Ford Mustang Boss 302 Laguna Seca: Blaues Unikat kommt unter den Hammer

, 07.01.2011


Für einen guten Zweck legt Ford einen ganz speziellen Mustang 302 Boss Laguna Seca als Unikat auf. Der straßenzugelassene Rennwagen, der immerhin satte 446 PS mobilisiert, besitzt einige bestechende Features. Die Auktion findet am 22. Januar 2011 in Scottsdale, Arizona, im Rahmen der 40. Auto-Auktion von Barrett-Jackson statt, bei der begehrte Sammlerstücke unter den Hammer kommen. Der Erlös des Über-Mustangs fließt der „Juvenile Diabetes Research Foundation“ (JDRF) zu - einer Stiftung, die sich zum Ziel setzte, eine Heilung für den Typ-1-Diabetes zu finden.


Es wird der einzige, jemals produzierte Mustang Boss 302 Laguna Seca in dem bestechenden Blauton „Grabber Blue“ sein, der selbstverständlich nur im sprichwörtlichen Sinn unter den Hammer kommt und zum begehrten Sammlerstück avancieren dürfte.

Neben der besonderen Lackierung besticht das dynamische Einzelstück durch schwarze Akzente auf dem Dach, den Spiegeln und den Spoilern. Dazu kommen die markanten „Citic Dicastel“-Räder, Recaro-Sportsitze mit einer „Boss 302“-Bestickung in „Grabber Blue“ und hinten eine X-Verstrebung in der gleichen Farbe wie die Außenlackierung.

Doch auch in der Serie weiß der Ford Mustang Boss 302 Laguna Seca zu überzeugen: Eine rennerprobte Schürze an der Front mit einem mächtigen Splitter und ein Heckspoiler tragen zum wichtigen aerodynamischen Abtrieb bei, um das Handling bei hohen Geschwindigkeiten zu optimieren. Zur Einsparung von Gewicht, entfernten die Macher die gesamte Rücksitzbank und verbauten stattdessen eine zusätzliche Querverstrebung, was für eine 10 Prozent höhere Steifigkeit sorgt.

Das Fahrwerk ist - im Vergleich zum Mustang GT - vorne um 11 Millimeter und hinten um exakt 1 Millimeter tiefergelegt. Die straffere Dämpfung und härteren Federn sind verstellbar. Der Boss 302 Laguna Seca rollt währenddessen vorne auf 9 x 19-Zoll-Renn-Alus und hinten auf Pendants in 10 x 19 Zoll. Dahinter verbirgt sich eine gegenüber dem herkömmlichen Mustang Boss 302 eine weiter optimierte Hochleistungsbremsanlage von Ford Racing.

 

Um die möglichen Rundenzeiten auf der Rennstrecke nach unten zu drücken, ist der Boss 302 Laguna Seca mit speziellen Reifen ausgestattet. Das 5,0 Liter große V8-Triebwerk leistet derweil 446 PS und 515 Nm Drehmoment, die für einen mächtigen Vortrieb und viel Power beim Beschleunigen aus den Kurven sorgen. Die Top-Speed liegt bei knapp 250 km/h. Geschaltet wird beim Ford Mustang Boss 302 Laguna Seca über eine eng abgestufte Sechs-Gang-Handschaltung mit verstärkter Rennkupplung.


Alles in allem soll der Boss 302 Laguna Seca der Ford Mustang mit dem besten Handling aller Zeiten sein - mit enormer Beschleunigung und Verzögerung, hohen Seitenkräften und einer im Vergleich zum Standard-Boss um ein bis zwei Sekunden verkürzten Rundenzeit auf der für seine Historie so wichtigen Strecke von Laguna Seca.

Kein Geringerer als die Rennfahrerlegende Parnelli Jones wird durch die Auktion des Mustang Boss 302 Laguna Seca führen. Schließlich ist Berühmtheit eng mit der des Boss 302 verbunden: Auf dem berühmten Laguna Seca Racetrack holte Parnelli Jones 1970 den Sieg beim Eröffnungsrennen der Trans Am-Serie in einem Boss 302.

Das Mustang-Sondermodell gewann 1970 noch die gesamte amerikanische Trans-Am-Serie und erwarb sich damit im Volksmund der Motorsport-Fans den respektvollen Namen „Boss“ 302. Die drei Ziffern gehen auf den Hubraum des Kraftprotzes von 302 Kubik-Inch zurück.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Mustang V6: Großes Power-Plus samt Performance-Paket

Ford Mustang V6: Großes Power-Plus samt Performance-Paket

Es ist schon fast Tradition, dass der Ford Mustang alljährlich mehr Power erhält. Im Modelljahr 2011 besticht das wilde Pferd durch ein komplett neu entwickeltes V6-Triebwerk mit 3,7 Litern Hubraum, das …

Ford gibt einen Ausblick auf die Rennversion des neuen Ford Focus.

Ford Focus Race Car Concept: Der globale Touren-Rennwagen

Noch fährt er bei uns nicht auf der Straße, da zeigt Ford in den USA bereits einen Ausblick auf die Rennversion des neuen Ford Focus. Auf der Los Angeles Auto Show (19.11.2010 - 28.11.2010) präsentieren die …

Ford Mustang Bullitt: Die Film-Legende kommt auf die Straße

Ford Mustang Bullitt: Die Film-Legende kommt auf die Straße

In dem legendären Film „Bullitt“ mit dem rennverrückten Steve McQueen aus dem Jahre 1968 spielte ein Ford Mustang eine der Hauptrollen. In dem Action-Thriller ist eine der längsten sowie heißesten …

Ford Flex: Ein fünf Meter langer Siebensitzer mit 360 PS, permanentem Allradantrieb.

Ford Flex: Der familienfreundliche Muskelprotz

Ein fünf Meter langer Siebensitzer mit 360 PS, permanentem Allradantrieb, Sechsgang-Automatik, Leder-Vollausstattung, 20-Zoll-Alus, aktiver Einparkhilfe und Sony-Soundsystem mit 12 Lautsprechern. Was darf …

Ford Police Interceptor: Stealth-Bolide für die Ordnungshüter

Ford Police Interceptor: Stealth-Bolide für die …

Besucher der SEMA 2010 in Las Vegas fuhr zunächst ein Schrecken in die Glieder: Stand da doch glatt ein Polizei-Auto auf dem Messegelände. Auf diesen Anblick legt der typische SEMA-Fan eigentlich keinen …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo