Nick Catsburg: "Müssen sehen, auf was für Reifen wir fahren"

, 21.07.2017

Nach seinen beiden Reifenschäden bei den Rennen der WTCC in Termas de Rio Hondo fordert Nick Catsburg eine Untersuchung der Yokohama-Pneus

Bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Termas de Rio Hondo sorgten am vergangenen Wochenende nicht zum ersten Mal die Reifen von Yokohama für Ärger. Bei mehreren Autos platzte während der beiden Rennen der linke Vorderreifen. Besonders betroffen war Volvo-Pilot Nick Catsburg, der gleich in beiden Rennen einen Reifenschaden erlitt und damit in der WM-Wertung deutlich zurückfiel.

Dementsprechend schlecht war der Niederländer auf Reifenlieferant Yokohama zu sprechen und fordert eine genaue Untersuchung der Pneus. "Wir müssen uns mal ganz genau ansehen, auf was für Reifen wir fahren", so Catsburg gegenüber 'Autosport'. Denn offensichtliche Gründe, die die Reifenschäden ausgelöst haben, vermochte der Volvo-Pilot in Termas de Rio Hondo nicht zu erkennen.

"Das ist eine sehr glatte und ebene Rennstrecke ohne Randsteine, auf denen man den Reifen beschädigen kann. Es gibt nicht einmal viele Kompressionen. Im Vergleich zu Vila Real ist das Nichts", sagt Catsburg. Auch die Vermutung, er habe eine besonders aggressive Abstimmung gewählt und damit den Reifen überfordert, weist Catsburg zurück.

"Das kann ich mir kaum vorstellen, denn unsere Set-ups sind fast gleich", zieht der Niederländer einen Vergleich mit seinen Teamkollegen. "Außerdem sind wir nach dem ersten Rennen beim Reifendruck sehr konservativ gewesen, und trotzdem ging der Reifen kaputt."

Fakt ist, dass die Yokohama-Reifen nicht zum ersten Mal im Kreuzfeuer der Kritik stehen. So gab es in den vergangenen beiden Jahren auf der Nürburgring-Nordschleife mehrere Reifenschäden, die teilweise zu schweren Unfällen führten. Nach den Vorfällen in diesem Jahr hatte Yokohama jede Schuld von sich gewiesen und Herstellungs- oder Materialfehler ausgeschlossen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

In Macao geht die WTCC an vier Tagen auf die Rennstrecke

WTCC Macao: Rennen an zwei Tagen

Der Zeitplan für den Macao-Grand-Prix (16.- 19. November) und damit auch für die Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) steht fest - und beschert der Serie eine Premiere. Bei der Rückkehr der WTCC …

Mehdi Bennani fuhr im Eröffnungsrennen als Zweiter auf das Podest

WTCC-Trophy: Drei Fahrer punktgleich an der Spitze

Der WM-Kampf bei den Privatfahrern der Tourenwagen-WM spitzte sich in Termas de Rio Hondo zu. Nach den beiden Rennen in Argentinien sind in der WTCC-Trophy drei Fahrer punktgleich an der Spitze. Die beiden …

Reifenschaden vorne links: Gleich zweimal platzte der Pneu von Catsburg

Zwei Reifenschäden: Catsburg schreibt WM-Titel ab

Für Nicky Catsburg entwickelte sich das WTCC-Wochenende in Argentinien zu einem Desaster. "Das ist mehr oder weniger das Ende meiner WM-Hoffnungen", lässt der Volvo-Fahrer den Kopf hängen. Im Qualifying …

Thed Björk eroberte in Argentinien seinen sechsten Podestplatz in dieser Saison

Argentinien: Thed Björk erster Honda-Verfolger

Während Nicky Catsburg in Argentinien mit Reifenschäden in beiden WTCC-Rennen ein Waterloo erlebte, konnte sein Volvo-Teamkollege Thed Björk den Schaden minimieren. Mit den Plätzen sechs und drei kam der …

Tiago Monteiro hielt im Hauptrennen Volvo-Gegner Thed Björk in Schach

Glück in Argentinien: Monteiro baut WM-Führung aus

Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro sammelt in der WTCC-Saison WM-Punkte wie ein Eichhörnchen Nüsse. Mit Ausnahme der beiden speziellen Rennen auf der Nürburgring Nordschleife fuhr Monteiro immer in die Top 6. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo