Rosberg-Strafe: Mercedes verzichtet nun doch auf Berufung

, 11.07.2016

Wieso Mercedes auf eine Berufung gegen die Zehn-Sekunden-Strafe für Nico Rosberg verzichtet, die man wegen eines Verstoßes gegen das Funkverbot erhielt

Mercedes hat am Montag bekanntgegeben, von einer Berufung gegen die Entscheidung der Rennkommissare zu verzichten. Diese hatten Nico Rosberg beim Grand Prix von Großbritannien wegen eines als Fahrhilfe interpretierten Funkspruches eine Zehn-Sekunden-Strafe aufgebrummt, wodurch der WM-Leader Platz zwei an Max Verstappen verlor. Das Team akzeptiere die "Interpretation der Regeln durch die Rennkommissare, deren Entscheidung und die damit verbundene Strafe", erklärt Mercedes in einer Pressemitteilung.

"Wir haben gegenüber den Rennkommissaren nachgewiesen, dass ein Getriebeschaden, der zum Ausfall geführt hätte, kurz bevorstand. Deshalb war es uns innerhalb der Regeln erlaubt, Nico auf den nötigen Wechsel des Modus hinzuweisen. Der Hinweis, den siebten Gang zu vermeiden, wurde jedoch als Verstoß gegen TD/016-16 und damit gegen Artikel 27.1 des Sportlichen Reglements angesehen", geht man ins Detail.

Dafür zeigt man sich mit dem aktuellen Funkverbot unzufrieden. "In den kommenden Wochen werden wir die Gespräche über die empfundene Überregulierung des Sports mit den relevanten Beteiligten aus der Formel 1 fortführen", erklärt das Weltmeisterteam.

Am Sonntag hatte Mercedes nach der Strafe noch angedacht, gegen das Urteil der Rennkommissare rund um Nigel Mansell vorzugehen .

Diese Absichtserklärung ging ordnungsgemäß bei der FIA ein. Danach hätte man 96 Stunden (also vier Tage) Zeit gehabt, um den Protest über den nationalen Verband des Teams schriftlich und offiziell einzureichen. Im Fall des Mercedes-Rennstalls, der unter deutscher Lizenz antritt, wäre dies der Deutschen Motor Sport Bund (DMSB). Die Erfolgschancen der Silberpfeile waren aber ohnehin als gering eingeschätzt worden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Hat Sorgen trotz WM-Führung und zwei dominierenden Fahrern: Toto Wolff

Mercedes-Mahnung: Suspendierungen nicht ausgeschlossen

Mercedes hat den beiden Streithähnen Lewis Hamilton und Nico Rosberg nach dem Crash im Grand Prix von Österreich 2016 eine Standpauke gehalten. Die Silbernen wollen keine weiteren teaminternen …

Lewis Hamilton bezwang Nico Rosberg im ersten Freien Training um 0,033 Sekunden

Formel 1 Silverstone 2016: Mercedes-Paarflug zum Auftakt

Nach dem Crash von Spielberg und der anschließenden Standpauke in Brackley sind die beiden Mercedes-Piloten weiterhin im Paarflug unterwegs. Zum Auftakt des Formel-1-Wochenendes 2016 in Silverstone …

Der Dompteur und seine Vollgastiere: Toto Wolff mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg

Mercedes-Duo und die "letzte Ermahnung": Ändert es etwas?

Nach dem teaminternen Crash im Grand Prix von Österreich und der anschließenden Krisensitzung im Mercedes-Werk in Brackley wollen Nico Rosberg und Lewis Hamilton endlich wieder Rennen fahren. Das …

Nico Rosberg steht vor der Verlängerung seines Formel-1-Vertrages mit Mercedes

Mercedes-Vertrag für Rosberg: Spielberg-Crash ändert nichts

Der Crash zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Grand Prix von Österreich 2016 in Spielberg hat für den Deutschen neben dem Verlust eines Rennsieges und wichtiger Punkte in der WM offenbar …

Sollen weiterhin Duelle austragen dürfen: Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Mercedes-Stallduell: Freie Fahrt nach schärferen Regeln

Heute Vormittag trafen sich Toto Wolff, Paddy Lowe, Lewis Hamilton und Nico Rosberg zu positiven Meetings am Teamsitz des Mercedes-Formel 1-Teams in Brackley. Hintergrund war der Crash der beiden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo