Q by Aston Martin: Das neue Individualisierungs-Programm

, 11.03.2012


Nun hat auch der britische Hersteller Aston Martin mit „Q“ eine neue Abteilung, die voll und ganz auf die Individualisierung der edlen Sportwagenschmiede zugeschnitten ist. „Q by Aston Martin“ soll dem Käufer helfen, seinem Auto eine eigene Note zu geben. Dabei gehen die Briten sowohl auf die individuellen Farbwünsche als auch auf Sonderbauten ein. Als erste Vorlage zeigt Aston Martin auf dem Genfer Autosalon (08.03.2012 - 18.03.2012) den Virage Volante by Q und den Cygnet by Q - zwei Fahrzeugkonzepte, die unterschiedlicher kaum sein könnten.


Der Aston Martin Virage Volante by Q präsentiert sich im auffälligen „Seidenmatt Marina Blau“. Auch das Interieur des 497 PS starken V12-Cabriolets passten die Macher an die Lackfarbe an und wird nur durch gelbe Lederakzente und Nähte unterbrochen. Die Mittelkonsole setzte Aston Martin durch blau eingefärbtes Sichtcarbon noch edler in Szene.

Unter den Füßen weilen Fußmatten aus Sattelleder, während in der Windschutzscheibe eine HD-Video-Kamera für Ausflüge auf die Rennstrecke thront. Das auffälligste Merkmal stellt aber wohl die auf dem Kofferraumdeckel angebrachte Gepäckbefestigung dar, die an vergangene Roadster-Tage erinnern soll. Hier lässt sich zusätzliches Gepäck festzurren. Ob damit die Top-Speed von 297 km/h angepeilt werden sollte, bleibt fraglich.

Aston Martins Stadtflitzer Cygnet, der auf Basis des Toyota IQ gebaut wird, veredelten die Macher unter dem Motto „Kirschbaum“. So präsentiert sich der 97 PS starke Cygnet außen in Kirschrot. Der Innenraum dagegen zeigt sich in einem schicken Braunton, der dem Gefieder eines Turmfalken ähneln soll.

In den Kopfstützen des Aston Martin Cygnet by Q brachten die Briten perforierte Verzierungen an. Speziell entwickeltes Leder mit fotografischen Mustern ziert derweil den Dachhimmel und die Seitenverkleidungen. Das in Kontrastfarbe gefertigte dreiteilige Lederhandgepäck darf dabei ebenso wenig fehlen, wie das in Wagenfarbe lackierte Klappfahrrad von Brompton.

Diese beiden Beispiele zeigen, welche variantenreiche Möglichkeiten sich bei den 15 Modellen von Aston Martin noch realisieren ließen. Ob „Q“ als reine Designmarke agieren oder auch Performance-Kits anbieten wird, bleibt bis dato offen. Es wäre allerdings ein logischer Schritt, um die unbeliebten Tuner zu vergraulen und das Geld für diese Optimierungen lieber in die eigene Kasse zu spielen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin krönt seine Vantage-Serie mit dem V12 Zagato.

Aston Martin V12 Zagato: Der Straßen-Rennwagen im …

Aston Martin krönt seine Vantage-Serie mit dem V12 Zagato. Zog die Rennversion als Prototyp bereits im Jahr 2011 die Zuschauer des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife in ihren Bann, um den …

Aston Martin Kalender 2012 - Titelblatt

Aston Martin Kalender 2012: Eine besondere Art der …

Pure Performance und höchste Eleganz vereinen die legendären Sportwagen von Aston Martin. Genau diese fesselnde Dynamik bringt der neue Aston Martin-Kalender 2012 in die eigenen vier Wände, um sich der …

Speziell für Europa legt Aston Martin ein Sondermodell des 426 PS starken V8 Vantage auf.

Aston Martin Vantage 4.7: Zeitlich begrenzt - jetzt …

Speziell für Europa legt Aston Martin ein Sondermodell des 426 PS starken V8 Vantage auf, das sich als attraktives Schnäppchen erweist: Der Bestseller der Briten wird für unter 100.000 Euro bis Ende …

Äußerlich ist der DBS Carbon Edition für einen Laien nicht vom Serien-DBS zu unterscheiden.

Aston Martin DBS Carbon Edition: Von schwarzer …

Der 517 PS starke Aston Martin DBS ist wohl eines der elegantesten Autos, das es zur Zeit auf dem Markt gibt. Vom Exterieur, den runden Linien, die eine absolut stimmige Symbiose mit den scharfen Kanten …

Der 517 PS starke Aston Martin V12 Zagato ist als absolute Fahrmaschine ausgelegt.

Aston Martin V12 Zagato: Kleinserie - Rennwagen …

Der Aston Martin V12 Zagato geht als Straßenversion in Serie. Modern und aggressiv von den Italienern eingekleidet, konnte dieser 517 PS starke Racer bereits als Prototyp beim 24-Stunden-Rennen auf der …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo