Brabus Mercedes C-Klasse T-Modell 2015: Kombi wird zur Sportskanone

, 27.03.2015


Noch mehr Platz und sportlich-elegant wie nie zeigt sich das neue Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell (S205). Doch Brabus legt noch eine Schippe drauf und kitzelt aus dem begehrten Kombi das besondere Plus an Sportlichkeit heraus: ein konsequent dynamisches Bodystyling, mehr Power für die Benziner und die Diesel, ein fetter Sound und ein noch feineres Interieur.


Beschleunigung für das Auge

Das neue Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell gibt es ab Werk in den Ausstattungslinien „Serie“, „Avantgarde“, „Exclusive“ und „AMG Line“. Für alle Versionen offeriert Brabus maßgeschneiderte Karosserieteile. Das hier abgebildete Fahrzeug mit der „AMG Line“ wertete Brabus mit einem betont sportlich gestylten, in diesem Fall titanfarben lackierten Frontspoiler auf, der mit seinem zentralen Spoilerschwert und den wie Flaps geformten Außenteilen dem Kombi ein noch markanteres Gesicht verleiht. Gleichzeitig reduziert das neue Aerodynamik-Teil bei hohem Tempo den Auftrieb an der Vorderachse, was die Fahrstabilität weiter optimiert.

Ein weiteres Designelement ist der bei diesem Auto ebenfalls in Kontrastfarbe lackierte Heckschürzeneinsatz im Diffusor-Look, der die vier verchromten Endrohre der Brabus-Sportauspuffanlage bestens in Szene setzt. Die 4-Rohr-Sportauspuffanlagen aus Edelstahl trägt, ob mit oder ohne Motortuning, zur Leistungsoptimierung bei und liefert dazu einen sportlicheren Sound.

Einen entscheidenden Anteil an der Optik besitzen außerdem die Monoblock-Räder, die in unterschiedlichen Designs in 18, 19 oder 20 Zoll Durchmesser zur Wahl stehen. Auf den Bildern sind „Brabus Monoblock F“-Kreuzspeichenräder in 8,5 x 20 Zoll vorne mit Reifen der Größe 225/35 ZR 20 und hinten in 9,5 x 20 Zoll mit Gummis im Format 255/30 ZR 20 zu sehen. Passend zum Karosserieumbau wurden die Räder schwarz lackiert und mit titanfarbenen Pinstripes veredelt.


Motoren-Tuning: Die schlummernden Reserven geweckt

Der neueste Leistungskit für die Benzin-Varianten der C-Klasse hört auf den Namen „Brabus PowerXtra B25.2“. Die Installation des Tuning-Moduls in Plug-and-Play-Technologie dauert weniger als eine Stunde. Durch die geänderten Kennfelder steigt die Spitzenleistung des Mercedes-Benz C 250 T-Modells um 34 PS, während das maximale Drehmoment um 50 Nm anwächst. Mit 245 PS und dem auf 400 Nm gesteigerten maximalen Drehmoment verkürzt sich die Sprintzeit von 0 auf 100 km/h auf 6,5 Sekunden (Serie 6,8 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit steigt von 244 km/h auf 250 km/h ansteigt. Selbstverständlich erfüllt das Triebwerk auch nach dem Eingriff die strenge Euro-6-Abgasnorm.

Selbstverständlich bietet Brabus auch Leistungssteigerungen für die anderen Vierzylinder-Turbobenziner an: Unter dem Label „Brabus PowerXtra B18.2“ gibt es für das Mercedes-Benz C 180 T-Modell 21 PS Mehrleistung und 50 Nm mehr Drehmoment, das damit 177 PS und 300 Nm generiert. Dank des Leistungskits leistet der Vierzylinder-Turbomotor des Mercedes-Benz C 200 T-Modells 41 PS mehr und legt beim Drehmoment um 30 Nm zu, so dass der Power-Output auf 225 PS und 330 Nm steigt.

In den Diesel-Triebwerken schlummern ebenfalls Reserven, die Brabus unter Einhaltung der Euro-6-Abgasnorm weckt. Der „Brabus ECO PowerXtra D3“-Kit verhilft dem Mercedes-Benz C 220 BlueTec T-Modell zu einem Plus von 35 PS und 50 Nm, so dass 205 PS und 450 Nm anliegen. Mit nur 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h legt der Selbstzünder deutlich an Dynamik zu (Serie 7,6 Sekunden und 229 km/h mit der Automatik).


Für das Mercedes-Benz C 250 BlueTec T-Modell entwickelten die Macher das „Brabus Eco PowerXtra D4“-Tuningkit, mit dem der Turbo-Diesel von serienmäßigen 204 PS und 500 Nm auf 235 PS und 550 Nm erstarkt. Damit verkürzt sich die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h auf 6,4 Sekunden (Serie 6,9 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit liegt fortan bei 250 km/h (Serie 241 km/h).

Fahrwerk: Ganz auf Fahrspaß ausgerichtet

Zusammen mit Bilstein entwickelte Brabus außerdem Sportfahrwerke mit einem sportlich-komfortablem Setup und Sportfedern, welche die Macher auf die Serienstoßdämpfer adaptierten und den Kombi um ca. 30 Millimeter tieferlegen. Als sportlichste Variante gibt es ein Gewindesportfahrwerk, das sich nicht nur in der Höhe individuell abstimmen lässt. Der Kunde kann zudem die Stoßdämpfer in Zug- und Druckstufe jeweils zehnfach verstellen. Für die Modelle der C-Klasse, die ab Werk die Airmatic-Luftfederung besitzen, gibt es ein Steuermodul, welches das Fahrzeug absenkt.

Innenraum in feinstes Leder gehüllt

Für den Innenraum des neuen Mercedes-Benz C-Klasse T-Modells bietet Brabus zahlreiche Veredelungsmöglichkeiten an: Individuelle Accessoires wie Aluminium-Pedale, Tachometer bis 340 km/h und hochwertige Velours-Fußbodenschoner mit Brabus-Logo gehören genauso zum Programm wie Innenausstattungen aus weichem und atmungsaktivem Leder und Alcantara.

Praktisch ab Werk: Das sportliche Heck des neuen C-Klasse T-Modells birgt eine maximale Ladekapazität von 1.510 Litern und übertrifft damit das Volumen des Vorgängers um 10 Liter. Das Laderaumvolumen hinter den Fondsitzen wuchs um fünf Liter auf 490 Liter. Deutlich legte außerdem die Variabilität und damit die Funktionalität zu: So ist die Rückbank nun im Verhältnis 40:20:40 geteilt statt 60:40 wie beim Vorgänger.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mansory Mercedes-Benz G 63 AMG Sahara Edition

Mansory Mercedes G 63 AMG Sahara Edition: 840 PS - …

Eine gewaltige V8-Performane, Kultfaktor pur - und jetzt dazu 840 PS stark und in eine heiße Camouflage-Tarnlackierung gehüllt: Der Mansory Mercedes G 63 AMG Sahara Edition lässt die Wüste erbeben. Doch es …

Brabus 900 Rocket - Mercedes-Benz S 65 AMG

Brabus Rocket 900 - Mercedes S 65 AMG: 900 PS-Rakete …

900 PS, 1.500 Nm Drehmoment, 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h: Diese Werte sind brachial und lassen auf einen Supersportwagen schließen. Doch weit gefehlt: Es …

Brabus 850 6.0 Biturbo Coupé - Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé

Brabus 850 Mercedes S 63 AMG Coupé: 850 PS und die Erde bebt

Sieht richtig heiß aus und ist dazu das schnellste und leistungsstärkste Allrad-Coupé der Welt: Der neue Brabus 850 6.0 Biturbo auf Basis des Mercedes-Benz S 63 AMG Coupés strotzt mit 850 PS und 1.450 Nm …

Mercedes-Benz G 500 4x4²

Mercedes-Benz G 500 4x4²: Hardcore-Monster für das Grobe

Jetzt wird es extrem: Mercedes-Benz hat richtig Spaß an seiner G-Klasse und verwandelt diese mit dem neuen Mercedes-Benz G 500 4x4² in einen bedingungslosen Hardcore-Offroader. Ein Trick mit Portalachsen aus …

Mercedes-Benz SL Mille Miglia 417

Mercedes SL Mille Miglia 417: Die magische Zahl kehrt zurück

Es sind die ganz großen Siege, die ein Auto unvergessen machen: 1955 gewann ein Mercedes-Benz 300 SL in der Serien-Sportwagenklasse die legendäre „Mille Miglia“ - eines der anspruchsvollsten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo