivalen

Max Verstappen beinhart: Mercedes lobt - und protestiert

Der Fahrer des Tages beim Großen Preis von Japan in Suzuka war Max Verstappen - so sahen es zumindest die Fans bei der Abstimmung auf der offiziellen Internetseite der Formel 1. Der Red-Bull-Pilot …

Lewis Hamilton musste in Japan mehr kämpfen als ihm lieb war

Mercedes' Kupplungsdilemma: Wirklich Hamiltons Schuld?

Ist das Duell der Mercedes-Piloten um den WM-Titel schon entschieden? Der Japan-Grand-Prix am Sonntag lässt es vermuten. Mit makelloser Vorstellung und seinem neunten Saisonsieg baute Nico Rosberg den …

Nico Rosberg ließ seine Mechaniker jubeln und bedankte sich beim gesamten Konzern

Mercedes holt dritte Konstrukteurs-WM: "Ziehe Nikis Kappe"

Die Mercedes-Mannschaft hat sich bei vier noch ausstehenden Rennen in der Saison 2016 den WM-Titel der Konstrukteure gesichert. Der Sieg Nico Rosbergs und der dritte Rang für Lewis Hamilton beim …

Lewis Hamilton fiel mit einem schlechten Start auf Platz acht zurück

Formel 1 Suzuka 2016: Sieg Rosberg, Weltmeister Mercedes!

Nico Rosberg sicherte sich mit einer souveränen Vorstellung den Sieg beim Grand Prix von Japan und ist damit dem Formel-1-WM-Titel 2016 einen weiteren Schritt näher. Der Mercedes-Fahrer gewann das …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo