Todt lobt Ecclestone: "Er hat sehr viel für die Formel 1 getan"

, 31.01.2017

Jean Todt und Nico Rosberg sprechen über die Absetzung von Bernie Ecclestone - Beide sind dem 86-Jährigen dankbar, freuen sich aber auch über frischen Wind

Jean Todt und Bernie Ecclestone gehörten über viele Jahre quasi zum "Inventar" der Formel 1 und haben in dieser Zeit auch den ein oder anderen Kampf ausgetragen. Nach der Absetzung Ecclestones durch den neuen Formel-1-Besitzer Liberty Media muss sich FIA-Präsident Todt nun nicht mehr mit dem 86-Jährigen herumschlagen. "Er hat sehr viel für die Formel 1 getan - und er hat von der Formel 1 auch viel bekommen", erklärt Todt im Rahmen des SPOBIS 2017 in Düsseldorf.

"Es gehört zum Leben dazu", kommentiert er das Ende der Ära Ecclestone in der Formel 1 lapidar. Im Hinblick auf sein Verhältnis zum Ex-Formel-1-Boss erklärt er mit einem Lächeln: "Bernie ist eben Bernie. Manchmal liebt man ihn, manchmal mag man ihn nicht so sehr, aber seine Errungenschaften sind einzigartig." Ecclestone sei "der beste Dealmaker" in der Geschichte der Formel 1 gewesen.

"Ich hoffe für Bernie, dass er die Möglichkeit haben wird, noch andere tolle Dinge zu machen", sagt Todt und zieht eine Parallele zu seiner eigenen Karriere. Nachdem er sein Amt als Ferrari-Teamchef Ende 2008 nach vielen Jahren abgab, wechselte er zum Weltverband. "Ich habe etwas anderes gemacht. Ich hoffe, dass Bernie noch fit genug ist und die Leidenschaft hat, auch etwas anderes zu machen", so Todt.

Tatsächlich kamen zuletzt Gerüchte auf, Ecclestone könnte eine Piratenserie als Konkurrenz zur Formel 1 planen. Diesen Behauptungen erteilte der 86-Jährige allerdings bereits eine Absage. Es bleibt damit also offen, was Ecclestone in Zukunft vorhat. Nico Rosberg erklärt währenddessen: "Wir sind alle total dankbar. Es ist der Wahnsinn, was er aus unserem Sport gemacht hat. Es ist einzigartig, und davon profitieren wir alle."

Der Weltmeister hatte unmittelbar nach Ecclestones Absetzung auf Twitter bereits geschrieben, dass ein Wechsel an der Spitze der Königsklasse "überfällig" gewesen sei. Er erklärt: "Er ist jetzt sehr, sehr lange dabei gewesen, und die Welt entwickelt sich natürlich auch sehr schnell. Von meinem Empfinden her war der Zeitpunkt jetzt genau richtig, dass wieder etwas frische Luft reinkommt."

Nachfolger Chase Carey traut der Champion "neue Ideen" zu, die die Formel 1 "noch einmal weiterbringen" können. Er sei "sehr, sehr optimistisch", dass die Königsklasse in Zukunft auch wieder neue Zielgruppen erschließen könne. "Ich finde, da sind wir jetzt bei den Amerikanern genau richtig", erklärt Rosberg und ergänzt mit einem Augenzwinkern in Anspielung auf den neuen US-Präsidenten Donald Trump: "Man könnte sagen: 'Make F1 great again!'"

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg will sich jetzt umfassender über die Formel 1 informieren

"Riesenfan" Nico Rosberg will Formel 1 weiter verfolgen

Seine aktive Formel-1-Karriere hat Nico Rosberg nach seinem Weltmeistertitel 2016 beendet, dennoch möchte er die Königsklasse in Zukunft nicht vollkommen aus den Augen verlieren. Der Deutsche will …

Nico Rosberg hat von Michael Schumacher eine Menge mitgenommen

Nico Rosberg würdigt Schumacher: "Hat mich sehr inspiriert"

Auch gut drei Jahre nach seinem schweren Skiunfall ist die Anteilnahme am Schicksal von Michael Schumacher ungebrochen. Viele Fans warten weiterhin auf eine Nachricht zum Gesundheitszustand des siebenmaligen …

Daniel Ricciardo gibt sich vor dem Start der neuen Saison ziemlich angriffslustig

Daniel Ricciardo angriffslustig: "Würde 2017 auf uns …

Die Saison 2016 verlief für Red Bull zwar nicht nach Wunsch, aber immerhin ansatzweise zufriedenstellend. Nachdem man 2015 keinen einzigen Sieg feiern durfte und die schlechteste Saison seit 2008 …

Fernando Alonso hofft, dass McLaren für 2017 die richtige Philosophie gewählt hat

McLaren-Chassis größeres Fragezeichen als Honda-Power?

Die 2015 wiederbelebte Partnerschaft zwischen McLaren und Honda konnte bisher noch nicht einmal ansatzweise an alte Erfolge anknüpfen. Während man zwischen 1988 und 1991 gemeinsam viermal in Folge …

Toto Wolff möchte mit Mercedes noch viele weitere Pokale gewinnen

Neuer Vertrag? Wolff will "eine Zeit lang" bei …

Toto Wolff dürfte der Formel 1 noch einige Zeit erhalten bleiben. Zwar läuft der Vertrag des Mercedes-Motorsportchefs am Jahresende aus, doch eine Verlängerung scheint lediglich Formsache zu …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo