Anderson Aston Martin DBS Casino Royale: Eine düstere Schönheit

, 09.06.2012


Pure Performance ohne Kompromisse, aggressiv und zugleich elegant - der Aston Martin DBS ist ein wahrer Gentleman-Sportwagen und ebenso der Dienstwagen von James Bond, dem legendären Geheimagenten mit der Nummer 007. Sein Debüt feierte der 517 PS starke Aston Martin DBS im November 2006 im Film „Casino Royale“, nach dem Anderson Germany sein jüngstes Tuning-Werk benannte. Vor dem Modellwechsel des DBS nahm Anderson den britischen Sportwagen noch einmal unter seine Fittiche. James Bond hätte vermutlich viel Spaß an der satten Leistungssteigerung und dem düsteren Look im Carbon-Outfit.


Um mögliche Verfolger mit der reinen Motorkraft besser abhängen zu können, steigert Anderson die Leistung des 6,0 Liter großen V12-Triebwerkes auf satte 572 PS. Die neuen Performance-Daten nannte der Tuner leider nicht. Zum Vergleich: In der Serie spurtet der Aston Martin DBS mit 517 PS in nur 4,3 Sekunden und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h. Da dürften 572 PS für einen spürbar besseren Durchzug sorgen.

Verantwortlich für den Kraftzuwachs zeichnen eine Abgasanlage mit Kat, Ersatzrohre, Fächerkrümmer und eine Software-Optimierung. Das exklusive „Sprachzentrum“ des Motors verfügt über eine schwarze, fernsteuerbare Klappenanlage, die drei unterschiedliche Lautstärken zulässt. Mit der kompletten Auspuffanlage erzielen die Macher ferner eine Gewichtsersparnis von 21 Kilogramm.


Die seidenmatte Komplett-Lackierung in Grau kontrastieren ausgewählte Komponenten in glänzendem Grau, wie zum Beispiel die Fensterumrandungen, die Heckklappenleiste und der Grill. Neben den rundum getönten Scheiben und den Heckleuchten bestehen die Frontspoilerlippe, der Heckdiffusor und die Spiegel aus Carbon.

Die Tieferlegung kommt nicht nur der Optik zugute, sondern reduziert außerdem in scharf durchfahrenen Kurven die Rollneigung. Weitere Akzente setzen die glänzend grauen 21-Zoll-Felgen in einem markanten 5-Speichen-Design, die Anderson vorne mit 255er- und hinten mit 295er-Reifen bestückte. Die jeweiligen Bremssättel sind in Bronze lackiert - ebenso die äußeren Logos auf der Motorhaube und dem Heckdeckel.

Im Interieur des Aston Martin DBS installierte Anderson ebenfalls ein Carbon-Paket, dessen Komponenten an den Lüftungen, den Getränkehaltern, den Türgriffen, dem Aschenbecher, den Einstiegsleisten, dem Lenkrad, dem Handbremsgriff und auf der Mittelkonsole zum Einsatz kommen. Die restliche Innenraumveredlung erfolgt komplett in schwarzem Carbon-Leder, kombiniert mit ebenfalls schwarzem Alcantara, Kederrand und Rautennähten in Bronze.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Auf nur 100 Exemplare limitiert ist der neue Aston Martin DBS Ultimate.

Aston Martin DBS Ultimate: Unübertreffbar bis in die …

Ein Aston Martin DBS ist nicht nur stilvoll und elegant, sondern mit seinem 517 PS starken V12-Triebwerk auch schnell und mit einem grandiosen Sound ausgestattet. Vor dem Modellwechsel bringen die Briten ab …

Aston Martin Virage Volante by Q

Q by Aston Martin: Das neue Individualisierungs-Programm

Nun hat auch der britische Hersteller Aston Martin mit „Q“ eine neue Abteilung, die voll und ganz auf die Individualisierung der edlen Sportwagenschmiede zugeschnitten ist. „Q by Aston Martin“ soll dem …

Aston Martin krönt seine Vantage-Serie mit dem V12 Zagato.

Aston Martin V12 Zagato: Der Straßen-Rennwagen im …

Aston Martin krönt seine Vantage-Serie mit dem V12 Zagato. Zog die Rennversion als Prototyp bereits im Jahr 2011 die Zuschauer des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife in ihren Bann, um den …

Aston Martin Kalender 2012 - Titelblatt

Aston Martin Kalender 2012: Eine besondere Art der …

Pure Performance und höchste Eleganz vereinen die legendären Sportwagen von Aston Martin. Genau diese fesselnde Dynamik bringt der neue Aston Martin-Kalender 2012 in die eigenen vier Wände, um sich der …

Speziell für Europa legt Aston Martin ein Sondermodell des 426 PS starken V8 Vantage auf.

Aston Martin Vantage 4.7: Zeitlich begrenzt - jetzt …

Speziell für Europa legt Aston Martin ein Sondermodell des 426 PS starken V8 Vantage auf, das sich als attraktives Schnäppchen erweist: Der Bestseller der Briten wird für unter 100.000 Euro bis Ende …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo