BMW 1er: Alle Details und Fotos der 2. Generation

, 06.06.2011


Der BMW 1er (F20) geht in die 2. Runde und nimmt dabei mit mehr Speed, einer weiter gesteigerten Effizienz und einem spürbar erweiterten Raumangebot kräftig an Fahrt auf. Das nach wie vor einzige über die Hinterräder angetriebene Fahrzeug seiner Klasse baut die Stärken des weltweit mehr als eine Million Mal verkauften Vorgängermodells konsequent aus. Zahlreiche bislang nur in höheren Automobilsegmenten verfügbare Fahrerassistenzsysteme untermauern den gereiften Fahrzeugcharakter des Einstiegsmodells von BMW. Der Marktstart soll am 15. September 2011 zu Preisen ab 23.850 Euro erfolgen.


Design: Eleganz mit faszinierender Individualität

Der neue BMW 1er weist eine im Vergleich zum Vorgängermodell um 8,5 Zentimeter auf 4,324 Meter gesteigerte Karosserielänge und einen um 3,0 Zentimeter auf 2,690 Meter erweiterten Radstand auf. Durch die vor allem aufgrund der größeren Spurweite (vorn + 5,1 Zentimeter, hinten + 7,2 Millimeter) um 1,7 Zentimeter auf 1,765 Meter gewachsene Fahrzeugbreite bei konstanter Höhe (1,421 Meter) wird die kraftvolle Statur betont. Zugleich profitieren sowohl die Beinfreiheit auf den drei Sitzplätzen im Fond (plus 2,1 Zentimeter) als auch das um 30 Liter auf 360 Liter gewachsene Gepäckraumvolumen, das sich durch das Umklappen der Fondsitzlehne auf bis zu 1.200 Liter erweitern lässt.

Im Design kommt der mit dem Generationswechsel verbundene Entwicklungsfortschritt authentisch zum Ausdruck. Die modellspezifische, jugendlich frische Ausstrahlung wird in der aktuellen BMW-Formensprache stilvoll und hochwertig dargestellt. Die markentypischen Proportionen werden maßgeblich von der langen Motorhaube, dem weiten Radstand und der zurückversetzten Fahrgastzelle geprägt.

Die Fahrzeugfront wird von der großformatigen BMW-Niere, den ausdrucksstark konturierten Scheinwerfereinheiten und einem dreigeteilten Lufteinlass dominiert. Die nach vorn geneigte Niere unterstreicht den herausfordernden Charakter des sportlichsten Kompaktmodells, die Flächen in ihrem Umfeld sind dreidimensional modelliert und sorgen so für lebendige Lichteffekte. Vier Konturlinien auf der Motorhaube laufen V-förmig auf die Niere zu.

Die Doppelrundscheinwerfer werden im oberen Bereich von einer Akzentblende angeschnitten. In Verbindung mit den optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfern wird der so entstehende konzentrierte Blick durch die Integration der Fahrtrichtungsanzeiger in die inneren Leuchtringe der Scheinwerfer und eine LED-Akzentleuchte besonders betont. Ein weiteres Novum: Die seitlichen Blinkleuchten sind erstmals bei einem BMW in die Außenspiegel integriert.

In der Seitenansicht kommen die unverwechselbaren Proportionen des neuen BMW 1er besonders deutlich zur Geltung. Eine leicht abfallende Dachlinie, eine sportiv geneigte Heckscheibe und flache Seitenfensterflächen erzeugen eine coupé-ähnliche Gesamtanmutung. Der als Hofmeisterknick bekannte, gegenläufige Schwung am hinteren Abschluss der Fenstergrafik ragt weit in die C-Säule hinein. Dadurch gewinnt die Türöffnung an Breite und erleichtert den Einstieg und Ausstieg zu und aus den Fondplätzen.

 

Ähnlich markant wie die Sickelinie und die seitliche Charakterlinie zieht die zunächst parallel zur Fahrbahn verlaufende Schwellerlinie im Bereich des hinteren Radhauses nach oben. Zugleich wird die muskulös ausgestellte Form der hinteren Radhäuser betont. Sie verweist auf den Hinterradantrieb, der maßgeblich zum sportlich-agilen Charakter des neuen BMW 1ers beiträgt.


Durch die weit ausgestellten Radhäuser gewinnt auch das Heck des neuen BMW 1er eine breite und kraftvolle Statur. Im Zentrum der leicht konkav modellierten Heckklappe ist das BMW-Emblem angeordnet. Die weit außen platzierten Heckleuchten umgibt eine dreidimensional ausgeführte Einfassung. In Verbindung mit den optionalen Xenon-Scheinwerfern wird das Rücklicht mithilfe von L-förmigen, LED-gespeisten Lichtbänken erzeugt. Die Kontur der Heckschürze weist Parallelen zum vorderen Stoßfänger auf, die V-förmige Einfassung des Kennzeichenträgers lenkt den Blick auf die Fahrbahn und betont so die stabile Straßenlage des neuen BMW 1ers.

Antrieb: Sportliche Kraftentfaltung mit Effizienz

Das Antriebsportfolio für den neuen BMW 1er besteht ausnahmslos aus aufgeladenen Vierzylinder-Motoren. Das zur Markteinführung für den neuen BMW 1er zur Verfügung stehende Antriebsportfolio umfasst zwei Vertreter einer neuen Generation von Vierzylinder-Benzinmotoren sowie umfangreich weiterentwickelte Vierzylinder-Diesel in drei Leistungsstufen. Die in den Modellen BMW 116i und BMW 118i erstmals präsentierten 1,6 Liter großen Ottomotoren verfügen über die TwinPower-Turbo-Technologie.

BMW 118i: Im neuen BMW 118i erzeugt der Vierzylinder eine Höchstleistung von 170 PS, die bei einer Motordrehzahl von 4.800 U/min erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 250 Nm steht zwischen 1.500 und 4.500 Touren zur Verfügung. Das spontane Ansprechverhalten des Motors ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen BMW 118i beträgt 225 km/h. Der parallel dazu erzielte Effizienzfortschritt zeigt sich im Durchschnittsverbrauch von 5,8 bis 5,9 Litern je 100 Kilometer sowie im CO2-Wert von 134 bis 137 g/km (Werte abhängig vom gewählten Reifenformat).

BMW 116i: Mit einer Leistung von 136 PS bei 4.400 U/min und einem maximalen Drehmoment von 220 Nm zwischen 1.350 und 4.300 Touren sorgt auch die im neuen BMW 116i eingesetzte Variante des Vierzylinders für ein spürbares Plus an Fahrdynamik gegenüber dem Vorgängermodell. Für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 genügen 8,5 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit werden 210 km/h erreicht. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 5,5 bis 5,7 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Wert 129 bis 132 g/km (Werte abhängig vom gewählten Reifenformat).

BMW 120d: Mit einer gegenüber dem Vorgängermodell um 7 PS auf 184 PS gesteigerten Höchstleistung, die bei 4.000 U/min erreicht wird, sowie mit einem maximalen Drehmoment von 380 Nm (plus 30 Nm) zwischen 1.750 und 2.750 U/min setzt sich der neue BMW 120d temperamentvoller in Szene. Nach 7,2 Sekunden erreicht er aus dem Stand die Marke von 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 228 km/h. Zugleich reduziert sich der Durchschnittsverbrauch auf 4,5 bis 4,6 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 119 bis 122 g/km entspricht (Werte abhängig vom gewählten Reifenformat).

 

BMW 118d: Im neuen BMW 118d erreicht der Vierzylinder-Dieselmotor eine Höchstleistung von 143 PS bei 4.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 320 Nm zwischen 1.750 und 2.500 U/min. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 212 km/h gehen mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,4 bis 4,5 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 115 bis 118 g/km einher (Werte abhängig vom gewählten Reifenformat).


BMW 116d: Die Rolle des Einstiegsdiesels übernimmt der neue BMW 116d mit einer Höchstleistung von 116 PS bei 4.000 U/min und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm, das zwischen 1.750 und 2.500 Touren anliegt. Der neue BMW 116d beschleunigt in 10,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreicht ein Höchsttempo von 200 km/h. Richtig günstig fallen der Durchschnittsverbrauch von 4,3 bis 4,5 Litern je 100 Kilometer und der CO2-Wert von 114 bis 117 g/km aus (Werte abhängig vom gewählten Reifenformat).

BMW EfficientDynamics: Eine sportliche Wirkkraft

Für eine effiziente Kraftübertragung und ein präzises Schaltgefühl sorgen die für die Benzinmotor- und Dieselvarianten des neuen BMW 1er entwickelten serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe. Der neue BMW 1er ist das erste und einzige Fahrzeug seiner Klasse, das sich optional mit einem Achtgang-Automatikgetriebe ausstatten lässt. Bei den leistungsstärksten Motorvarianten des neuen BMW 1ers ermöglicht die 8-Gang-Automatik nochmals geringere Verbrauchswerte als mit der Handschaltung.

Serienmäßig verfügt der neue BMW 1er ähnlich wie bereits das Vorgängermodell über ein umfangreiches „BMW EfficientDynamics“-Technologiepaket. Dazu gehört unter anderem die Auto-Start-Stop-Funktion, die sowohl in Verbindung mit einer Handschaltung als auch mit einem Automatikgetriebe zur Verfügung steht.

Darüber hinaus lässt sich über den serienmäßigen Fahrerlebnisschalter der „Eco Pro“-Modus aktivieren. Durch eine entsprechende Anpassung der Antriebssteuerung und einen effizienzoptimierten Betrieb der Heizungs- und Klimaanlage, der Außenspiegelbeheizung und der Sitzheizung wird im „Eco Pro“-Modus ein verbrauchsgünstiger Fahrstil unterstützt. Spezifische Anzeigen informieren den Fahrer über das auf diese Weise erzielte Plus an Reichweite.

Neben der Bremsenergie-Rückgewinnung sorgen bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate wie die elektromechanische Servolenkung für ein intelligentes Energiemanagement. In modellspezifischer Zusammensetzung kommen außerdem unter anderem eine Schaltpunktanzeige, eine automatische Luftklappensteuerung, ein wirkungsgradoptimiertes Hinterachsgetriebe, eine kennfeldgeregelte Ölpumpe, eine druck- beziehungsweise drehzahlgeregelte Kraftstoffpumpe, ein abkoppelbarer Klimakompressor und rollwiderstandsreduzierte Reifen zum Einsatz.

 

Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Modellangebot um den BMW 116d EfficientDynamics Edition ergänzt. Bei einer Leistung von 116 PS kommt der Spritsparer mithilfe von zusätzlichen verbrauchs- und emissionsreduzierenden Maßnahmen voraussichtlich auf einen durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von 3,8 Litern je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 99 g/km).


Hochwertige Fahrwerkstechnik für perfektes Handling

Mit seiner Doppelgelenk-Zugstreben-Vorderachse mit Federbeinen und Stabilisatoren sowie einer Fünflenker-Hinterachse verfügt der neue BMW 1er über die hochwertigste Fahrwerkstechnik in seinem Segment. Alternativ zu den serienmäßigen 16-Zoll-Rädern offeriert BMW Leichtmetallräder in 16, 17 und 18 Zoll.

Die serienmäßige elektromechanische Servolenkung des neuen BMW 1er vereint Präzision mit einem geringen Energiebedarf. Mit der optionalen Servotronic Funktion wird für eine geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung gesorgt. Die ebenfalls als Sonderausstattung erhältliche variable Sportlenkung reduziert den für große Radeinschläge erforderlichen Lenkradwinkel. Park- und Abbiegemanöver werden komfortabel und sicher mit geringem Lenkaufwand absolviert. Bei höherem Tempo ist dagegen die typische Lenkpräzision und Spurtreue im Geradeauslauf gewährleistet.

Neben der kraftvollen und auch bei hoher Belastung uneingeschränkt wirksamen Bremsanlage trägt die serienmäßige Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) zu den agilen Handling-Eigenschaften bei. Das System umfasst unter anderem das Antiblockiersystem (ABS), eine dynamische Traktionskontrolle (DTC), die Kurvenbremsunterstützung Cornering Brake Control (CBC) und die dynamische Bremsenkontrolle (DBC).

Zu den weiteren Funktionen gehören jetzt auch ein Bremsassistent, ein Fading-Ausgleich, eine Trockenbremsfunktion und ein Anfahrassistent. Im Modus DTC sind die Ansprechschwellen der Fahrstabilitätsregelung angehoben. Dies erleichtert das Anfahren auf lockerem Sand oder im tiefen Schnee, außerdem wird durch leichten Schlupf an den Antriebsrädern ein fahrdynamisches Übersteuern in der Kurvenfahrt ermöglicht.

