DMC Aston Martin DBS Fakhuna: Germanischer Edel-Brite

, 04.11.2012


Aus Düsseldorf kommt künftig neben Italo-Tuning auch die Veredelung britischer Sportgeräte: DMC Fakhuna heißt die vielversprechende Studie, die als veredelte Version des Aston Martin DBS in Zukunft erhältlich sein könnte. Mit reichlich optischen Retuschen, aber auch Leistungs-Kit und Soundoptimierung möchte DMC den Fans der britischen Sportwagenschmiede zusätzliche Exklusivität bieten. Bislang sind die Düsseldorfer insbesondere dafür bekannt, dass sie die Stiere von Lamborghini bei den Hörnern packen.


Zahlreiche Gold-Akzente rundum sind beim künftigen DMC Fakhuna Geschmackssache. Jedoch über alle Zweifel erhaben ist die beeindruckende Wirkung des riesigen, hexagonalen Frontgrills, der in zwei Öffnungen unterteilt ist. Die Lüftungsöffnungen an beiden Seiten erinnern in ihrer Formgebung ans Lambo-Tuning von DMC.

Dominierende Seitenschweller setzen die Modifikationen fort und verleihen dem Fakhuna optisch mehr Bodenkontakt und ein gestreckteres Profil als dem Original von Aston Martin. Am Heck reduzieren ein Spoiler sowie ein dreiteiliger Diffusor den Auftrieb. Das Design des Fakhuna könnte kaum edler in Erscheinung treten; denn die dominierenden Materialien sind Carbonfaser und Echtgold.

Besonderer technischer Leckerbissen: Dreiteilige, geschmiedete 21-Zoll-Felgen bestimmen das äußere Erscheinungsbild. Auf ihnen montierten die Macher Reifen der Dimension 245/30 ZR 21 vorne sowie 295/25 ZR 21 hinten. Spezialfedern sorgen darüber hinaus für eine Tieferlegung um 30 Millimeter an der Vorderachse und 20 Millimeter hinten. Dies verbessert das Handling des getunten DBS und verstärkt die Optik der tiefergezogenen Seitenschweller nochmals.

Zum Motortuning ist bisher nur bekannt, dass DMC einen Sportkatalysator und einen Sportauspuff aus Titan anbieten wird, der für adäquaten Sound sorgen soll. Das Gesamtfahrzeug DMC Fakhuna hat es noch nicht bis zur Serienreife geschafft.

In der Serie sorgt für den Vortrieb des Aston Martin DBS ein 6,0 Liter großer V12-Motor mit 517 PS und einem maximalen Drehmoment von 570 Nm bei 5.750 U/min. Mit dieser Kraftquelle ausgestattet, sprintet der DBS ab Werk in 4,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 307 km/h.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin DB9 (2013)

Aston Martin DB9 (2013): Jetzt so stark wie das …

Eine echte Ikone unter den britischen Sportwagen wird noch stärker und noch luxuriöser: Aston Martin überarbeitete den DB9 komplett und hüllte diesen darüber hinaus in ein schärferes Design. Mit 517 PS ist …

Aston Martin V12 Vantage Roadster

Aston Martin V12 Vantage Roadster: Oben offen und …

Richtig schnell und elegant dazu ist der neue Aston Martin V12 Vantage Roadster, der in einer limitierten Auflage von nur 101 Exemplaren erhältlich ist. Mit 517 PS und einer Top-Speed von 305 km/h stellt …

Aston Martin Vanquish (2012)

Aston Martin Vanquish (2012): Die Wiedergeburt des …

Mächtiger denn je kehrt der Aston Martin Vanquish (zu Deutsch „Bezwinger“) zurück, um den DBS als Topmodell der britischen Sportwagen-Schmiede abzulösen. Von einem 573 PS starken V12-Triebwerk angefeuert, …

Anderson Germany Aston Martin DBS Casino Royale

Anderson Aston Martin DBS Casino Royale: Eine …

Pure Performance ohne Kompromisse, aggressiv und zugleich elegant - der Aston Martin DBS ist ein wahrer Gentleman-Sportwagen und ebenso der Dienstwagen von James Bond, dem legendären Geheimagenten mit der …

Auf nur 100 Exemplare limitiert ist der neue Aston Martin DBS Ultimate.

Aston Martin DBS Ultimate: Unübertreffbar bis in die …

Ein Aston Martin DBS ist nicht nur stilvoll und elegant, sondern mit seinem 517 PS starken V12-Triebwerk auch schnell und mit einem grandiosen Sound ausgestattet. Vor dem Modellwechsel bringen die Briten ab …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo