Ford S-Max: Der kraftvoll aufgefrischte Sport-Van

, 30.12.2009

Mit einem frischen Design-Update, neuen Motoren, einem aufgewerteten Interieur und einer technischen Innovations-Offensive tritt die jüngste Generation des Ford S-Max auf der European Motor Show Brüssel (13.01.2010 - 24.01.2010) erstmals ins Rampenlicht der Öffentlichkeit. Die Markteinführung ist für das Frühjahr 2010 vorgesehen bei der von Beginn an die neuen aufgeladenen EcoBoost-Triebwerke erhältlich sein werden.


Aufgefrischtes Design für stärkeren Auftritt

Mit gezielten Modifikationen verlieh Ford dem dynamisch ausgelegten Van ein noch ausdrucksstärkeres Design. Der Ford S-Max vereint die Vorteile eines geräumigen wie flexibel einsetzbaren Großraum-Fahrzeuges mit dynamischen Fahreigenschaften und einem sportlichen Auftritt. Die jetzt vorgestellte Modellgeneration unterstreicht diese Eigenschaften optisch durch signifikante Karosserie-Modifikationen.

So strahlt der neue Ford S-Max dank einer ausdrucksstarken Frontpartie eine noch höhere Präsenz aus. Dies beginnt mit der kraftvoll modellierten Motorhaube, schließt aber auch die beiden markanten Kühllufteinlässe ein, von denen insbesondere der für das Kinetic-Design von Ford so charakteristische untere Kühlergrill in umgekehrter Trapezform mit seiner glänzend schwarzen Oberfläche profitiert. Ein neu konzipierter unterer Stoßfänger, der bei den gehobenen Ausstattungsversionen (optional für den Ford S-Max Trend) zusätzlich um ein LED-Tagfahrlicht ergänzt wird, rundet die Überarbeitung harmonisch ab.


Von der Seite betrachtet, fällt beim neuen Ford S-Max eine Chrom-Zierleiste auf, die den gesamten Fensterbereich einrahmt und auf diese Weise die dynamische Silhouette des Sport-Vans unterstreicht. Auch die Heckansicht zeichnet sich durch ein athletischeres Profil aus. Dieser Eindruck entsteht durch die dynamisch geformte Heckklappe samt Spoilerlippe mit neu gestalteten LED-Rückleuchten, die sich weit in die hinteren Flanken erstrecken. Darüber hinaus wird die Heckpartie durch eine Aluminium-Leiste, die sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs spannt, und durch das eingeprägte „S-Max“-Logo sportlich betont.

Kraftvoll und sparsam: Neue EcoBoost-Benziner und Diesel-Triebwerke

Deutlich wirken sich die Produkt-Optimierungen für den Ford S-Max und Ford Galaxy auf das Motoren- und Getriebeangebot aus: Beide Modelle kommen in den Genuss modernster Antriebs-Technologien, die einen niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Abgasemissionen mit einer hohen Fahrdynamik kombinieren. Der neue, 2,0 Liter große EcoBoost-Benziner ist ein aufgeladener Benzin-Direkteinspritzer, der aus wenig Hubraum mehr Leistung schöpft und mit einem niedrigen Spritverbrauch einhergeht.

Bereits bei niedrigen Drehzahlen sorgt der Turbolader für vollen Schub. So entwickelt der serienmäßig mit dem neuen PowerShift-Automatikgetriebe in Doppelkupplungs-Technologie ausgerüstete 2.0-EcoBoost SCTi satte 203 PS bei 5.500 Touren, während das maximale Drehmoment von 300 Nm über einen breiten Drehzahlbereich zur Verfügung steht, der von 1.750 bis 4.500 U/min reicht. So ausgerüstet, sprintet der Ford S-Max mit dem EcoBoost-Benziner in nur 8,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 221 km/h.

 

Dieses Temperament beeindruckt, wenn es im Zusammenhang zum Durchschnittsverbrauch gesehen wird. Der Ford S-Max 2.0 SCTi begnügt sich im Durchschnitt mit 8,1 Litern/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 189 g/km entspricht. Im Überlandverkehr kommt der Van sogar mit 6,4 Litern auf 100 Kilometern aus. Zum Vergleich: Die Vorgänger-Motorisierung, der mit 160 PS rund 25 Prozent schwächere 2.3-Liter-Vierzylinder, emittierte im Durchschnitt 19 Prozent mehr CO2 pro Kilometer.


Auch das Diesel-Angebot für den Ford S-Max erfuhr eine grundlegende Überarbeitung und erfüllt jetzt durchgehend die strenge Euro-5-Abgasnorm. Die 2,0 Liter großen Duratorq-TDCi-Vierzylinder stehen nun in drei Leistungsstufen bereit: 115 PS sowie neu mit 140 PS und erstmals auch mit 163 PS. Die Kraftübertragung übernimmt jeweils ein serienmäßiges manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe. Die Performance-Daten gab Ford noch nicht bekannt.

Größter gemeinsamer Nenner dieser drei Common-Rail-Direkteinspritzer sind die nochmals verfeinerte Laufkultur und die hohe Wirtschaftlichkeit mit niedrigen Unterhaltskosten. Dies spiegelt sich beispielhaft im geringen Durchschnittsverbrauch wider, der sich bei lediglich 5,7 Liter/100 km einpendelt. Auch ein CO2-Emissionswert von nur noch 152 g/km stellt für Fahrzeuge dieser Größenordnung und diesem Platzangebot ein überaus positives Ergebnis dar.


Ein weiteres Highlight stellt das neue PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungs-Technologie dar. Diese automatisierte Schalteinheit mit sechs Vorwärtsgängen passt mit ihren sanften, zugkraftunterbrechnungsfreien Schaltvorgängen perfekt zur Drehmoment-Charakteristik der direkt einspritzenden Otto- und Diesel-Motoren von Ford. Das PowerShift-Automatikgetriebe gehört zur Serienausstattung des Ford S-Max mit den SCTi-EcoBoost-Vierzylindermotoren, steht optional aber auch für die beiden leistungsstärkeren Duratorq-TDCi-Turbodiesel mit 140 PS und mit 163 PS zur Wahl.

Luxuriöse Details für das Interieur

Parallel zur Weiterentwicklung des Exterieurs widmeten die Ford-Designer auch dem Interieur große Aufmerksamkeit. Dies spiegelt sich unter anderem in neu komponierten Farben und Materialien wider, die den Ausstattungslinien ein ebenso dynamisches wie luxuriöses Premium-Ambiente verleihen. Für die Top-Ausstattungsversionen ist auf Wunsch ein einteiliges Panorama-Dach mit integrierter, elektrisch bedienbarer Blende verfügbar. Als pfiffig erweist sich eine Dachkonsole, die zusätzlichen Stauraum, wie zum Beispiel für Sonnenbrillen, bietet.

Außerdem gibt es beim S-Max als Beispiel einen integrierten Fondspiegel, durch den Eltern ihre hinten sitzenden Kinder im Blick behalten. Ebenfalls neu ist die LED-Innenraumbeleuchtung, die bei den Top-Ausstattungen und bei allen Varianten mit Panorama-Dach zur Serie gehört. Praktisch ist ebenfalls die neue Heckklappen-Umfeldbeleuchtung an der Gepräckraumklappe, die das Beladen des Kofferraums bei Dunkelheit erleichtert.

 

Anspruchsvollen Musikliebhabern bietet beim S-Max auf Wunsch das neue „Premium Sound“-System höchsten Genuss. Das System basiert auf einem 8-Kanal-Audio-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 265 Watt, inklusive eines hochwertigen Lautsprecher-Systems. Dieses erweiterte Ford um einen zusätzlichen Lautsprecher auf dem Armaturenträger und um einen Subwoofer hinter dem Fahrersitz. Das Sound-System lässt sich mit dem DVD-Navigationssystem oder mit dem Audio-Sony-CD-System, inklusive dem digitalen Radioempfang DAB, kombinieren.


Neue Features für das Plus an Komfort und Sicherheit

Seit seiner Vorstellung im Jahre 2006 hat sich der Ford S-Max mit seinen modernen Fahrerassistenz-Systemen als ideales Familien- und Reisefahrzeug empfohlen. Die umfangreiche Liste an lieferbaren Zusatzfunktionen, die den Komfort und die Sicherheit an Bord positiv beeinflussen, verbesserten die Experten von Ford im Rahmen der Modellpflege nochmals.

Zu den technologischen Innovationen zählt unter anderem der neu entwickelte Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System), ein Novum für Ford in Europa. Dieses System scannt während der Fahrt automatisch den Bereich neben dem Wagen und warnt den Fahrer bei Spurwechseln vor anderen Fahrzeugen, die sich im toten Winkel aufhalten. Ebenfalls neu ist der Geschwindigkeitsbegrenzer ASLD (Adjustable Speed Limiter Device), der es dem Fahrer erlaubt, eine maximale Geschwindigkeit vorzuwählen, die sich dann auch unbeabsichtigt nicht überschreiten lässt.


Die Sicherheit vor allem junger Passagiere auf den rückwärtigen Sitzen profitiert maßgeblich von der auf Wunsch verfügbaren elektrischen Türkindersicherung, welche die Kapazitäten des elektronischen CAN-Bus-Datensystems (Controller Area Network) nutzt und die hinteren Türen verriegelt, sobald der Fahrer oder die Fahrerin das System aktiviert.

Einzug in den Ford S-Max hält die LED-Technologie, die zum Beispiel für die Rückleuchten in allen Modellvarianten serienmäßig zum Einsatz kommt. Beim Ford S-Max der Ausstattungsvarianten „Titanium“ und „Titanium X“ gehören das LED-Tagfahrlicht und die LED-Innenraumbeleuchtung zum serienmäßigen Lieferumfang, für die Ausstattungsvariante „Trend“ sind diese beiden Features auf Wunsch verfügbar.

Wesentlichen Einfluss auf das Komfortempfinden besitzt die Klimaautomatik, die Ford nun um einen zusätzlichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Sensor in der Lenksäule ergänzt, um eine nochmals sensiblere Regelung des Innenraum-Klimas zu ermöglichen. Ihr Debüt geben bei Ford S-Max außerdem eine Rückfahrkamera, das „Ford KeyFree-System“ mit Power-Startfunktion für ein schlüsselfreies Ent-/Verriegeln und das „Ford EasyFuel“-Komfortbetankungs-System zur Verhinderung von Fehlbetankungen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Mustang GT 5.0 V8: Jetzt werden die Wildpferde losgelassen

Ford Mustang GT 5.0 V8: Jetzt werden die Wildpferde …

Der mächtige Mustang ist zurück: Im neuen Ford Mustang GT des Modelljahres 2011 kommt ein neu entwickeltes, 5,0 Liter großes V8-Triebwerk zum Einsatz, das nicht weniger als 412 hp / 418 PS mobilisiert. …

Ford Mustang V6: Großes Power-Plus samt Performance-Paket

Ford Mustang V6: Großes Power-Plus samt Performance-Paket

Es ist schon fast Tradition, dass der Ford Mustang alljährlich mehr Power erhält. Im Modelljahr 2011 besticht das wilde Pferd durch ein komplett neu entwickeltes V6-Triebwerk mit 3,7 Litern Hubraum, das …

Volvo geht an Geely - Ford verkauft Tochter an die Chinesen

Volvo geht an Geely - Ford verkauft Tochter an die Chinesen

Die chinesischen Auto-Hersteller rüsten sich für den globalen Einstieg. Dazu wird die europäische Technologie zwecks Zeitersparnis kurzerhand gekauft, um auch die eigenen Modellreihen schnellstmöglich …

McChip-DKR Ford Focus RS: Mit 401 PS aufgedonnert

McChip-DKR Ford Focus RS: Mit 401 PS aufgedonnert

Der Ford Focus RS stellt bereits ab Werk eine echte Fahrmaschine dar, die ihre Fahrer in den Bann zog und zahlreiche Fans gewann. In der Serie sind es 305 PS und 263 km/h Top-Speed. Ein beeindruckender Wert, …

Ford GT Geiger HP 790: Flach, breit und mächtig stark

Ford GT Geiger HP 790: Flach, breit und mächtig stark

Bereits das grelle Grün erstrahlt wie pures Gift, das den neuen Ford GT Geiger HP 790 überzieht. Und das wirkt sich in pure Performance aus: Atemberaubende 790 PS und brachiale 863 Nm bei 4.600 Touren …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum Hammer-Preis
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum …
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die S-Klasse ab
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo