Rosbergs Drama: Erst Elektronikproblem, dann Hammerrunde

, 30.07.2016

Nico Rosberg hat beim Heimspiel in Hockenheim ein wahres Drama erlebt: Erst stoppt ihn die Elektronik, dann lässt der Deutsche unter Druck den Bleifuß fallen

Man merkte Rosberg den Stein an, der ihm nach der Qualifikation vom Herzen gefallen ist. "Über die Pole habe ich mich riesig gefreut", strahlt der Wiesbadener, nachdem er beim Heimspiel in Hockenheim die Pole-Position erobern konnte - 30 Jahre nachdem Papa Keke seine letzte Karriere-Pole vor Ort holte! Dabei musste er nicht nur den Druck der hohen Erwartungen von der Tribüne aushalten, sondern auch den sportlichen: Denn in Q3 musste sein einziger Versuch sitzen.

Denn den ersten musste der Deutsche kurz vor Schluss abbrechen. "Mein Gaspedal hat den Geist aufgegeben. Somit ging dann nichts mehr voran", schildert der Mercedes-Pilot. Sofort fuhr er in die Box, wo seine Crew den Fehler beheben konnte, doch für den ersten Startplatz blieb ihm nur noch ein einziger Schuss - und Teamkollege Lewis Hamilton hatte gut vorgelegt. "Ich hatte wirklich nur eine Chance in Q3, und wenn dort ein Fehler passiert, dann ist man direkt nur Siebter oder so was", pustet er durch.

Doch Rosberg hielt dem Druck stand und setzte mit 1:14.363 Minuten die schnellste Zeit. 0,107 Sekunden lag er damit vor Hamilton. "Die Runde war Hammer! Ist mir echt gut gelungen", jubelt der Wiesbadener, der sogar ein weiteres Handicap hatte: Er hatte für zwei Runden mehr Sprit an Bord, um noch einen weiteren Umlauf dranhängen zu können. "Das ist ja auch noch ein wenig Extrazeit im Gepäck", so Rosberg.

Gas und Bremse gleichzeitig geht nicht gut

Doch warum bog der Deutsche nun eigentlich vorzeitig in die Box bei seinem ersten Versuch? Ausschlaggebend dafür war ein elektronischer Fehlalarm, ausgelöst durch einen "Throttle-Brake-Overlap auf seiner Out-Lap", wie Mercedes' Motorsportchef Toto Wolff erklärt. Rosberg betätigte Gaspedal und Bremse gleichzeitig und sorgte damit für eine Störung der Elektronik. Weil dadurch der Motor aussetzte, musste Rosberg seine Runde abbrechen.

Gleichzeitig bekam Rosberg eine Warnung über sein Gaspedal angezeigt. "Das hatte zwar nichts damit zu tun, aber hat ihm vermutlich ein wenig Angst bereitet. Niemand verliert gerne die Kontrolle über sein Gaspedal", erklärt Technikchef Paddy Lowe, wieso der Deutsche abbog. "Zu diesem Zeitpunkt ist das frustrierend. Es war echt eine gute Runde und es wären ja nur noch zwei Kurven gewesen", sagt Rosberg dazu.

Mercedes beeindruckt von Coolness

In der Garage konnte die Mercedes-Crew das System in eine Art Sicherheitsmodus schalten und wieder zum Laufen bringen, wodurch Rosberg seinen entscheidenden Versuch vor den deutschen Fans noch bekam - den er zu nutzen wusste. "Es war echt cool am Ende und war ein gutes Gefühl", strahlt er und kann sich des Lobes seines Teams sicher sein. Denn trotz aller Umstände blieb er cool: "Darum war ich besonders beeindruckt, dass er rausgefahren ist und die Polezeit gefahren ist", hebt Lowe den Daumen.

"Mich freut es für den Nico besonders, dass er zuhause auf Pole steht", kann sich auch Toto Wolff ein Lächeln nicht verkneifen. Rosberg strebt für morgen den Heimsieg an, mit dem er die Führung in der Weltmeisterschaft wieder übernehmen möchte. Dass das gleiche Problem wie heute den Erfolg verhindern könnte, glaubt man bei den Silberpfeilen nicht: "Es ist noch nie aufgetaucht, von daher sollte es für morgen in Ordnung sein", macht Rosberg seinen Fans Mut.

Und Lewis Hamilton? Der war beim Heimspiel seines Teams heute nur Zweiter. "Lewis hat die Runde am Ende nicht zusammengekriegt. Er war eineinhalb Sekunden schneller und ist dann in die Sachskurve hinein. Da hat er dann alles verloren, insofern hat es nicht ganz gereicht", erklärt Wolff. "Ich hatte die Pace heute, ich habe es in der letzten Runde nur nicht hinbekommen", meint Hamilton selbst und kündigt einen spannenden Sonntag an: "Es sollte ein guter Tag für Mercedes werden. Wir werden es gegeneinander ausfahren."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die Randsteine in Hockenheim sind für die Fahrer eine gute Lösung

Ecclestone stellt klar: Track-Limits verlangen Regeländerung

Die Track-Limits sorgten auf dem Hockenheimring für viele Diskussionen und Verwirrung. Praktisch jeden Tag gab es eine neue Auslegung des Reglements. Am Samstagvormittag teilte die FIA nun mit, wie die …

Nico Rosberg konnte die Heimfans in Hockenheim mit der Pole erfreuen

Formel 1 Hockenheim 2016: Rosberg trotz Problem auf Pole

Nico Rosberg hat sich beim Heimspiel in Hockenheim die umjubelte Pole-Position gesichert. Der Deutsche war beim Qualifying zum Großen Preis von Deutschland der schnellste Mann und verwies …

Lewis Hamilton bekommt keine Strafe, das Mercedes-Team muss aber zahlen

"Unsafe Release": 10.000 Euro Strafe für Mercedes

Das Mercedes-Team muss für ein "Unsafe Release" im dritten Freien Training zum Grand Prix von Deutschland in Hockenheim 10.000 Euro Geldstrafe bezahlen. Das haben die FIA-Rennkommissare in der …

Fernando Alonso ist von den ständigen Änderungen genervt

Alonso schimpft über ständige Änderungen: "Ich gebe auf"

Im Vorfeld des Grand Prix von Deutschland einigte sich die Strategiegruppe auf einige Detailveränderungen. Der Funkverkehr ist wieder frei, die Track-Limits wurden abgeschafft und der Halo-Kopfschutz …

Lewis Hamilton und Paddy Lowe: Gab es da etwa Diskussionsbedarf?

Mercedes rüffelt Hamilton für FIA-Anruf: "Bedauerlich"

Mercedes-Technikchef Paddy Lowe hat Kritik am Verhalten Lewis Hamiltons in Folge der Doppel-Gelb-Affäre des Ungarn-Grand-Prix geübt. Dass sich der Champion telefonisch bei FIA-Rennleiter Charlie …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo