Daihatsu Trevis Limited: Der kleine Retro-Japaner verabschiedet sich

, 15.02.2009

Mit einem charakterstarken Retro-Design ist uns der Daihatsu Trevis bekannt. Ähnlichkeiten zum klassischen Mini bestehen und vielleicht sind es gerade diese Linien, die gewisse Sympathien für den kleinen Japaner wecken. Nach rund 3.700 Zulassungen geht die Geschichte des Fünftürers in Deutschland nun zu Ende. Zum Abschied legt Daihatsu das Sondermodell „Trevis Limited“ auf, das für den Preis von 13.500 Euro etwas sportlicher daherkommt.


Ab Werk steht der Kleinstwagen auf glänzenden 16-Zoll-Alufelgen und geradezu breiten Reifen im Format 195/40, wenn man sich vor Augen hält, dass der herkömmliche Serienbruder auf 14-Zöllern mit 155/65er-Pneus rollt. Spezielle Sportfedern sorgen durch die Tieferlegung zusätzlich für optische Reize. Ein exklusiver Karosseriebausatz setzt weitere Akzente.

Der Daihatsu Trevis Limited ist in drei Perleffekt-Glanzlackierungen mit den Farben Merlot-Rot, Schiefer-Grau und Arktis-Silber lieferbar, die den freundlichen Charakter des wendigen Japaners unterstreichen, der aufgrund seiner „Größe“ als „Kei Car“ bezeichnet wird; also die kleinen Bonsai-Fahrzeuge in Fernost in Form von Autos, Vans und Pickups, die sich flink durch die Großstädte schlängeln, besser Parkplatzlücken nutzen können und Steuern sparen.

Darüber hinaus stattet Daihatsu den Trevis Limited ab Werk mit einer Zentralverriegelung samt Funkfernbedienung, einer Klimaanlage, einem Lederlenkrad und elektrischen Fensterhebern rundum aus. Das Kofferraumvolumen von 167 Litern bietet genügend Stauraum für eine Shopping-Tour. Mit umgeklappten Rücksitzen stehen bis zu 420 Liter zur Verfügung.

Serie ist der Motor: Der 1,0-Liter-Dreizylindermotor mit 58 PS ist nicht der stärkste, erreicht aber in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe immerhin 160 km/h Spitze - für den japanischen Winzling, den man eher in der Stadt antrifft, sicherlich ausreichend. Dafür verbraucht der Trevis auch nur durchschnittlich 4,8 Liter Benzin auf 100 Kilometern.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

15.02.2009

[QUOTE=speedheads;61068]Nach rund 3.700 Zulassungen geht die Geschichte des Fünftürers in Deutschland nun zu Ende.[/QUOTE] Das wundert mich jetzt. Den Trevis gibt es doch erst seit knapp drei Jahren. Bei der Stückzahl scheint sich wohl der Import nicht zu lohnen. Ich mag ihn eigentlich nicht, aber trotzdem hat er was. Macht wohl wirklich die Ähnlichkeit zum Ur-Mini.

15.02.2009

Der Daihatsu Trevis heißt in seiner Heimat beispielsweise Daihatsu Mira Gino und gibt es bereits seit 1999. Die zweite Generation kam verspätet nach Europa unter dem neuen Namen "Trevis". In Japan und Taiwan sah ih den Mira Gino relativ häufig, hierzulande kaum. Das Modell ist in Fernost als Kai Car - wie im Artikel beschrieben - erfolgreich. Ich denke ebenfals, dass man aufgrund der niedrigen Absatzzahlen den Verkauf hier einstellt.

17.02.2009

Schon niedlich, wie der kleine knuffige versucht sportlich zu sein Der Trevis gefiel mir gut, der Look mit dem eigenständigen (Ur-Mini) Design.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Daihatsu-News
Daihatsu Terios Pirsch: Für Jäger und Naturburschen gebaut

Daihatsu Terios Pirsch: Für Jäger und Naturburschen gebaut

Daihatsu legt für den kompakten SUV Terios das Sondermodell „Pirsch“ auf. Der Allradler soll in der neuen Edition besonders Jäger und Naturfreunde ansprechen. Durch den Wendekreis von 9,8 Metern (10,0 Meter …

Daihatsu Cuore: Von Eibach scharf nachgewürzt

Daihatsu Cuore: Von Eibach scharf nachgewürzt

Den Daihatsu Cuore gibt es nun in der 7. Generation: 3,46 Meter lang, ein Leergewicht von 765 Kilogramm und 70 PS stark. Das reicht aus, um mit dem Kleinen um die Ecken zu flitzen. Um dieses Verhalten zu …

Daihatsu Materia White X: Cooles Design mit Blickfanggarantie

Daihatsu Materia White X: Cooles Design mit …

Mit dem Materia White X stellte Daihatsu eine exklusive Version seines Kompakt-Vans auf die Räder. Schon bisher überzeugte der Materia mit seinem eigenständigen Design, dem großzügigen Raumangebot und der …

Daihatsu New Tanto Welcome Seat: Der barrierefreie Kleinwagen

Daihatsu New Tanto Welcome Seat: Der barrierefreie …

Daihatsu ist bekannt für seine Kleinwagen, die auf wenig Raum viel Geräumigkeit bieten. Auf der Tokio Motor Show (27.10.2007 - 11.11.2007) zeigt der japanische Hersteller als Studie den New Tanto Welcome …

Daihatsu Mud Master C: Die kleine, robuste Dreckschleuder

Daihatsu Mud Master C: Die kleine, robuste Dreckschleuder

Mit dem Mud Master C präsentiert Daihatsu auf der Tokio Motor Show (27.10.2007 - 11.11.2007) als Studie einen kleinen, robusten Transporter, der durch seine kompakte, leichte Bauweise über gute …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo