Citroën DS High Rider: Dynamik frech und kompakt verpackt

, 13.02.2010

Dynamik, die auf Kompaktheit gründet und den Weg freimacht für ein neues, intensives Fahrvergnügen und innovative Technologien, die sich insbesondere auf einen Diesel-Full-Hybrid-Antrieb stützen. Das ist das angestrebte Ziel von Citroën. Die moderne Version verkörpert jetzt der DS High Rider als Concept Car. Die sportiv anmutende Studie feiert ihre Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (04.03.2010 - 14.03.2010) und könnte einen Ausblick auf den geplanten Citroën DS4 bieten.


Ein Design, das eine neue Vision verkörpert

Mit dem Citroën DS High Rider bleiben die Franzosen der Philosophie der DS-Linie treu: Es sind Fahrzeuge, die im Design und in der Architektur klare, kompromisslose Akzente setzen. Anders als die üblichen langen und niedrigen viersitzigen Coupés, bezieht der DS High Rider seine Dynamik aus einer muskulösen Kompaktheit. Die Silhouette lässt in Verbindung mit seiner Höhe gleich erkennen wie kompakt er ist und wirkt dadurch noch agiler.

Fahrspaß verspricht bereits die Front mit dem mächtigen Kühlergrill in Trapezform, dessen Chromumrandung oben in den dreidimensionalen Doppelwinkel des Marken-Logos übergeht. Weitere Akzente setzen die Linien der langgezogenen, hinten spitz zulaufenden Scheinwerfer und die Positionsleuchten. Derweil reicht die Windschutzscheibe weit in das Dach hinein.


Die erhöhte Bodenfreiheit und die präsenten 19-Zoll-Felgen aus diamantgeschliffenem Leichtmetall prägen die Proportionen des Citroën DS High Rider und tragen zur Definition seines Charakters bei. Da die Suche nach echter Eleganz die Formgebung bestimmte, vermieden die Macher jede Effekthascherei, zu der manchmal gegriffen wird, um einem Auto Persönlichkeit zu verleihen.

Die Radausschnitte, das Volumen der Karosserie und besonders die Wagenflanken strahlen auch so genügend Robustheit und Geborgenheit für die Insassen aus. Anbauteile wie die vorderen und hinteren Stoßfänger fügen sich nahtlos in den Wagenkörper und unterstreichen die Kohärenz des Designs, indem sie Agilität und Dynamik betonen.

Eleganz mit einem Touch von modernem Luxus

Der DS High Rider spielt auch auf dem Register der Exklusivität und der Eleganz, indem er seine Formen mit einem Touch von modernem Luxus unterstreicht. In Harmonie mit der Lackierung in „Golden Gloss“, unterstreicht der Rauch-Chrom der seitlichen Fensterrahmen den ungewöhnlichen Schnitt der Seitenfenster und setzt sie buchstäblich in ein besonderes Licht.

 

Elegant wirkt die Verpackung, die auch praktische Vorzüge aufweist. Das textilbezogene Dach erinnert an ein Cabrio-Verdeck und läuft auf schnittige Weise in einem Dachkantenspoiler aus, der das straffe Heck weiter betont. Statt des Doppelwinkels prangt als Logo auf dem modern und frisch designten Citroën DS High Rider ein zackiges „DS“ auf dem Heck.


Das Gefühl von Sicherheit und Schutz ist stets präsent, aber ohne Arroganz und Brutalität. Auch ohne mehr Platz auf der Straße zu beanspruchen, als angesichts des Innenraumangebotes angemessen erscheint: Trotz großzügiger Innenraummaße, beträgt die Länge des DS High Rider gerade einmal 4,26 Meter, die Breite 1,82 Meter und die Höhe 1,48 Meter.

Durchzugsstarke Vollhybrid-Dynamik im Sinne der Umwelt

Mit seinem Aussehen verrät der Citroën DS High Rider bereits seine Beweglichkeit und Fähigkeit zur Überwindung von Hindernissen. Dieser Charakter bestimmte ebenfalls den Antrieb. Dabei handelt es sich um einen Diesel-Vollhybridantrieb - dieser besteht aus einem durchzugsstarken HDi-Dieselmotor mit FAP-Partikelfilter, der die Vorderräder antreibt, und
einem Elektro-Motor an der Hinterachse. Genaue technische Angaben machte Citroën noch nicht.


Die Freude über die dynamischen Fahrleistungen wird so nicht vom schlechten Gewissen gegenüber der Umwelt getrübt. Der Diesel-Vollhybrid verbindet die Energie-Effizienz eines Diesels der neuesten Generation mit der Möglichkeit, sich im rein elektrischen ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) zu bewegen und permanent über die beste Mischung aus gemeinsamem oder abwechselndem Antrieb durch beide Motoren zu verfügen.

Der Elektro-Motor kann jederzeit, zum Beispiel bei hoher Beschleunigung, sein starkes Drehmoment zusätzlich zu dem des HDi einbringen. Dabei treibt der Elektro-Motor außerdem die Hinterräder an, so dass der Citroën DS High Rider über einen Allradantrieb verfügt, der beste Traktion und dynamische Fahreigenschaften verspricht.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

27.04.2010

Zeigten die Franzosen die visionäre, sportiv anmutende Außenhülle im März 2010 auf dem Genfer Automobilsalon, öffnet das Concept Car seine Türen auf der Auto China in Peking (23.04.2010 - 02.05.2010), um sein Interieur preiszugeben. Die neusten Infos fügfte ich dem Artikel hinzu.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Citroen-News
Citroën C3 Joopicasso: Automobiles Joop-Kunstwerk wird versteigert

Citroën C3 Joopicasso: Automobiles Joop-Kunstwerk …

Als dynamischer Minivan zeigt sich der Citroën C3 Picasso dynamisch, geräumig, rund und zugleich eckig. Anders ausgedrückt: Einfach nur sympathisch. Für einen guten Zweck bemalte der berühmte Modeschöpfer …

Citroën C-Zero: Der elektrische City-Flitzer kommt 2010

Citroën C-Zero: Der elektrische City-Flitzer kommt 2010

Null Liter Spritverbrauch und null CO2-Emissionen: Mit dem C-Zero erweitert Citroën sein Kleinwagen-Angebot um ein reines Elektrofahrzeug. Der C-Zero wurde für die Mobilität in der Stadt entwickelt und …

Citroën Revolte: Mit neuem Luxus gegen Konventionen

Citroën Revolte: Mit neuem Luxus gegen Konventionen

Citroën steht für Mut und Extravaganz. Das möchte die französische Avantgarde-Marke jetzt mit einem schicken Stadtflitzer und dem Mut zum unkonventionellen Stil erneut beweisen. Das Ergebnis ist die Studie …

Citroën DS3: Die Serie entpuppt sich als Charmeur

Citroën DS3: Die Serie entpuppt sich als Charmeur

Der Schleier über der Serienversion des neuen Citroën DS3 ist gelüftet. Der luxuriöse DS3 feiert seine Weltpremiere auf der Frankfurter IAA (17.09.2009 - 27.09.2009) und konzentriert sich auf drei Stärken: …

Citroën Berlingo Mullewapp: Dickes Auto für dicke Freunde

Citroën Berlingo Mullewapp: Dickes Auto für dicke Freunde

Citroën erweitert seine Angebotspalette durch das Sondermodell „Berlingo Mullewapp“, das dicke Extras und einen Kundenpreisvorteil von rund 1.500 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo