Volkswagen und Ogier erhalten Weltmeister-Pokale in Doha

, 06.12.2014

Festlicher Höhepunkt einer erfolgreichen WRC-Saison in Doha: Das Volkswagen-Team nimmt bei FIA-Gala Trophäen für drei WM-Titel entgegen

Der WM-Pokal geht wieder nach Wolfsburg: Volkswagen hat in Doha die drei Trophäen für den Gewinn der Hersteller-, Fahrer- und Beifahrer-Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) entgegengenommen. In der zurückliegenden Saison hatte Volkswagen bei Rallyes auf vier Kontinenten und mit der frühesten Entscheidung seit 25 Jahren den Gewinn der Hersteller-Weltmeisterschaft gefeiert.

Ebenso gelangen Sebastien Ogier und Julien Ingrassia die erfolgreiche Verteidigung in der Fahrer- und Beifahrerwertung. Ihre Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila und Andreas Mikkelsen, der von seinem Landsmann Ola Floene navigiert wird, landeten auf den Plätzen zwei und drei der Gesamtwertung. In Doha erhielten Weltmeister, "Vizeweltmeister" und Drittplatzierte nun bei einer festlichen Gala des Automobil-Weltverbandes FIA ihre Trophäen.

Für Volkswagen nahm Dr. Heinz-Jakob Neußer, Volkswagen Markenvorstand für Technische Entwicklung, den Pokal in Empfang. "Hinter Volkswagen liegt eine Rallye-Saison der Superlative. Die Abschlussgala der FIA mit der Pokalübergabe war das Tüpfelchen auf dem i und der festliche Höhepunkt des Motorsport-Jahres", so Dr. Neußer. "Wir sind stolz auf das Erreichte und freuen uns schon auf die kommende Saison, für die die Vorbereitungen bereits seit Längerem auf Hochtouren laufen."

Stimmen zur FIA-Gala in Doha

Jost Capito, Volkswagen-Motorsport-Direktor: "Wir haben 2014 die große Aufgabe, den WM-Titel zu verteidigen, erfolgreich und mit einem unbeschreiblichen Teamgeist gelöst. Wir haben die längste Siegesserie in der Rallye-WM-Geschichte aufgestellt und mehr Laufsiege gefeiert als je ein Hersteller zuvor. Im kommenden Jahr wird es uns nicht leichter gemacht, wieder mit um den WM-Titel zu fahren - wir treten dann erneut gegen starke Konkurrenz an. Die überwältigende Saison 2014 mit zwölf von 13 möglichen Laufsiegen und den Plätzen eins, zwei und drei in der Fahrer-Wertung zu übertreffen, ist fast unmöglich. Doch genau das werden wir versuchen."

Sebastien Ogier: "Es war ein fantastisches Gefühl, den Titel erneut zu gewinnen, und es ist eine Ehre, auf einer Stufe mit den Größten unseres Sports zu stehen. Vor allem bin ich aber glücklich darüber, dass Julien und ich den Titelgewinn des vergangenen Jahres bestätigt haben. Es ist eine großartige Sache, sich den Traum vom Weltmeistertitel zu erfüllen. Noch besser ist es, den Titel erfolgreich zu verteidigen."

"In dieser Saison war das definitiv schwieriger als im Vorjahr, weil wir uns mit unseren Teamkollegen Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila bis zum Ende ein spannendes Duell geliefert haben. Mein großer Dank geht natürlich an unser Team, denn mit dem Polo R WRC hatten Julien und ich bei jeder Rallye ein perfektes Auto."

Julien Ingrassia: "Den Titel zu verteidigen, ist immer schwieriger, als ihn das erste Mal zu gewinnen. Wir haben uns 2014 gegen die härtesten Gegner durchgesetzt, die man in der Rallye-Welt finden kann: unsere Teamkollegen, die mit dem exakt gleichen Material wie wir selbst angetreten sind. Eine der schönsten Erfahrungen dieser Saison war es deshalb, dass das Team immer hinter uns gestanden ist und stets fairen Wettbewerb zwischen den Crews ermöglicht hat."

"Der Teamgeist bei Volkswagen sucht seinesgleichen. Deswegen möchte ich unserer Mannschaft für das zurückliegende Jahr danken. Leider konnte ich die WM-Trophäe in Doha aufgrund einer medizinischen Behandlung nicht selbst entgegennehmen, freue mich aber, dass sie bald in meinem Regal stehen wird."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Ogier und Latvala lieferten sich einen packenden Schlagabtausch

Doppelführung für Volkswagen in Wales

Vier Bestzeiten für den Weltmeister, vier für den Vize-Weltmeister - die Volkswagen-Piloten Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala haben das Tempo am ersten Tag der Rallye Großbritannien …

Sebastien Ogier führt nach dem ersten Tag in Wales

Rallye Großbritannien: Volkswagen-Show am ersten Tag

Der erste Tag der Rallye Großbritannien, letzter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014, stand klar im Zeichen der beiden Volkswagen-Piloten Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala. Der Franzose und der …

Sebastien Ogier kann nach der Titelverteidigung befreit auffahren

Krönender Abschluss für Volkswagen in Wales

Mit offenem Visier in die abschließende Rallye des Jahres: Die Volkswagen-Duos Sebastien Ogier/Julien Ingrassia, Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila und Andreas Mikkelsen/Ola Floene teilen vor der Rallye …

Julien Ingrassia und Sebastien Ogier feiern WM-Titel Nummer zwei

Ogier/Ingrassia verteidigen Rallye-WM-Titel mit Volkswagen

Ein großer Tag für Sebastien Ogier und Julien Ingrassia. Ein großer Tag für Volkswagen. Mit dem Sieg bei der Rallye Spanien haben die alten sich auch zu den neuen Weltmeistern …

Sebastien Ogier verteidigte seine Führung bei der Rallye Spanien

Volkswagen-Doppelführung vor Finaltag in Spanien

Das Duell der Drift-Giganten steht bei der Rallye Spanien vor dem großen Finale. Volkswagen geht mit einer komfortablen Doppelführung in die abschließenden 72,06 Kilometer des zwölften …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo