Donkervoort D8 GT: Das erste Performance-Coupé der Holländer

, 29.12.2006

Zum ersten Mal in seiner 30jährigen Geschichte bietet die niederländische Sportwagenmanufaktur Donkervoort im kommenden Jahr eine geschlossene Version seiner puristischen Zweisitzer auf Basis des Lotus Seven mit freistehenden Rädern und klassischem Design an. Der sogenannte D8 GT soll seine Weltpremiere auf dem kommenden Genfer Automobilsalon feiern (08.03.2007 - 18.03.2007).


Der Donkervoort D8 GT entstand auf Basis des konventionellen D8 in Leichtbauweise. Trotz geschlossenen Daches bringt der D8 GT dank Carbon nur 650 kg auf die Waage. Demgegenüber sorgen die bewährten Vierzylinder-Turbo-Motoren aus dem Hause Audi mit wahlweise 180, 210 oder 270 PS für einen satten Vortrieb, der erst bei über 250 km/h enden soll. Den Spurt von 0 auf Tempo 100 vermag das Coupé in unter 4 Sekunden zu meistern.

Wie flink ein Donkervoort sein kann, beweisen die Leistungen auf der 22,6 km langen Nürburgring-Nordschleife: Am 06.11.2005 holte sich ein präparierter Donkervoort D8 270 RS mit einer Zeit von 7.14,89 Minuten den Rundenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge. Bis dahin hielt den Rekord ein Edo Porsche 996 GT2.


Mit dem neuen D8 GT dürfte Donkervoort ein noch heißeres Eisen im Modellprogramm besitzen. Im Vegleich zum Roadster besitzt der GT eine steifere Karosserie sowie ein weiter modifiziertes Fahrwerk, um die Lenkbefehle noch direkter weitergeben zu können. Für die nunmehr 17 Zoll großen Felgen optimierte Donkervoort die Radaufhängungen und verbaute spezielle Stoßdämpfer, die sich in Höhe und Dämpfungsrate individuell auf die persönlichen Bedürfnisse und Streckenbegebenheiten anpassen lassen.

Mit 3,71 Metern wuchs der Donkervoort D8 GT im Vergleich zum Roadster, um 30 Zentimeter in die Länge - vorne um 8 Zentimeter, hinten um 22 Zentimeter. Darüber hinaus profitiert die Aerodynamik von einem Heckdiffusor, über den Rücklichtern angebrachten Flügeln und einer kompletten Verkleidung des Fahrzeugunterbodens mit Carbon.


Da der D8 GT nur 20 Kilogramm mehr wiegt als die offene Version, achteten die Macher ebenfalls beim Dach, das aus zwei Schichten Carbonfaser besteht und einen integrierten Überrollbügel besitzt, auf eine kompromisslose Leichtbausweise. Die Türen lassen sich aufwärts nach vorne öffnen. Die aus Polycarbonat gefertigten Seitenfenster kann man nicht nach unten versenken, wohl aber partiell öffnen.
{ad}

1 Kommentar > Kommentar schreiben

29.12.2006

Coole Idee! Sieht gut aus!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Donkervoort-News
Donkervoort holt Rundenrekord auf Nürburgring-Nordschleife

Donkervoort holt Rundenrekord auf Nürburgring-Nordschleife

Der Kampf zwischen Donkervoort und Porsche um das schnellste straßenzugelassene Fahrzeug auf der Nürburgring-Nordschleife geht in die nächste Runde. Klammheimlich holte sich Donkervoort aus Holland am …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo