Brabus Mercedes SLR McLaren Roadster mit ultimativem Beiboot

, 03.03.2008

Eine Idee aus dem Yachtbau findet Einzug in die Automobilwelt: Bei Brabus erhält der veredelte Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster seinen „Tender (Beiboot) für die Stadt“, den Stadtsportwagen Brabus Ultimate 112 auf Basis des Smarts. Beide Automobile, jedes auf seine Weise besonders sportlich ausgeführt, gibt es in absolut identischer Ausstattung und Farbe. Brabus bietet die zwei exklusiven Flitzer in schneeweißer Sonderlackierung für einen Paketpreis von 699.000 Euro an.


Die Yacht: Brabus Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster

Der sportlichste offene Mercedes aller Zeiten, der SLR McLaren Roadster, erhält bei Brabus nicht nur ein weißes Carbonkleid feinster Qualität. Der Karosserie spendiert der Veredeler ein Aerodynamik-Update, während die Fahrdynamik durch Motor-Tuning und maßgeschneiderte 20-Zoll-Räder weiter optimiert und das Interieur noch exklusiver gestaltet wird.

Um die Optik des SLR weitaus attraktiver zu gestalten und gleichzeitig den Auftrieb an der Vorderachse zu minimieren, entwickelte Brabus einen neuen Frontspoiler, der sich am Serienstoßfänger fixieren lässt. Das im Windkanal optimierte Aerodynamikteil fertigen die Macher aus Sicht-Carbon - damit ist es nicht nur besonders leicht, sondern auch extrem robust. Passend dazu wertet Brabus die Heckschürze mit einem Diffusor aus Sicht-Carbon auf, der das Serienteil ersetzt.


Zusätzlich unterstreichen „Brabus Monoblock VI 20 Zoll Platinum Edition“-Räder, welche die Radhäuser perfekt ausfüllen, die noch sportlichere Optik des SLR Roadsters. Die dreiteiligen, ganz polierten Räder mit sechs Doppelspeichen werden auf dem Sportwagen in den Dimensionen 9,5x20 Zoll vorne mit Reifen im Format 255/30 und 11,5x20 Zoll mit Pneus im Format 305/25 auf der Hinterachse gefahren.

 

Durch die Konstruktion mit geschmiedeten Aluminium-Felgenbetten und einem Radstern, der aus dem Vollen gefräst ist, sind die 20 Zöller von Brabus leichter als die optional ab Werk für den SLR angebotenen 19-Zoll-Turbinenräder. Auch das Handling profitiert von der Umrüstung auf flachere Niederquerschnittsreifen und das niedrigere Felgengewicht.


Damit ist der offene SLR bestens für ein Motortuning gerüstet. Die Leistungssteigerung für den 5,5 Liter großen Kompressor-Motor besteht aus speziellen Nockenwellen, einer Kraftstoffkühlung und einer Hochleistungsauspuffanlage. Damit legt das aufgeladene V8-Aggregat um 24 PS auf 650 PS bei 6.500 U/min zu.

Zusätzlich gibt es ein spezielles Spreizlamellen-Sperrdifferenzial mit 40-prozentiger Sperrwirkung, um die Traktion und damit das Beschleunigungsvermögen des offenen Supersportwagens weiter zu optimieren. Der getunte SLR Roadster katapultiert sich in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100 und ist damit 337 km/h schnell.

Präzise Handarbeit bis in den letzten Winkel zeichnet das exklusive Cockpitdesign für den Zweisitzer aus. In der Sattlerei von Brabus entstand eine spannende Kombination aus Lipstick-rotem Leder und schwarzem Alcantara. Allein für die waffelförmige Steppung des SLR-Fußraumes in Leder vernähten die Macher millimetergenau rund 7.800 Meter feinsten roten Fadens.


Ein ebenso sportliches wie funktionelles Extra stellt das Sportlenkrad für den SLR dar. Der unten abgeflachte Lenkradkranz erleichtert das Ein- und Aussteigen und ist durch seine Kombination aus perforiertem Leder und Alcantara besonders griffig. Selbstverständlich besitzt das Brabus-Volant in die Speichen integrierte Tasten, um das Automatikgetriebe des SLR Roadsters manuell schalten zu können, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

 

Sportliche Carbon-Applikationen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen setzen die Optik der neuen Karosseriekomponenten im Racing-Look konsequent fort. Selbstverständlich lassen sich die Blenden in Sicht-Carbon auf Wunsch auch farblich auf die Lederfarbe des Interieurs abstimmen.


Der Tender: Brabus Ultimate 112

In der weißen Brabus-Flotte agiert der Ultimate 112 als „Tender“ zum SLR und stellt damit die perfekte Ergänzung für den Stadtverkehr dar. Der kleine, offene Zweisitzer entsteht auf Basis des aktuellen Smart Fortwo Cabrios. Neben der Sonderlackierung im exakt gleichen Farbton wie der SLR sticht bei dem kleinen Stadtsportwagen der muskulöse Body-Kit mit Frontspoiler, Seitenschwellern und Kotflügelverbreiterungen ins Auge.

In den vergrößerten Radhäusern befindet sich genug Platz für eine Rad/Reifen-Kombination, die für ein Auto dieser Klasse eher ungewöhnlich ist. Die Monoblock-VI-Doppelspeichenfelgen mit einem in „Liquid White“ lackierten Felgenstern gibt es auf der Vorderachse in der Dimension 7x18 Zoll mit Reifen in 205/35 und hinten in 8,5x18 Zoll und Pneus der Dimension 235/30. Diese Rad-/Reifen-Kombination sorgt für eine schlupffreie Übertragung der zusätzlichen Pferdestärken auf den Asphalt.


Damit bietet der Ultimate 112 beste Voraussetzungen für den kraftvollen, leistungsgesteigerten Dreizylinder-Turbo-Motor. Wie der Name des exklusiven Sondermodells verrät, steht bei 5.600 U/min eine Spitzenleistung von 112 PS zur Verfügung. Noch wichtiger für den täglichen Fahrbetrieb ist aber das für ein Auto dieser Klasse herausragende maximale Drehmoment von 150 Nm, das konstant zwischen 3.300 und 3.900 U/min anliegt. Geschaltet wird wahlweise automatisch oder sportlich wie in der Formel 1 über Lenkradwippen am ergonomisch ausgeformten Sportlenkrad.

 

Mit 0 auf 60 km/h in 3,9 Sekunden, 9,5 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100 und einer elektronisch auf 170 km/h limitierten Höchstgeschwindigkeit stellt das schneeweiße Smart Fortwo Cabrio einen rassigen Stadtsportwagen und damit das optimale „Beiboot“ zum SLR dar.


Akustisch untermalt wird diese Performance durch eine neue Edelstahl-Sportauspuffanlage mit markantem, doppelflutigem Endrohr aus Aluminiumguss. Darüber hinaus stimmte Brabus das höhenverstellbare Gewindefahrwerk auf die ultraflachen Pneus und die breitere Spur ab. Das Resultat verbindet ein direkteres, ebenso sicheres wie sportliches Fahrverhalten mit hohem Fahrkomfort.

Exquisite Akzente setzt der Ultimate 112 auch im Cockpit: Wie den großer Bruder polsterte Brabus das Interieur in einer Kombination aus Lipstick-rotem, besonders weichem und atmungsaktivem Mastikleder und schwarzem Alcantara aus. Geprägte Brabus-Embleme gehören genauso zum exklusiven Konzept wie die auf die Wagenfarbe abgestimmten Akzente, zu denen Tachometer, Drehzahlmesser und Uhr samt Instrumentenringen, Armaturenträgerblende, Blinkerhebel und Türgriffe gehören.


Ein Hauch von Racing herrscht im Cockpit durch Edelstahl-Pedale mit Gumminoppen sowie Schaltknauf und Handbremshebel aus Aluminium. Klimaanlage, Radio und Navigationssystem für ein schnelles Manövrieren in der Stadt gehören selbstverständlich zur Serienausstattung des exklusiven Zweitürers dazu.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

03.03.2008

Das ist ja mal eine super Idee. Klasse! :D Ich würd den beiden aber jeweils schwarze Felgen verpassen. Ansonsten sehen die beiden nicht schlecht aus. Auch wenn mir der Brabus Smart in Schwarz besser gefällt. Aber alleine schon, dass die beiden von der Farbgebung so zusammenpassen find ich eine super Sache. Der SLR für den Mann und der Smart für die Frau. Fehlt nur noch eine Anhängerkupplung am SLR und der passende Anhänger um den Smart zu transportieren. :D

04.03.2008

Der SLR ist wirklich klasse.

04.03.2008

Ich wüsste gar nicht, welchen der beiden mein Favorit wäre... ;)

06.03.2008

Der SLR gefällt mir ausnehmlich gut, wobei ich eher für einen dezenteren Innenraum bin. Es fehlt dem Roadster wirklich nur noch ein schickes Anhängerchen, worauf sein "Tender" - Smart dann chauffiert werden kann. :D Gut finde ich auch noch diese Aufnahme ... [url=http://www.speedolympix.com/gallery/displayimage-2018.html][img]http://www.speedolympix.com/gallery/albums/userpics/thumb_brabus_slr_mclaren_roadster_smart_tender_2.jpg[/img][/url] Speedgruß Uwe


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere McLaren-News
JJAD Project 001: Ex-McLaren-Designer baut eigenen Sportwagen

JJAD Project 001: Ex-McLaren-Designer baut eigenen …

Großbritannien ist bekannt für zahlreiche kleine Sportwagen-Schmieden. Unter dem Markennamen JJAD entsteht derzeit ein neuer Sportler. Kein Geringerer als Jim Dowle zeichnet für den leichtgewichtigen Renner …

Offen und exklusiv: Brabus Mercedes SLR McLaren Roadster

Offen und exklusiv: Brabus Mercedes SLR McLaren Roadster

Kann man einen Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster noch exklusiver und individueller gestalten? Brabus stellte sich der Herausforderung und tritt mit einem ausgefeilten Veredelungsprogramm den Beweis an, dass …

Formel 1: Doppelsieg von McLaren-Mercedes im Ferrari-Land

Formel 1: Doppelsieg von McLaren-Mercedes im Ferrari-Land

Der Grand Prix von Italieerrang holte souverän mit Fernando Alonso und Lewis Hamilton einen Doppelsieg. Immerhin holte Kimi Räikkönen für Ferrari noch mit einer Ein-Stopp-Strategie den dritten Platz , …

Formel 1: Überragender Doppelsieg für McLaren-Mercedes

Formel 1: Überragender Doppelsieg für McLaren-Mercedes

Das Formel-1-Rennen im Mittelmeer-Fürstentum Monaco war etwas eintönig, zeigte aber deutlich die Überlegenheit von McLaren-Mercedes auf dem Straßenkurs. Fernando Alonso und Lewis Hamilton fuhren ab dem Start …

Jetzt oben offen: Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster

Jetzt oben offen: Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster

Mercedes-Benz bietet künftig seinen Supersportwagen SLR McLaren auch als Roadster an. Wie moderne Formel-1-Fahrzeuge wird auch er aus Carbon gefertigt und soll sich durch die hohe Sicherheit und extreme …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo