Caterham AeroSeven Concept: Das puristische Heldenfahrzeug

, 06.11.2013


Sollte Superheld Robin je ein eigenes Fahrzeug bekommen, dann würde es vermutlich genau so aussehen wie der Caterham AeroSeven Prototyp. Als Studie eines weiteren reinen Spaßautos aus der Seven-Reihe, verzichtet der britische Sportwagenhersteller erneut komplett auf Komfort und Alltagstauglichkeit. Der bis auf das Nötigste reduzierte Zweisitzer kommt ohne Dach und Windschutzscheibe und trägt damit die unverkennbare Handschrift von Caterham.


Seit über 40 Jahren bringt das Unternehmen immer wieder neue Generationen von Autos hervor, die einfach nur Spaß machen sollen. Das AeroSeven Concept verbindet erstmals die Expertise und überlegene Technologie der gesamten Caterham Group in einem Fahrzeug. Das ist insofern etwas Besonderes, denn bisher verzichtete der Sportwagenbauer aus der südendlichen Grafschaft Surrey auf solchen „technischen Firlefanz“.

Nun gibt es eine neue Weiterentwicklung des britischen Sportwagens, an denen Caterham Technology & Innovation (KTI) eng mit dem Caterham F1 Team aus der Formel 1, Caterham Composites und Caterham Cars zusammenarbeitete. Bereits optisch trägt der aerodynamisch durchgestylte Sportler mit einem weit aufgerissen Kühlerschlund und schmalen LED-Scheinwerfern selbstbewusst seine Angriffslust nach außen.

Das Caterham AeroSeven Concept soll bereits 2014 in Serie gehen und stellt kein wirklich bequemes Auto dar. Nur die Harten kommen in den AeroSeven und das soll auch trotz neuer technischer Spielereien so bleiben. Mit dem AeroSeven möchte Caterham eine neue Richtung für künftige Modelle einschlagen. Sogar Teile eines gemeinsam mit Renault entwickelten Sportwagens, der voraussichtlich erst 2016 auf den Markt kommt, sollen in das AeroSeven Concept eingeflossen sein.

Den aktuellen Prototypen stattete Caterham mit einem 2,0 Liter großen Saugbenziner aus dem Hause Ford aus. Satte 240 PS (177 kW) bei 8.500 Touren und ein maximales Drehmoment von 206 Nm bei 6.300 U/min bringt das Triebwerk auf die Hinterachse. Der nur 600 Kilogramm leichte Carbon-Flitzer spurtet in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe so in unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dabei gelangen bei Caterham erstmals unterstützend eine Traktions- und eine Launch-Kontrolle beim Beschleunigen zum Einsatz.

Das Interieur erinnert mit seinem puristischen Design an einen Formel-1-Rennwagen. Das exklusive Lenkrad im F1-Style trumpft zusammen mit dem selbst entwickelten 3D-Display samt Informationen aus dem Motorblock und Möglichkeiten zum Verstellen des Fahrzeug-Setups auf. Die nicht besonders gepolsterten Carbon-Schalensitze sind nur etwas für die ganz besonderen Liebhaber dieses Fahrzeugmodells.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Caterham-News
Alpine-Werk Dieppe

Alpine kehrt zurück - Renault und Caterham bauen …

Die legendäre Sportwagenschmiede Alpine kehrt zurück. Renault und Caterham wollen künftig gemeinsam unter der Marke „Alpine Caterham“ bezahlbare Sportwagen entwickeln und produzieren. Laut Abkommen übernimmt …

Der Caterham Seven Supersport wird noch leichter und noch schärfer.

Caterham Seven Supersport: Noch leichter und noch schärfer

Schneller, höher, weiter - Caterham interpretierte das olympische Motto auf eigene Art und machte seine knapp über dem Asphalt fliegenden Kisten noch leichter und schärfer: Caterham Seven Supersport heißt …

Caterham schickt seinen ersten Prototypen-Racer SP/300.R mit imposanten Zahlen ins Rennen.

Caterham-Lola SP/300.R: Rennflunder für Spaß in Spa …

Über 300 PS und weniger als 600 Kilogramm: Caterham schickt seinen ersten Prototypen-Racer SP/300.R mit imposanten Zahlen ins Rennen. Dank tatkräftiger Unterstützung durch Lola und gewaltige Motoren-Power …

Zeitlos aufregend: Dies gilt für Caterham ebenso wie für das Rennsport-Mekka Monaco.

Caterham Roadsport 125 Monaco: Seven im Casino-Style

Zeitlos aufregend, einzigartig und legendär: Für Caterham gelten diese schwärmerischen Attribute für das Rennsport-Mekka Monaco ebenso wie für seinen eigenen Sportwagen, und so kreierte die britische …

Caterham Seven Lambretta: Hit the road, Union Jack

Caterham Seven Lambretta: Hit the road, Union Jack

Caterham rückt mit seiner 2010er-Sonderedition Caterham Seven Lambretta die berühmten britischen Farben Rot-Weiß-Blau ins Rampenlicht, und mit 127 PS unter der Haube heißt es dann im Leichtbau-Roadster: „Hit …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo