BMW X6 M: Crossover-Performance auf die Spitze getrieben

, 05.04.2009

Mit dem neuen BMW X6 M möchten die Bayern die Crossover-Riege richtig aufmischen. Von der BMW M GmbH unter die Fittiche genommen, kombiniert das Sports Activity Coupé (SAC) die sportliche Eleganz eines großen Coupés mit der kraftvollen Präsenz eines X-Modells von BMW und der satten Leistung von 555 PS aus einem neuen, 4,4 Liter großen V8-TwinPower-Turbo. Seine Weltpremiere feiert der voraussichtlich im Herbst 2009 ab 108.500 Euro erhältliche BMW X6 M auf der New York Auto Show in den USA (10.04.2009 - 19.04.2009).


Design: Dynamischer Auftritt mit starker Straßenorientierung

Das Design des BMW X6 M verweist auf Dynamik und ein athletisches Charisma. Gegenüber dem BMW X6 reduziert sich der Anteil schwarzer Kunststoffoberflächen im unteren Bereich der Karosserie, um die Straßenorientierung des BMW X6 M stärker hervorzuheben. Deutlich akzentuiert werden vor allem jene Karosserieelemente, die wesentliche Funktionen hinsichtlich Aerodynamik und Kühlluft-Zuleitung erfüllen.

Mit auffallend sportlichen Proportionen setzt sich der BMW X6 M besonders kraftvoll in Szene. Der flache Übergang der langen Motorhaube in die stark geneigte Frontscheibe, die stark abfallende Dachlinie und die ausgeprägte Keilform der Seitenansicht verleihen dem Crossover ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Die zum Heck hin ansteigende Sicke und die parallel zur Fahrbahn verlaufende Schwellerlinie signalisieren dabei Vorwärtsdrang.


Große Lufteinlässe deuten auf die enorme Leistung der Antriebseinheit hin. Auf die Integration von Nebelscheinwerfern in die Frontschürze verzichteten die Macher; denn Form und Größe der Öffnungen wurden exakt am Kühlluftbedarf des Turbos sowie der Hochleistungsbremsanlage bemessen. Die dunklen Wabengitter der Lufteinlässe liegen weit zurückversetzt im Fahrzeugkörper, ihre Umrahmungen drängen entsprechend kraftvoll nach vorn.

Kräftige Streben trennen den mittleren von den beiden äußeren Lufteinlässen und laufen der bis zum Kennzeichenträger fortgesetzten V-förmigen Pfeilung der Motorhaube entgegen. Durch die aus dem Motorsport adaptierten Flaps unterhalb der seitlichen Lufteinlässe wird die aerodynamische Balance der Fahrzeuge bei hohen Geschwindigkeiten optimiert.

Extrem sportlichen Charakter in Szene gesetzt

Von präzisen Linien eingefasste Licht- und Schattenflächen erzeugen spannende Kontraste, und verweisen auf die Agilität des Fahrzeugs. Das Kiemenelement in den vorderen Seitenwänden trägt beim BMW X6 M das Blinklicht und das M-Logo. Markante Akzente setzen außerdem die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit hochglänzenden Sichtflächen und einem anthrazitfarbenen Felgenbett.

 

Die Coupé-Dachlinie des BMW X6 M mündet am Heck in einer Luftabrisskante, die BMW in die Heckklappe integrierte. Das dynamische Erscheinungsbild unterstreichen ein flache Heckscheibe und die eingezogenen Dachholme. Um dem Heck optisch mehr Breite zu verleihen und die kraftvolle Straßenlage zu betonen, gliedern horizontale Linien die gesamte Heckansicht. Seine volle Breite erreicht die Heckpartie dabei im Bereich der Radhäuser.


Der extrem sportliche Charakter des BMW X6 M wird durch die in Wagenfarbe lackierte Heckschürze besonders deutlich zum Ausdruck gebracht. Zusätzliche Dynamik gewinnt die Heckansicht durch die zurückversetzte Trennfuge zwischen der Heckpartie und der Stoßfängerblende. Ihre Kontur spiegelt die Linienführung zwischen der Heckklappe und den Rückleuchten wider. Mit den aerodynamisch optimierten Luftführungen am unteren Abschluss der Stoßfängerblende wird auch beim BMW X6 M ein klassisches Motorsport-Merkmal eingesetzt. M-typisch sind ferner die beiden Doppelendrohre der Abgasanlage, die von der Heckschürze eingefasst werden.

TwinPower Turbo: Höchste V8-Effizienz mit 555 PS

Für den Antrieb des BMW X6 M sorgt ein neuer V8-Hochleistungs-Motor, der aus einem Hubraum von 4.395 cm³ insgesamt 555 PS bei einer Drehzahl von 6.000 U/min erzeugt. Das maximale Drehmoment von atemberaubenden 680 Nm steht zwischen 1.500 und 5.650 U/min an. So beschleunigt der schnelle X6 M in nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beendet den Vortrieb bei elektronisch begrenzten 250 km/h. Auf Wunsch ist in Verbindung mit dem optionalen „M Driver’s Package“ eine Anhebung des Limits auf 275 km/h möglich. Das „M Driver’s Package“ umfasst ein Fahrer-Training auf einer Rennstrecke.


Die Leistungsentfaltung wird unter der Motorhaube des BMW X6 M mithilfe eines neuen Konstruktionsprinzips erzeugt. Der M-TwinPower-Turbo mit zylinderbank-übergreifendem Abgaskrümmer soll durch sein extrem spontanes Ansprechverhalten, einen linearen Leistungsaufbau und einen konstanten Drehmomentverlauf faszinieren. Beide Turbolader sind gemeinsam mit den Katalysatoren im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordnet. Die daraus resultierende Positionierung der Ein- und Auslasskanäle ermöglicht eine reduzierte Rohrlänge und größere Querschnitte, um die Druckverluste auf der Abgasseite zu minimieren.

Unmittelbares Ansprechverhalten und eine hohe, bei niedrigen Drehzahlen einsetzende und konstant bis in hohe Lastbereiche hinein anhaltende Durchzugkraft erweisen sich als die charakteristischen Merkmale des neuen M-TwinPower-Turbos. Begleitet wird die beeindruckende Kraftentfaltung von einem sportlichen Motorsound, der die Drehfreude und den linearen Leistungsaufbau mit einer feinnervigen Akustik untermalt.

 

Der hohen Motorleistung entsprechend verfügt der V8-Antrieb über ein modellspezifisch entwickeltes Kühlsystem, das unter anderem eine indirekte Ladeluftkühlung umfasst, die dazu beiträgt, die Performance in besonders dynamischen Fahrzyklen zu optimieren.


Mit höchster Effizienz entfaltet der neue TwinPower-Turbo seine Kraft. Zusätzlich zur Benzindirekteinspritzung (High Precision Injection) stattet BMW den X6 M mit zahlreichen „EfficientDynamics“-Maßnahmen aus. Dazu gehören unter anderem eine Bremsenergie-Rückgewinnung, eine bedarfsgerechte Steuerung der elektrischen Kraftstoffpumpe und ein abkoppelbarer Klimakompressors. Im EU-Testzyklus beträgt der Durchschnittsverbrauch des BMW X6 M 13,9 Liter auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 325 g/km entspricht. Der BMW X6 erfüllt die Bestimmungen für die EU5-Klassifizierung.

M-Sport-Automatic mit Schaltpaddles am Lenkrad

Das erstmals bei einem BMW M-Modell eingesetzte 6-Gang-Automatikgetriebe unterstützt den High-Performance-Charakter des BMW X6 M durch spontane Schaltvorgänge, eine direkte Motoranbindung und hohen Schaltkomfort. Die neue M-Sport-Automatic wird über einen elektronischen Gangwahlschalter auf der Mittelkonsole bedient. Neben dem D-Modus stehen dem Fahrer der S- und der M-Modus zur Auswahl, die durch eine jeweils noch sportlichere Schaltcharakteristik gekennzeichnet sind.


Die manuelle Gangwahl erfolgt über Aluminium-Schaltpaddles am Lenkrad mit deutlich verkürzten Schaltzeiten. Im M-Modus wird der eingelegte Gang zugunsten einer optimierten Beherrschbarkeit des Fahrzeugs bei hochdynamischer Fahrweise bis zur Motorhöchstdrehzahl gehalten. In diesem Modus erfolgt daher keine Zwangshochschaltung. Zusätzlich lässt sich im M-Modus eine „Launch Control“ aktivieren, die eine Beschleunigung aus dem Stand heraus mit maximaler Dynamik ermöglicht.

Beim vollständigen Tritt auf das Gaspedal erteilt die M-Sport-Automatic die Schaltbefehle selbsttätig zum jeweils idealen Zeitpunkt und mit optimal geregeltem Schlupf. Eine Aluminium-Ölwanne, deren Oberfläche eine Rippenstruktur aufweist, bietet auch bei extrem sportlicher Fahrweise eine jederzeit optimale Kühlung.

Elektronische Systeme fahrdynamisch abgestimmt

Der Erfolg des intelligenten Allradantriebs BMW xDrive beruht auf der Tatsache, dass er nicht nur die Traktion auf unbefestigtem Untergrund, sondern auch die Fahrdynamik auf der Straße fördert. Mit der elektronisch gesteuerten, variablen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse wird jede Tendenz zum Über- beziehungsweise Untersteuern frühzeitig unterbunden, bevor Regeleingriffe der dynamischen Stabilitätskontrolle (DSC) erforderlich sind.

 

Auch die serienmäßige „Dynamic Performance Control“ steigert die Fahrstabilität in anspruchsvollen Situationen. Durch die variable Verteilung der Antriebskraft zwischen dem rechten und dem linken Hinterrad verbessert das System die Lenkpräzision und die Spurstabilität in allen Geschwindigkeitsbereichen spürbar. So sind stabilisierende Eingriffe der DSC erst bei höheren Querbeschleunigungswerten nötig.


Im BMW X6 M wird das Potenzial beider Systeme in einer M-spezifischen Weise genutzt. Mithilfe der DSC-Taste auf der Mittelkonsole lässt sich der „M Dynamic Mode“ (MDM) aktivieren. Dieser Modus erzeugt durch eine Anhebung der DSC-Regelschwellen für Bremseingriffe und Motorleistungsreduzierung sowie mittels einer heckbetonten xDrive-Abstimmung und im Zusammenwirken mit der „Dynamic Performance Control“ das M-typische Eigenlenkverhalten erzeugt. Darüber hinaus ist auch der DSC-Off-Modus per Tastendruck aktivierbar.

M-spezifisches Fahrwerk mit serienmäßigem Adaptive Drive

Das speziell für den BMW X6 M entwickelte Fahrwerk bietet serienmäßig eine Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse sowie den „Adaptive Drive“ mit elektronisch verstellbaren Dämpfern (EDC) und aktiver Wankstabilisierung. Die M-spezifische Auslegung des „Adaptive Drive“ umfasst eine Tieferlegung um 10 Millimeter im Vergleich zum herkömmlichen BMW X6, steifere Tragfedern, modifizierte Zusatzfedern, eine 3-Pfad-Stützlagerung und eine Dämpferabstimmung mit verstärkter Aufbauanbindung.


Die Servotronic-Lenkung, die für den BMW X6 M entwickelt wurde, sorgt für eine geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung. Dadurch ist komfortables Einparken mit geringen Betätigungskräften ebenso gewährleistet wie eine exakte Rückmeldung und eine hohe Lenkpräzision bei höherem Tempo. Neben der Standardkonfiguration ist mittels EDC- beziehungsweise „M Drive“-Taste der Sport-Modus abrufbar, der eine kompromisslos sportliche Kennlinie mit höheren Betätigungskräften für besonders fahrdynamische Situationen aktiviert.

Beste Verzögerungswerte und eine hohe Standfestigkeit ermöglicht die Hochleistungsbremsanlage. Vorne kommt eine 4-Kolben-Festsattel-, hinten eine Faustsattel-Konstruktion jeweils mit innenbelüfteten Leichtbaubremsscheiben zum Einsatz. An der Vorderachse messen die Bremsscheiben 395x36 Millimeter, hinten 385x24 Millimeter. Die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen bestückt BMW mit Reifen im Format 275/40 vorne und 315/35 hinten - ein weiteres Resultat der charakteristischen, heckantriebsbetonten Fahrzeugabstimmung.

 

Dynamik auf Knopfdruck verfügbar

Neben dem DSC-Modus sowie der Dämpfer- und Lenkungsabstimmung lässt sich auch die Antriebskonfiguration des BMW X6 M vom Fahrer situationsgerecht konfigurieren. Über den Power-Modus, der sowohl die Motor- als auch die Getriebesteuerung beeinflusst, stehen die Fahrprogramme „Sport“ und „Effizient“ zur Auswahl.


Das Fahrprogramm „Sport“ ermöglicht auch in hochdynamischen Fahrsituationen eine präzise Dosierbarkeit, während das Fahrprogramm „Effizient“ durch frühes Hochschalten eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauches im Praxisbetrieb erlaubt und für eine entspannte Fahrweise unter Ausnutzung der schon bei niedrigen Drehzahlen zur Verfügung stehenden Durchzugskraft sorgt.

Der Power-Modus und die Einstellung von DSC und EDC kann der Fahrer im „M Drive“-Menü vorkonfigurieren. Die Kombination der ausgewählten Einstellungen ergibt die vom Fahrer bevorzugte Fahrzeugabstimmung, die man abspeichern und später jederzeit per Druck auf die „M Drive“-Taste am Lenkrad abrufen kann.

Das „M Drive“-Menü stellt die M-spezifische Ergänzung zu den über das Bediensystem „iDrive“ bereits steuerbaren Fahrzeug-, Infotainment-, Navigations-, Klimatisierungs- und Kommunikationsfunktionen dar. Optional ist auch ein Head-Up-Display erhältlich. Art und Umfang der auf die Windschutzscheibe projizierten Daten lassen sich ebenfalls über das „M Drive“-Menü festlegen.


Interieur mit sportiver Exklusivität

Sportive Exklusivität prägt das Ambiente des BMW X6 M. Weit sich öffnende Fondtüren erleichtern den Einstieg zur hinteren Sitzreihe. Das Sports Activity Coupé verfügt über Fondplätze mit Einzelsitzcharakter, hohem Seitenhalt und integrierten Kopfstützen. Das hinter den Fondsitzen nutzbare Gepäckraumvolumen liegt mit 570 Liter deutlich über den bei Coupés üblichen Werten.

Der BMW X6 M besitzt außerdem eine feste, klappbare Gepäckraumabdeckung, die sich für den Transport sperriger Gepäckstücke praktisch unter dem Laderaumboden verstauen lässt. Zur Erweiterung der Transportkapazitäten kann die asymmetrisch geteilte Fondsitzlehne umgeklappt werden. Auf diese Weise steigt das Stauvolumen auf bis zu 1.450 Liter. Serienmäßig ist der BMW X6 M mit einer automatischen Öffnungs- und Schließfunktion für die Heckklappe ausgestattet.

 

Beim BMW X6 M sind die vielfältig elektrisch verstellbaren und beheizbaren Sportsitze serienmäßig mit dem Leder „Merino“ von BMW Individual bezogen. Die natürliche Narbung und die weiche Oberfläche wirken elegant und erzeugen ein besonders angenehmes haptisches Erlebnis. Die Lederausstattung, die neben den Sitzen auch die Mittelkonsole, die Armauflage, die Türspiegel und die Türzuziehgriffe umfasst, offeriert BMW wahlweise in den Farben „Schwarz“, „Silverstone“ und „Bambusbeige“.


Die Sitze sind mit einem M-spezifischen Nahtbild versehen. In die Kopfstützen der vorderen Sitze ist zusätzlich das M-Logo eingeprägt. Optional gibt es eine Volllederausstattung in „Merino“-Qualität, die zusätzliche Lederoberflächen für die Rückseiten der Sitzlehnen und die Türverkleidungstafel sowie als weitere Wahlmöglichkeiten die Lederfarben „Zimt“ und „Sakhir Orange“ umfasst.

Weitere Möglichkeiten, persönlichen Stil zur Geltung zu bringen, bietet die umfangreiche Auswahl an hochwertigen Dekorleisten. Serienmäßig ist der BMW X6 M mit Interieurleisten in der Ausführung „Aluminium Shadow gebürstet“ ausgestattet. Alternativ dazu sind optional die exklusiven Interieurleisten in der Variante „Leder Carbonstruktur schwarz“ und die Echtholz-Leisten aus dem Angebot von BMW Individual verfügbar. Zur Wahl stehen dabei die Varianten „Pianolack Schwarz“ und „Eukalyptus Riegel Rotbraun“.


M-typischer Fahrerarbeitsplatz in bester Manier

Bei der Gestaltung des Fahrerarbeitsplatzes kommt der M-typische Stil ebenfalls zur Geltung. Das Kombiinstrument weist ein variables Vorwarnfeld im Drehzahlmesser, spezifische Fahrzeugfunktions-Anzeigen und eine weiße Displaybeleuchtung auf. Serienmäßig ist der BMW X6 M mit Sportsitzen und einem Lederlenkrad ausgestattet.

Zu den Fahrerassistenzsystemen gehört serienmäßig eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. Optional sind unter anderem adaptives Kurvenlicht und Fernlichtassistent verfügbar. Als Ergänzung zur serienmäßigen „Park Distance Control“ steht außerdem auf Wunsch eine Rückfahrkamera samt „Top View“-Funktion zur Wahl.

Die Serienausstattung umfasst unter anderem die elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion und vorne eine Sitzheizung, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, ein HiFi-Audiosystem mit 12 Lautsprechern und einer Verstärkerleistung von 230 Watt. Zu den optionalen Komfortausstattungen gehören beispielsweise das Navigationssystem „Professional“, eine 4-Zonen-Klimaautomatik, eine aktive Sitzbelüftung, ein Panorama-Glasdach und das „BMW Individual High End“-Audiosystem.

13 Kommentare > Kommentar schreiben

05.04.2009

Wie geil is der den bitte? Habs zwar im TV Bericht schon gehört, das der X6 M der stärkste Serien BMW aller zeiten werden soll, aber 555 PS ... Woah! Gut, jetzt kommt die Sinnfrage eines sollchen Fahrzeugs ... Porsche und AMG haben es bereits vorgemacht mit dem Porsche Turbo und dem ML 63 AMG ... SUVS mit weit über 500 PS Leistung . Der X5 M wird dem X6 M in Sachen Leistung kaum nachstehen ...

05.04.2009

[QUOTE=BMW Power;62732]Wie geil is der den bitte? Der X5 M wird dem X6 M in Sachen Leistung kaum nachstehen ...[/QUOTE] Performance und Leistung sind beim BMW X5 M identisch: ;) [url]https://www.speedheads.de/forum/bmw/16459-bmw-x5-m-gelaende-ade-zum-baerenstarken-sportler-avanciert.html[/url]

05.04.2009

Das war mir schon bewußt ;) SChade , das der V8 keine M GmbH Eigenentwicklung ist

06.04.2009

Eigentlich habe ich mir beim X5 M schon alles von der Seele geschrieben. Der X6 M sieht natürlich noch mal eine Spur sportlicher aus. Dementsprechend würde ich auch eher zum X6 als zum X5 greifen. Auch hier stört mich aber der Lufteinlass an der Front. Was mir auffällt, werden die beiden M-Varianten wirklich auf verschiedenen Messen vorgestellt? Eine Premiere zusammen wären irgendwie logischer gewesen.

06.04.2009

[QUOTE=Aston Martin;62757]Eine Premiere zusammen wären irgendwie logischer gewesen.[/QUOTE] Sowohl bei der New York Auto Show als auch der Auto Shanghai handelt es sich um große Messen und für BMW sind die USA und China wichtige Märkte. Beide Messen finden noh im April statt. Das Label "Weltpremiere" auf einer Automesse zieht Journalisten und Besucher an, die dann den BMW-Stand besuchen und sich auch die anderen BMW-Neuheiten. Auf dem Heimatmarkt einer Messe berichten auch große nicht-automobile Medien über die Veranstaltung, z. B. TV-Nachrichten, Tageszeitungen etc., was für BMW Reichweite bedeutet. Würden der X5 M und X6 M zusammen in New York stehen, ging Reichweite in China verloren und umgekehrt. Mit je einer Weltpremiere auf beiden Messen, steigert man die Reichweite der Publikationen, Fotos etc.

06.04.2009

"M" wie... Ich kann nur sagen "I´m lovin` it!" Mannometer sind die Kisten geil... Haben will!!!!!:fahren:

06.04.2009

[QUOTE=Dave;62765]"M" wie... Ich kann nur sagen "I´m lovin` it!" Mannometer sind die Kisten geil... Haben will!!!!!:fahren:[/QUOTE] Wechselt unser guter alter Dave endlich den Stern gegen die bayrische Flagge ?! ;)

06.04.2009

Lieber nicht, hatte schon mal nen X5 und der war nicht der Hit. Aber sag niemals nie....

06.04.2009

Was solls denn dann jetzt werden?! ;)

06.04.2009

Bayrisch gsagt: I woas oiwai no ned!

09.04.2009

Auch hier, wie beim X5M: Sowohl Optik als auch Performance überzeugend, mit viel Tech-Gimmiks:fahren:

12.07.2009

15.07.2009


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW X5 M: Gelände ade - Zum bärenstarken Sportler avanciert

BMW X5 M: Gelände ade - Zum bärenstarken Sportler avanciert

Die Fahrzeuge der BMW M GmbH präsentieren einen echten High-Performance-Charakter. Mit dem BMW X5 M zeigt sich jetzt erstmals der allradangetriebene SAV (Sports Activity Vehicle) mit einer überlegenen …

Lumma BMW 1er Cabrio: Feintuning für den kleinen Athleten

Lumma BMW 1er Cabrio: Feintuning für den kleinen Athleten

Das BMW 1er Cabrio verbindet ein elegantes Design mit der Agilität des einzigen Kompaktfahrzeuges mit Heckantrieb. Lumma nahm das 1er Cabrio unter seine Fittiche, um den athletischen Charakter optisch im …

G-Power Typhoon: Der BMW X5 in bärenstarker Fassung

G-Power Typhoon: Der BMW X5 in bärenstarker Fassung

Als G-Power Typhoon präsentiert sich der BMW X5 als aufregende Breitversion mit einem 525 PS starken Achtzylinder-Kompressormotor, die den SAV (Sports Activity Vehicle) auf eine Höchstgeschwindigkeit von …

BMW 1er von Inside Performance: Stark wie ein M1 im Sound und Look

BMW 1er von Inside Performance: Stark wie ein M1 im …

BMW führt von der kompakten 1er-Reihe keine M-Version im Angebot. Das BMW 135i Coupé ist beispielsweise mit seinem 306 PS starken Reihensechszylinder wahrlich nicht untermotorisiert und meistert den Spurt …

BMW-Alpina B7 Biturbo: Eine Symbiose aus Luxus und Sportlichkeit

BMW-Alpina B7 Biturbo: Eine Symbiose aus Luxus und …

Mit dem neuen BMW-Alpina B7 Biturbo präsentiert Alpina seine vierte Generation auf Basis der BMW 7er-Reihe. Mit prominenten Vorgängern, wie zum Beispiel dem B12 6.0 und B7, setzte Alpina bereits in der …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo