Niki Lauda sauer auf Rosberg: "Das kann er mir nicht einreden"

, 04.12.2016

Niki Lauda stellt Nico Rosbergs Argumente nach dem plötzlichen Rücktritt in Frage: Wegen der Ehefrau zurückzutreten, "das hat es zu meiner Zeit nicht gegeben"

Niki Lauda kann Nico Rosbergs Rücktrittsentscheidung nicht nachvollziehen. Der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende, der auf der Toilette am Stuttgarter Flughafen von Toto Wolff darüber informiert wurde, wundert sich im Nachhinein über die Motivation des Weltmeisters. "Was mich bei aller Erfahrung und allem Verständnis stört, ist, dass Nico uns jetzt sagt, wenn er nicht Weltmeister geworden wäre, wäre er weitergefahren", erklärt Lauda gegenüber der 'Welt'.

Und so habe er ihn und Motorsportchef Toto Wolff über Nacht vor eine "Riesenproblematik" gestellt, da man nun ohne Fahrer dasteht. Das sei "harter Tobak" und er hätte Mercedes zumindest vorwarnen können, übt der dreimalige Weltmeister Kritik.

Für Lauda zählt Rosberg durch seine Entscheidung nun nicht zu den wirklich Großen: Die mehrfachen Weltmeister wie Michael Schumacher oder Sebastian Vettel seien für ihn immer "die wirklich richtig guten Rennfahrer" gewesen. Und das sei auch seine Motivation gewesen, seinen Titel stets zu verteidigen.

Lauda verwundert über Rosbergs schlechtes Gewissen

"Nico hat im Gegensatz dazu einen anderen Weg eingeschlagen - von Anfang an. Er wollte eben immer nur einmal Champion werden und dann aufhören", sagt Lauda. Auch die Argumentation, Rosberg habe wegen seiner Belastung als Rennfahrer sein Privatleben hinten anstellen müssen und somit auch sein Familienleben komplett vernachlässigt, verwundert Lauda.

Dass ein Rennfahrer "gegenüber seiner Frau ein schlechtes Gewissen" habe, weil die sich mit dem gemeinsamen Kind alleine beschäftigen muss, das "hat es zu meiner Zeit überhaupt nicht gegeben", meint der 67-Jährige gegenüber 'Sky.de'. "Wir haben eine Verantwortung gehabt, für ein Team zu fahren, dafür, Leistung abzuliefern. Und das heißt, Weltmeister zu werden." Auch das Argument, er habe dieses Jahr so hart kämpfen müssen, "sehe ich nicht als etwas Besonderes an".

Denn dass der 31-Jährige nicht die Kraft habe, stehe im Widerspruch zu seiner bisherigen Formel-1-Karriere. Als Formel-1-Fahrer "muss ich auf höchstem Level fahren können", stellt Lauda klar. "Das braucht Kraft. Nico wäre nie so weit gekommen, er hätte nicht schon in den beiden Jahren davor um den WM-Titel mitfahren können, wenn er diese nicht hätte. Er kann mir auf keinen Fall einreden, dass ihm diese Kraft ausgeht." Das Ziel sei es jetzt, einen Pilot zu finden, der "schneller" sei als Rosberg.

Vivian Rosberg "sehr glücklich"

Auch Ex-Formel-1-Pilot Christian Danner kann nicht verstehen, dass für einen Rennfahrer mit wahrer Leidenschaft das Privatleben wichtiger sei als der sportliche Wettkampf. "Früher hat man alles der Formel 1 untergeordnet", sagt er gegenüber dem 'Blick'. Ein moderner Grand-Prix-Pilot mache des aber nicht mehr aus Liebe zum Wettkampf, sondern "wie Rosberg" nach einem "Fahrplan. Die wirkliche Liebe zum Motorsport ist jetzt nicht mehr stark genug, um zu beissen."

Der Bayer sieht ein "Generationenproblem", denn die Fahrer von heute seien "aus einem anderen Holz geschnitzt". Doch was sagt eigentlich die Ehefrau Rosbergs über die Entscheidung des amtierenden Weltmeisters? "Ja, ich bin glücklich, sehr glücklich", sagt Vivian Rosberg gegenüber 'Formula1.com'. Sie sei stolz auf den Mercedes-Piloten, dass er zu diesem Zeitpunkt in seiner Karriere diesen Mut hatte, denn "dieses Jahr war außergewöhnlich hart. Er war mit dem ganzen Herzen dabei, hat härter trainiert als je zuvor, war disziplinierter als je zuvor. Daher freue ich mich wirklich für ihn."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel will nicht die Silberpfeil von Nico Rosberg übernehmen

Sebastian Vettel schließt Rosberg-Nachfolge aus

Kein Wechsel zu den Silberpfeilen: Sebastian Vettel schließt aus, dass er nach dem Rücktritt von Nico Rosberg dessen Nachfolger bei Mercedes wird. "?Es ist ja allgemein bekannt, dass sowohl Kimi …

Hamilton und Vettel: Wenig spricht dafür, dass die beiden Teamkollegen werden

Toto Wolff stellt klar: "Einkauf eines Topfahrers" …

Angelt sich Mercedes als Ersatz für Nico Rosberg einen Starpiloten? Fernando Alonso träumt seit Jahren davon, in einem Mercedes zu sitzen, und auch Sebastian Vettel hat sich bei …

Nico Rosberg präsentierte den Mercedes-Mitarbeitern seinen WM-Pokal

Nico Rosberg und Co. im Mercedes-Werk gefeiert

"Danke!" Dieser Botschaft hatten sich Formel 1-Champion Nico Rosberg, Teamkollege Lewis Hamilton und ihr Silberpfeil-Team an diesem Samstag mit ganzem Herzen verschrieben. Nach dem erfolgreichen …

Lewis Hamiltons Verhalten stellt Toto Wolff vor eine Herkulesaufgabe

Versprechen gebrochen: Hamilton-Sanktion nicht vom Tisch

Lewis Hamilton hat sich beim Saisonfinale in Abu Dhabi mit der Blockadetaktik über die internen Spielregeln von Mercedes hinweggesetzt und die Anweisung des Technikverantwortlichen Paddy Lowe ignoriert. …

Jorge Lorenzo beim Mercedes-Test: Warum nicht ein MotoGP-Star?

Mercedes' neuer Fahrer: Auch ein MotoGP-Champion denkbar

Alles ist möglich. Nichts ist wahrscheinlich. Das scheint einen Tag nach dem Formel-1-Rücktritt des Nico Rosberg die Maxime des Mercedes-Rennstalls bei der Suche nach einem Nachfolger für den …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo