Ford Shelby Mustang GT500 Code Red: Dampfmaschine mit über 1000 PS

C. Gleich, 13.01.2011

In Deutschland denken wir bei typisch amerikanischen Muscle Cars meist: „Cooler Motor! Jetzt bauen wir mehr Fahrwerk ein." In ihrem Ursprungsland denken die Amis jedoch eher: „Cooler Motor! Jetzt bauen wir noch mehr Motor ein!" Jetzt kommt der Auftritt des Ford Shelby Code Red, einer Variante des Mustang GT500, mit über 1000 PS und über 1300 Nm. Nein, nicht „mädchenmäßig“ ISO-rückgerechnet auf die Kurbelwelle, sondern real an den Hinterrädern, die damit bei fast beliebigen Gang-/Drehzahlkombinationen ständig am Durchdrehen sind.

Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor

Die Grundkonfiguration der 1000 Ponys großen Wiese, bei der Shelby mit Motoren-Tuner Nelson Racing Engines (NRE) kooperiert, ist der Small-Block-V8 mit 5,4 Litern Hubraum aus dem GT500. Der wird zwangsbeatmet von zwei Turbonetics-Turboladern. Die Ansaugluft strömt hierbei über einen wassergekühlten Ladeluftkühler, der mit kühlerer Luft im Gemisch für einen höheren Sauerstoffgehalt sorgt und gleichzeitig bei gleicher Kühlwirkung deutlich kleiner ausfallen kann als die üblichen Luft-Luft-Kühlsysteme.

Der Ladedruck lässt sich einstellen, reicht aber schon bei vergleichsweise geringem Drücken für die über 1000 PS an der Hinterachse. Das ist umso beeindruckender, als die Amerikaner ihren Sprit genauso dünn panschen wie ihren Kaffee: Der Code Red bringt diese Leistung aus popligem ROZ-91-Benzin, das in Deutschland nicht einmal mehr verkauft wird.

Die Hotrodder kaufen jedoch auch höheroktaniges „Race Fuel“ - und damit spielt der Code Red seinen Party-Trick aus: ein variables Boost-System, das eine einstellbare Menge Rennbenzin beimischen kann und damit laut NRE die Reifen mit über 1400 PS quält.

Auf der Mittelkonsole befindet sich eine Steuereinheit, bei der die Kunden den „Boost-Level“ gangspezifisch einstellen können. So lässt sich beispielsweise in den unteren Gängen mit gar keinem bis wenig Boost fahren und in den oberen Gängen des manuellen Tranzilla-Sechsganggetriebes vollen Schub geben. Gut, dass das Getriebe von Tranzilla eigentlich nur bis gut 1200 PS spezifiziert ist.

Lesen Sie hier weiter: 1 | 2 »Sie befinden sich aktuell auf Seite 1 von 2

Weitere Bilder:

Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor Front Seite Ansicht Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor Seite Ansicht Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Innenraum Interieur Cockpit Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor Motor Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor Motor Ford Shelby Mustang GT500 Code Red Nelson Racing Engines NRE Muscle Car Pony Car 5.4 V8 Kompressor Motor
Ferrari oder Lamborghini Fahren bei emotiondrive

Kommentare:

Zu dieser Ford News wurden bisher 8 Kommentare im Forum verfasst:

Teilen Sie Ihre Meinung mit tausenden begeisterten Sportwagen-Fans hier im Forum!
Melden Sie sich jetzt kostenlos im Forum an und diskutieren Sie mit.

Der Antriebsstrang tut mir ketzt schon Leid

evotecracing am 20.01.2011 um 19:33:21

Es existieren noch weitere Kommentare, jetzt alle Kommentare im Forum öffnen.

Die Auto-News von Speed Heads täglich brandaktuell im News-Abo auf deine E-Mail Adresse. Jetzt kostenlos anmelden!

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:

++ Magazin-Special ++

Auto Sportwagen News: Interview mit Jann Mardenborough: Ex-Zocker wirbelt Motorsport-Welt auf

Diese Rennfahrer-Karriere, welche die Nissan GT Academy hervorbrachte, hätte niemand für möglich gehalten: 2011 gewann der Brite Jann … (weiterlesen)

Auto-Sportwagen-News kostenlos per E-Mail

++ Heiße Carbabes ++

Auto Fotos: Miss Tuning 2011 Kalender - November

Die heißesten Carbabes exklusiv bei den Auto- und Sportwagen-Fotos von Speed Heads.

Zur Sportwagen Community Speed Heads anmelden.

Gegen Tempo 130

Partnernetzwerk: Neuwagen-Preisvergleich bei autoaid.de