Der DSC-Off-Modus aktiviert die elektronische Sperrfunktion für das Hinterachsdifferenzial. Zur Optimierung der Traktion wird ein beim Beschleunigen in engen Kurven durchdrehendes Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst, so dass sich über das andere Rad der Achse weiterhin Vortrieb erzielen lässt.

 

Premium-Ambiente mit fahrerorientiertem Cockpit

Hochwertige und präzise verarbeitete Materialien betonen den Premium-Charakter im Interieur. Eine entsprechende Neigung der in der Mitte der Armaturentafel platzierten Anzeigen und Bedienelemente unterstreicht die charakteristische Fahrerorientierung. Auch die sich zum Fahrer hin öffnende Kontur der Mittelkonsole trägt zur ergonomisch optimierten Gestaltung bei.


In Verbindung mit einem optionalen Navigationssystem sowie mit dem Radio „BMW Professional“ verfügt der neue BMW 1er über das Bediensystem BMW iDrive, das neben dem auf der Mittelkonsole platzierten Controller, einschließlich der Direktwahltasten, einen freistehend angeordneten Bordmonitor im Flatscreen-Design umfasst. Das je nach Ausstattung 6,5 bzw. 8,8 Zoll große Control Display ist fest in die Armaturentafel integriert und bietet mit seiner hochauflösenden Grafik ideale Voraussetzungen für die Nutzung aller Infotainment-, Telekommunikations- und Navigationsfunktionen.

Mit großen Türtaschen, einem geräumigen Handschuhfach, zwei Cupholdern auf der Mittelkonsole und einem Staufach unter der Armauflage verfügt der neue BMW 1er über deutlich erweiterte Möglichkeiten zur Unterbringung von Reiseutensilien. Im unteren Abschnitt der Türverkleidungen finden bis zu 1 Liter große Getränkeflaschen Platz. Das optionale Ablagenpaket beinhaltet unter anderem große Ablagen in den hinteren Türen und Transportnetze an den Rückseiten der Vordersitze.

Hochwertige Serienausstattung und Fahrerlebnisschalter

Der serienmäßige Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole ermöglicht eine individuelle Fahrzeugabstimmung. Neben der Motorcharakteristik und der Fahrstabilitätsregelung DSC kann das System dabei auch die Kennlinie der optionalen Servotronic und das Schaltprogramm sowie die Schaltdynamik des optionalen Automatikgetriebes beeinflussen. Serienmäßig steht neben den Modi „Comfort“ und „Sport“ auch der „Eco Pro“-Modus zur Auswahl. In Verbindung mit der Achtgang-Sport-Automatik, der variablen Sportlenkung oder der neuen „BMW Sport Line“ steht auch der Modus „Sport+“ zur Verfügung.

Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung des neuen BMW 1er eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, eine Höhenverstellung für den Fahrer- und den Beifahrersitz, elektrisch verstellbare Außenspiegel, elektrisch betriebene Fensterheber vorn und hinten, das Radio „BMW Business“ einschließlich CD-Laufwerk, sechs Lautsprechern und AUX-In-Anschluss sowie eine Klimaanlage.

Optional sind unter anderem eine Klimaautomatik mit 2-Zonen-Regelung, elektrisch verstell- und beheizbare Sitze, ein Multifunktionslenkrad, automatisch abblendende Außen- und Innenspiegel, Nebelscheinwerfer, ein elektrisch betriebenes Glasdach und eine Anhängerkupplung mit abnehmbarem Kugelkopf erhältlich.

 

Der Motor des neuen BMW 1er lässt sich per Druck auf den Start/Stop-Knopf aktivieren, sobald sich der Funkschlüssel im Fahrzeug befindet. Der herkömmliche Schlüsseleinschub ist dadurch entbehrlich. Der optionale Komfortzugang sorgt für die automatische Ver- und Entriegelung des Fahrzeugs.


Beim Navigationssystem „Professional“ gehört ein Festplattenspeicher zum Ausstattungsumfang. Individuelle Entertainmentwünsche lassen sich unter anderem mit einem DVD-Wechsler, einer Empfangseinheit für Digital Audio Broadcasting (DAB) und dem aus 12 Lautsprechern und einem digitalen Verstärker mit einer Leistung von 360 Watt bestehenden HiFi-System Harman Kardon erfüllen.

BMW ConnectedDrive für mehr Komfort, Infotainment und Sicherheit

Beim im Ausstattungsumfang der optionalen Xenon-Scheinwerfer enthaltenen adaptiven Kurvenlicht wird für eine am Lenkwinkel, der Geschwindigkeit und der Gierrate orientierte Ausleuchtung der Fahrbahn gesorgt. Außerdem werden für den neuen BMW 1er ein Regensensor einschließlich automatischer Fahrlichtsteuerung und ein Fernlichtassistent angeboten.

Präzises und sicheres Rangieren erleichtern die „Park Distance Control“ und die Rückfahrkamera, deren Bild auf das Control Display des Bediensystems iDrive übertragen wird. Vom ebenfalls optionalen Parkassistenten wird der Fahrer bei der Auswahl und Nutzung von parallel zur Fahrbahn angeordneten Stellflächen unterstützt. Das System erkennt geeignete Parklücken und übernimmt auf Wunsch die zum Einparken erforderlichen Lenkbewegungen.

Die für den BMW 1er erhältliche Spurverlassenswarnung umfasst erstmals eine Auffahrwarnung. Das System überwacht mithilfe einer am Fuß des Innenspiegels angeordneten Kamera die Fahrbahnmarkierungen und hilft bei der Vermeidung von unbeabsichtigten Kursabweichungen. Zusätzlich erfasst die Kamera andere Fahrzeuge im Vorfeld, bei Bedarf wird zur Vermeidung von Kollisionen eine zweistufige Alarmfunktion ausgelöst.

Einen erweiterten Funktionsumfang weist das für den neuen BMW 1er angebotene System „Speed Limit Info“ auf. Mit entsprechenden Symbolen im Instrumentenkombi informiert es den Fahrer nicht nur über erkannte Geschwindigkeitsbegrenzungen, sondern auch über die von seiner Kamera registrierten Überholverbots-Signale am Straßenrand oder auf Schilderbrücken.

 

Darüber hinaus ermöglicht „BMW ConnectedDrive“ den Internet-Zugang, eine erweiterte Integration von Smartphones und Musik-Playern sowie die Nutzung der innovativen Dienste „Real Time Traffic Information“ und Apps zum Webradio-Empfang sowie zur Kommunikation via Facebook und Twitter.


Individualisierung: Premiere für BMW Sport Line und BMW Urban Line

Völlig neue Möglichkeiten zur Individualisierung bieten die erstmals präsentierten BMW Lines. Mit exklusiv zusammengestellten Ausstattungsmerkmalen für das Exterieur und das Interieur tragen die „BMW Sport Line“ und die „BMW Urban Line“ wirkungsvoll dazu bei, die dynamischen beziehungsweise progressiven Facetten des neuen BMW 1ers hervorzuheben.

BMW Sport Line: Hierin enthalten sind unter anderem Sportsitze mit spezifischen Bezügen, ein Sport-Lederlenkrad mit roten Kontrastnähten, eine rote Spange für den Fahrzeugschlüssel, eine verschiebbare Armauflage, hochglänzend schwarze Interieurleisten und Akzentleisten in der Variante „Korallrot matt“. Die Instrumentenkombi weist ferner eine spezifische Ziffernbedruckung und Skalierung auf. Das Ambientelicht für den Innenraum bietet darüber hinaus die Möglichkeit, zwischen den Farbvarianten Orange und Weiß umzuschalten, und umfasst zusätzliche Lichtquellen im Bereich der Mittelkonsole und im Fußraum.

Spezifische 16 Zoll-Leichtmetallräder im Sternspeichendesign, eine schwarze Blende für das Endrohr der Abgasanlage und Einstiegsleisten mit dem Schriftzug „BMW Sport“ stellen weitere Merkmale der „BMW Sport Line“ dar. Die Nierenstäbe sowie der Blendenstab des mittleren und die Einfassungen in den seitlichen Lufteinlässen sind ebenso wie die Blende des hinteren Stoßfängers in hochglänzendem Schwarz ausgeführt. Als zusätzliche Option stehen hochglänzend schwarze Spiegelkappen und 17 Zoll große Leichtmetallfelgen in einer Bicolor-Ausführung zur Wahl.

BMW Urban Line: Zum Ausstattungsumfang der „BMW Urban Line“ gehören neben spezifischen Stoff/Leder-Sitzen, einem Sport-Lederlenkrad und einer verschiebbaren Armauflage unter anderem Interieurleisten in neuartigem Acrylglas, die eine stark dreidimensionale Tiefenwirkung erzeugen und in Weiß oder Schwarz mit Akzentleisten in mattem Oxidsilber erhältlich sind. Stimmungsvolle Effekte erzielen das Ambiente- und das Begrüßungslicht mit den Farbvarianten Orange und LED-Königsblau. Eine zusätzliche Lichtquelle an der B-Säule verstärkt die Wirkung der Beleuchtung.

Die unverwechselbare Exterieurgestaltung beinhaltet spezifische 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im V-Speichendesign bzw. optionale 17-Zoll-Felgen in einer weißen Lackierung mit hochglänzend abgedrehten Flächen und eine weiße Stoßfängerblende am Heck. An der Fahrzeugfront setzen weiße Nierenstäbe mit verchromten Stirnflächen und ein ebenfalls in Weiß gehaltener Blendenstab für den mittleren Lufteinlass Akzente. Die Einfassungen der seitlichen Lufteinlässe sind in Wagenfarbe lackiert. Abgerundet wird die „BMW Urban Line“ durch Einstiegsleisten mit dem Schriftzug „BMW Urban“ sowie einem Schlüssel mit weißer Spange. Optional gibt es weiße Spiegelkappen.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

06.06.2011

Oh Gott, wie hässlich ist der bitte :schäm:

06.06.2011

Schön war der 1er noch nie, aber der ist schon ziemlich unansehnlich, besonders das Heck erinnert mich an den Polo. Der neue Innenraum ist aber schön.

06.06.2011

Die Rücklichter sind vom Polo ... Hab grad die Preise bei T-Online gesehen :schäm:

06.06.2011

Da war BMW doch sehr vorsichtig. Da hätte ich mir gerne mehr Mut und Sportlichkeit vorgestellt.

07.06.2011

Innenraum ist natürlich wieder top. Nur an das äußere Erscheinungsbild muss ich mich erstmal gewöhnen. Ich verbleibe mit meinem Urteil, bis ich ihn in natura gesehen habe.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Kelleners Sport verleiht dem neuen BMW 6er Cabrio (F12) noch mehr Eleganz und Sportlichkeit.

Kelleners BMW 6er Cabrio: Offene Dynamik in starker Form

Athletische Wölbungen mit einem glanzvollen Auftritt vereint das neue BMW 6er Cabrio (F12). Kelleners Sport nutzt die elegante Formsprache des BMW 6er Cabrios, um das neue Modell mit noch mehr Eleganz und …

G-Power hilft mit 635 PS nach und verwandelt den BMW M3 GTS in einen brachialen Racer.

G-Power BMW M3 GTS: Jetzt wird Porsche das Fürchten gelehrt

Reinrassige Rennsporttechnik verbunden mit überlegener Leistung in Kombination mit einer Straßenzulassung bietet der BMW M3 GTS, der in einer Kleinstserie von nur 150 Exemplaren entstand. Trotz deutlich …

BMW 328 Hommage: Zum 75. Geburtstag wird der BMW 328 mit einer modernen Fassung geehrt.

BMW 328 Hommage: Eine Sportwagen-Legende in neuester Fassung

Ein Traumsportwagen seiner Zeit war in den 1930er-Jahren zweifellos der legendäre BMW 328, der dank Leichtbau, einer aerodynamischen Linienführung und optimaler Motorisierung 1940 die berühmte Mille Miglia …

Prior Design entwickelte eine Widebody-Version, die das BMW 3er Cabrio in einen M3-Klon verwandelt.

Prior Design BMW 3er Cabrio Widebody: …

Die Frischluft-Saison zeigte sich bereits von der schönsten Seite und die Cabrio-Besitzer fahren stolz mit geöffnetem Verdeck über die Straße. Eine voll ausdefinierte, muskulöse Ästhetik zeigt das 420 PS …

Hamann verwandelt den BMW 5er Touring (F11) in ein echtes Sportstudio für bis zu fünf Personen.

Hamann BMW 5er Touring (F11): Ein Sportstudio für …

Für Eleganz mit Raum und aktiver Sportlichkeit steht der neue BMW 5er Touring (F11). Noch nicht dynamisch genug? Hamann verwandelt den Premium-Kombi in ein echtes Sportstudio für bis zu fünf Personen. Dabei …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo