Toto Wolff: Hamilton-Ferrari-Gerüchte haben "null Relevanz"

, 18.07.2017

Mercedes-Sportchef Toto Wolff äußert sich zu den Gerüchten, wonach Lewis Hamilton seine Karriere bei Ferrari statt bei den Silberpfeilen beenden möchte

Lewis Hamilton soll, so will es die Gerüchteküche, kürzlich in seinem Freundeskreis verraten haben, dass er seine Karriere am liebsten bei Ferrari beenden würde. Tatsache ist aber, dass er bis Ende 2018 an Mercedes gebunden ist, und so macht sich Sportchef Toto Wolff momentan keine Gedanken über derartige Spekulationen. Zumal die "Silly Season" im Juli/August meist noch ein bisschen "sillier" ist als sonst.

"Ich weiß nicht, wer über Ferrari gesprochen hat. Jedenfalls niemand aus dem Team und auch nicht Lewis selbst", tritt Wolff den Gerüchten entgegen. "Er hat gesagt, dass er ein Ferrari-Fan ist - wie wir alle das sind -, und dass Ferrari ein Team ist, von dem jeder Fahrer träumt. Punkt. Aber er ist sehr gut drauf, er fährt im Moment das schnellste Auto. Und das ist ein Mercedes."

"Wir haben einen Vertrag, der noch eineinhalb Jahre läuft, und wir hatten bisher die beste Dynamik im Team", sagt der Österreicher und unterstreicht: "All dieses Gerede hat null Relevanz für mich. Null."

Die britische Presse freilich stürzt sich momentan auf philosophische Aussagen Hamiltons nach seinem Rekordsieg in Silverstone, um die Ferrari-Gerüchte zu befeuern. "Du weißt nie, was im Leben passiert. Momentan liebe ich das Rennfahren. In sechs Monaten auch noch? Wahrscheinlich. Aber ich habe im Leben schon immer verrückte Dinge gemacht", so der 32-Jährige nach dem Rennen am Sonntag.

Wer weiß schon, was in sechs Monaten ist?

Und weiter: "Ich weiß einfach jetzt noch nicht, was mir zu Weihnachten durch den Kopf gehen wird. Hoffentlich dann mit einem vierten Titel!" Aber: "Selbst eine weitere Weltmeisterschaft würde in mir nicht den Gedanken auslösen, dass es an der Zeit wäre, den Helm an den Nagel zu hängen. Ich will immer noch mehr."

Zuvor hatte er in der offiziellen FIA-Pressekonferenz erklärt, es sei "noch zu weit weg", sich mit dem Gedanken auseinanderzusetzen, ob er nach einem etwaigen vierten WM-Titel zurücktreten könnte: "Ich Moment liebe ich das Fahren. Ich habe das Gefühl, dass ich in meiner Blüte bin. Ich fahre besser als je zuvor und liebe es, für dieses Team zu fahren."

Das aufzugeben, könne er sich Stand heute "nicht vorstellen. Ich sehe keinen Grund, warum ich aufhören sollte", räumt Hamilton mit den Rücktrittsgerüchten auf. Und er ergänzt: "Ich habe immer noch Freude daran und ich habe mit dem Team für ein weiteres Jahr Vertrag. Im Moment habe ich vor, diesen Vertrag einzuhalten."

Noch nicht geklärt ist hingegen, ob Valtteri Bottas eine Zukunft bei Mercedes hat. Der Finne drängt sich derzeit mit starken Leistungen auf, holt die notwendigen Punkte für die Konstrukteurs-WM und ist für die Dynamik im Team wesentlich gesünder als sein Vorgänger. Zwischen Hamilton und Nico Rosberg war es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Spannungen gekommen.

Bottas hofft auf baldige Vertragsverlängerung

"Bevor wir etwas bekannt geben oder einen Vertrag machen, müssen wir erst einmal drüber sprechen", sagt Bottas. "Aber wir erreichen langsam die Saisonmitte, die August-Sommerpause steht vor der Tür. Da beginnen normalerweise solche Gespräche. Die nächsten paar Wochen werden wir sicher noch nichts hören."

Der 27-Jährige bekennt sich klar dazu, dass er bei Mercedes bleiben möchte: "Für mich ist das Hauptziel eine langfristige Beziehung mit diesem Team. Das ist es, was ich will. Jetzt warten wir noch ein paar Wochen, dann schauen wir weiter." Demgegenüber steht das Teammanagement, das sich - auch längerfristig, im Hinblick auf 2019 - alle Optionen offen halten möchte.

Aber prinzipiell ist Wolff mit Bottas zufrieden. Es sei "fast ein Selbstläufer", mit ihm weiterzumachen, erklärt der Mercedes-Sportchef: "Es geht nicht nur um 2018, sondern auch um das, was 2019 und 2020 passiert, um die Risiken und Chancen. Darum werden wir uns nach Budapest, hoffentlich nach einem weiteren guten Rennen, an einen Strand setzen und abwägen, was für das Team richtig und falsch ist."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die Schlussrunden würde Ferrari in Silverstone am liebsten vergessen

Reifendebakel für Ferrari: Vettels Schaden keine Kimi-Kopie!

Lewis Hamiltons Sieg hätte Ferrari heute in Silverstone nicht verhindern können, doch mit den Plätzen zwei und vier hätte man wenigstens gute Schadensbegrenzung betreiben können - wären da nicht die letzten …

Lewis Hamilton landete in Silverstone einen ungefährdeten Sieg

Formel 1 Silverstone 2017: Hamilton landet Rekord-Heimsieg

Lewis Hamilton hat am Sonntag zum vierten Mal in Serie den Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone gewonnen. Sein insgesamt fünfter Erfolg auf der Insel ließ ihn zudem in der ewigen Bestenliste mit Jim …

Toto Wolff hält ein flammendes Plädoyer gegen die Kritiker von Lewis Hamilton

"Beleidigung" von Lewis Hamilton: Toto Wolff platzt …

Toto Wolff ist mit der Berichterstattung einiger Medien über Lewis Hamilton nicht einverstanden. Das ließ der Mercedes-Sportchef am Samstagnachmittag in Silverstone mit einem flammenden Plädoyer …

Daniel Ricciardo muss in Silverstone um fünf Startpositionen nach hinten

Nächstes Getriebe-Opfer: Strafe auch für Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardos Serie von bisher fünf Podestplätzen hintereinander könnte beim Grand Prix von Großbritannien in Silverstone reißen. Denn dem Red-Bull-Fahrer droht wegen eines Getriebewechsels eine …

Valtteri Bottas sicherte sich die Bestzeit am ersten Trainingstag in Silverstone

Formel 1 Silverstone 2017: Nächste Bestzeit für …

Nur fünf Tage nach seinem Sieg beim Grand Prix von Österreich setzt Valtteri Bottas seine Topform in der Formel 1 fort. Der Mercedes-Fahrer sicherte sich im Freitagstraining zum Grand Prix von Großbritannien …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo