Chevrolet Beat: Kleinstwagen im Import-Tuner-Format

, 08.04.2007

Chevrolet will mit Kleinwagen auf die jungen Autokäufer abzielen und stellt in diesem Zuge den Beat vor. Die Studie verkörpert einen Steilheck-Dreitürer mit Vorderradantrieb, gekleidet in Außenlack im glänzenden „Vertigo Green“, das Energie ausstrahlt und sich bis ins Innere weiterzieht.


Der Gesamtton des Außen- und Innendesigns ist der eines High-Tech-Kleinstwagens im Sportpaket mit Verkleidungen, Türschwellern, Scheinwerfern und Rädern, die für die Individualisierung erweitert wurden - ein starker Trend bei den Käufern in diesem Marktsegment. Für den Antrieb des Beats sorgt ein 1,2-Liter-Turbo-Benzinmotor, gepaart mit einem Automatikgetriebe.
{ad}
Die Außenkonturen des Beats vermitteln ein Gefühl der Geschwindigkeit mit einem schnellen, dramatischen Neigungswinkel vom Heckspoiler bis zur Motorhaube und verlängerten LED-Frontscheinwerfern, die vom unteren Rand des zweigeteilten Kühlergrills bis zur A-Säule zu reichen scheinen. Integrale Türgriffe, die bündig in der B-Säule sitzen, geben den Türen ein sauberes und ordentliches Erscheinungsbild.


Große 17-Zoll-Felgen stehen ganz außen und Bremssättel im passenden „Vertigo Green“ verleihen den Rädern einen Hauch von Dramatik. Das Heck trägt die für Chevrolet charakteristischen Doppelheckleuchten. Diese LED-Leuchten sind hochformatig angesetzt und reichen bis knapp unter die Heckscheibe.

Die hohe Energie setzt sich bis zum Innenraum in den Farben Tachyon-Schwarz und Titan fort. Dort präsentiert sich eine umlaufende Instrumententafel in „Vertigo Green“ und ein Armaturenbrett mit farblich abgestimmtem Stoff. Das Grün akzentuiert auch die Sitze, die aus Stoff und Netzen bestehen. Der schwarze Dachhimmel zeichnet sich durch faseroptische Lichter aus, die einen „Sternenhimmeleffekt“ schaffen.


Junge Autokäufer erwarten Technologie - und auch hier enttäuscht der Beat nicht: Wird die Klappe in der Mittelkonsole nach oben gedrückt, kommt ein Navigationssystem zum Vorschein; nach unten gedrückt, legt sie ein nützliches Ablagefach frei. Das Alpine-Soundsystem verfügt über sechs Lautsprecher und Subwoofer im Kofferraum. So ist man immer Leib und Seele jeder Party.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

17.11.2007

Chevrolet verkündete auf der Los Angeles Auto Show, auf Basis der Studie „Beat“ einen neuen Kleinwagen zu entwickeln, der weltweit zu haben sein soll. Um junge Käufer anzusprechen, verkörpert das Fahrzeug einen Steilheck-Dreitürer mit Vorderradantrieb, gekleidet in Außenlack im glänzenden „Vertigo Green“, das Energie ausstrahlt und sich bis ins Innere weiterzieht. Schon im Jahre 2010 könnte die Produktion beginnen.

[IMG]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2007/ChevroletBeat4.jpg[/IMG]
Nachdem Chevrolet erstmals die drei Studien Beat, Trax und Groove im April 2007 auf der New York Auto Show präsentierte, rief der amerikanische Autobauer zur Abstimmung über das Internet auf, welches der Konzepte in Produktion gehen soll. Über 1,8 Millionen Menschen nahmen an der Umfrage teil und entschieden sich mit deutlicher Mehrheit für den dynamisch anmutenden Beat.
[IMG]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2007/ChevroletBeat5.jpg[/IMG]
Das Serienfahrzeug will Chevrolet ebenfalls derart expressiv in kompakten Maßen bauen. Für den Antrieb der Beat-Studie sorgt ein 1,2-Liter-Turbo-Benzinmotor - aus kleinerem Hubraum wird maximale Kraft bei minimalem Verbrauch gewonnen. Für das Design primär verantwortlich zeichnet das südkoreanische Design-Center von General Motors in Bupyeong. Südkorea sehen die Amerikaner als einen der Hauptmärkte für den Kleinwagen im „Import-Tuner-Format“ an, so dass die Produktion auch dort beginnen soll.

17.11.2007

Also für ein Chevrolet sieht der gar nicht schlecht aus.Also wie man siehtkann man mit etwas Tuning auch aus einem häßlichen Entlein einen Schwan machen. Auch Innen find ich ihn sehr gelungen und schön.So könnte man ihn vielleicht als Special Edition verkaufen.

18.11.2007

Wenn der so kommen würde wäre das genial. Am Heck könnte man noch ein bisschen was ändern. Den wirds meiner Meinung nach auf jeden Fall auch als Opel geben. ich bin nämlich immernoch für meine Theorie, dass die drei Kleinwagenstudien jeweils für eine Konzernmarke stehen. Der Beat fürs Opel/ Vauxhall/ Holden/ Saturn Design, der Trax für Jeep und der Groove für Chevrolet selber. Ich hoffe doch, dass es meien Theorie ist und die nicht schon irgendwoe aufgestellt wurde.

18.11.2007

Einen kleinen 1,2 Liter Turbo mit einer Automatik zu koppeln, wiederspricht dem sportlichen Design meiner Meinung nach. Wobei der Modellname "Beat" eigentlich mit Honda in Verbindung gebracht wird!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
Callaway Corvette C16 Cabrio: Offener Fahrspaß bei über 320 km/h

Callaway Corvette C16 Cabrio: Offener Fahrspaß bei …

Callaway aus den USA, bekannt für seine leistungsstarken Umbauten, präsentiert nun das C16 Cabrio auf Basis der aktuellen Chevrolet Corvette C6. Wie schon das C16 Coupé, welches man Ende letzten Jahres …

Nur für Europa gebaut: Chevrolet Corvette Victory Edition

Nur für Europa gebaut: Chevrolet Corvette Victory Edition

Corvette nimmt die Motorsportsiege im französischen Le Mans und bei zahlreichen anderen Sportwagenrennen zum Anlass, eine auf 250 Stück limitierte Corvette unter der Kennung „Victory Edition“ nur in Europa …

Chevrolet HHR: Kommt er nach Europa?

Chevrolet HHR: Kommt er nach Europa?

Chevrolet Europa denkt derzeit darüber nach, den HHR nach Europa zu bringen und stellt der europäischen Öffentlichkeit das kompakte Modell erstmals am auf dem Genfer Autosalon (08.03.2006 - 18.03.2006) vor. …

Power-Corvette: Über 600 PS starke Version kommt 2009

Power-Corvette: Über 600 PS starke Version kommt 2009

Nachdem Dodge Anfang des Jahres die neue Viper SRT10 des Modelljahres 2008 mit einer Urgewalt von 608 PS (600 hp) präsentierte, kündigte Chevrolet eine noch potentere Hochleistungs-Corvette an. Damit …

Rennsport für die Straße: Ron Fellows ALMS GT1 Champion Corvette Z06

Rennsport für die Straße: Ron Fellows ALMS GT1 …

Zum ersten Mal in der 54jährigen Geschichte der Corvette, bringt Chevrolet eine signierte Sonderedition des legendären Sportwagens auf den Markt, die Ron Fellows ALMS GT1 Champion Corvette Z06. Das auf nur …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo