DTM-Rennen noch 2004 in China

, 17.05.2004

Tourenwagen-Fans dürfen sich auf ein ganz besonderes Ereignis freuen: Am 17. und 18. Juli 2004 gibt die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) ein Gastspiel im Herzen der chinesischen Metropole Shanghai, das live von der ARD übertragen wird. Das Rennen findet statt in den Häuserschluchten der 17 Millionen Einwohner zählenden Stadt auf dem rund 2,85 Kilometer langen „Shanghai Pudong Circuit China”. Als Gastrennen zählt es nicht zur Meisterschaftswertung.

Das sogenannte "East Race Festival" soll als größte Sportveranstaltung Shanghais etabliert werden. Gleichzeitig ist es das erste große internationale Autorennen, das in der Volksrepublik China ausgetragen wird. Zu den Initiatoren und Einladenden gehört neben der Stadtregierung von Shanghai auch die Motorsportbehörde Chinas. Der Fernsehsender CC TV (China Central TV, 80 Millionen technische Reichweite) überträgt die DTM-Rennen in diesem Jahr.


„Dass sich die Stadt Shanghai die DTM als Partner für dieses neue Motorsport-Highlight ausgesucht hat, spricht für den Stellenwert der Serie. Wir freuen uns auf dieses sicher ganz besondere Rennen", erklärt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „China gehört für Audi mittlerweile weltweit zu den drei wichtigsten Märkten. Da ist es für uns ganz besonders erfreulich, die Faszination der DTM und unsere Technik präsentieren zu können", ergänzt Erich Schmitt, Vorstand Einkauf und verantwortlich für das China-Geschäft von Audi.

Für Audi Sport ist China kein Neuland: Im vergangenen Jahr drehte Emanuele Pirro mit dem Audi R8 einige Runden um die „Verbotene Stadt" in Peking. In Shanghai sorgte der Siegerwagen der 24 Stunden von Le Mans ebenfalls für Aufsehen. „Die Auftritte mit dem R8 in China waren für mich etwas ganz Besonderes", sagt Emanuele Pirro. „Die Begeisterung und das Interesse waren riesengroß. Ich bin sicher, dass das DTM-Rennen in Shanghai ein voller Erfolg wird und wir so viele Autogramme schreiben werden wie nie zuvor."

Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug freut sich ebenfalls auf das fernöstliche Gastspiel: „Die Premiere der DTM in Shanghai stellt eine schöne Entwicklung für die Serie und den Motorsport dar. Erstmals präsentiert sich damit eine hochkarätige Automobilsportserie in Shanghai. Die Stadt ist mit 17 Millionen Einwohnern eine der am schnellsten wachsenden internationalen Metropolen. Die Stadt ist ein Schaufenster für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Chinas und für die westliche Industrie das Tor zum Wachstumsmarkt Asien. Läuft alles nach Plan, wird die DTM ihr bisher wohl größtes Gastspiel geben.”

Auch Opel wird der Einladung nach Shanghai folgen. Dazu äußerte sich Autoenthusiast und Opel-Motorsportchef Volker Strycek: „Mit dem Einsatz beim Einladungsrennen in China setzen wir eine schöne DTM-Tradition fort. Die DTM ist eine Serie mit deutschen Wurzeln und deutscher Basis, und das soll auch so bleiben. Seit den neunziger Jahren ist gleichzeitig eine Tradition von Einladungsrennen entstanden, die die DTM unter anderem den Fans in Südafrika näher gebracht hat. Die Einladung der Regierung von Shanghai unterstreicht den Stellenwert der DTM, die damit als erste internationale Rennserie noch vor der Formel 1 in Shanghai gastieren wird.“

13 Kommentare > Kommentar schreiben

17.05.2004

Ich finde die Entwicklung positiv, auch wenn es natürlich schade für die Fans in Deutschland ist, die gerne mehrere Rennen sehen möchten oder einen Kurs in der Nähe hätten, der nun nicht mehr befahren wird.

17.05.2004

Für die Hersteller wird es äußerst lukrativ sein, sich auch verstärkt auf dem asiatischen Markt zu präsentieren. Vielleicht ist dies auch ein Ansporn für weitere Hersteller, in die DTM einzusteigen... :beten: Solange es sich um einen attraktiven Kurs handelt, habe ich nichts dagegen wenn auch im Ausland gefahren wird, nur sollte es nicht über Hand nehmen.

17.05.2004

Ja, grade die Asiaten bekommen durch den Kurs eine gute Werbeplattform.

17.05.2004

Aber auch die DTM profitiert davon, wie Hartge schon sagte, von dem Gastrennen in China. Man darf nicht vergessen, dass der chinesische TV-Sender CC TV mit einer technischen Reichweite von 80 Millionen Zuschauern auch die DTM-Rennen in Europa überträgt. Solch eine Reichweite und Promotion macht auch andere Marken für die DTM interessant. Und ein DTM-Rennen durch die Häuserschluchten Shanghais stelle ich mir sehr spektakulär vor.

18.05.2004

So ein Rennen wäre wirklich ein besonderes Ereignis. Wollen wir nur hoffen, dass dadurch die DTM für BMW etc. wieder attraktiv genug wird. :beten:

18.05.2004

Auch wenn es kein Meisterschaftsrennen ist, und vermutlich auch nicht im Fernsehen übertragen wird, so ist es doch ein kluger Zug der ITR! Allerdings glaube ich im Moment weder daran, dass sie zukünftig in Shanghai Meisterschaftsrennen austragen werden, noch dass BMW demnächst in die DTM kommt. BMW hat sich schon richtig in der FIA-ETCC etabliert, deshalb kommt ein Einsatz für sie in der DTM wohl in absehbarer Zeit nicht in Frage, selbiges gilt vermutlich auch für Alfa und Seat.

18.05.2004

Das Rennen in Shanghai wird - wie im ersten Absatz des Artikels zu lesen ist - von der ARD live übertragen. Als Gastrennen zählt es nicht zur Meisterschaftswertung. Solch ein Einladungsrennen hat es auch schon mal in Südafrika gegeben und die DTM profitiert dabei von einem noch höheren Bekanntheitsgrad. Vorteile sind ferner, dass Shanghai die Kosten trägt und es keine Sommerpause bei der DTM gibt, so dass wir noch mehr zu sehen bekommen ... nicht zuletzt durch ein spektakuläres Stadtrennen. Zutimmen muss ich ///M Power, dass mittlerweile Alfa und BMW lieber in der ETCC fahren, zumal diese unter Umständen den Status einer offiziellen WM bekommen soll. Aber lassen wir uns mal überraschen.

19.05.2004

Oha, das muss ich übersehen haben. Um ehrlich zu sein, gefällt mir die ETCC mittlerweile sogar besser als die Formel 1 (was auch nicht besonders verwunderlich ist). In der ETCC wird noch richtig über die Körbs geräubert, fast immer sind die Autos nur noch mit 2 Reifen auf der Strecke, die anderen 2 sind in der Luft, Karambolagen sind ebenfalls an der Tagesordnung - das erinnert mich sehr an die alte DTM. Das ist Rennsport, wie man ihn liebt!

21.05.2004

Gut so, zum einen ist ein Rennen mehr für die Fans zu sehen und zum anderen wird auch auf dem asiatischen Markt ordentlich Werbung für unsere tolle Wagen gemacht.

09.07.2004

Mit insgesamt acht Fahrzeugen starten die beiden Audi Werksteams Audi Sport Team Abt Sportsline und Audi Sport Infineon Team Joest beim "East Race Festival". Die meisten DTM-Teams betreten in Shanghai Neuland, für Audi ist es dagegen nicht der erste Einsatz in China: 1985 und 1986 gewann der legendäre Audi quattro zweimal in Folge die Rallye Hongkong-Peking. Obwohl es bei den beiden je 30 Minuten langen Rennen in Shanghai nicht um Meisterschaftspunkte geht, möchte die Audi-Werksmannschaft vor dem chinesischen Publikum einen guten Eindruck hinterlassen. Neben den sechs Audi Stammpiloten aus der DTM (Christian Abt, Frank Biela, Mattias Ekström, Tom Kristensen, Emanuele Pirro und Martin Tomczyk) starten auch Rinaldo Capello und Peter Terting. Der Italiener pilotiert einen zusätzlichen Audi A4 DTM, der von der Joest-Mannschaft betreut wird. Nachwuchspilot Terting sitzt in einem Abt-Audi TT-R aus der vergangenen Saison. Ein weiterer Abt-Audi TT-R ist in Shanghai als DTM-Renntaxi im Einsatz. Zudem präsentieren sich zwei Fahrzeuge aus der erfolgreichen Motorsport-Geschichte der Audi AG in China: Der spektakuläre Audi 90 IMSA-GTO aus der Saison 1989 und der Le Mans-Siegerwagen R8 absolvieren am Freitag vor dem Rennen gemeinsam mit einem Audi A4 DTM, einem Audi A4 Safety Car und der Studie Audi Le Mans quattro Demorunden auf der neuen Formel 1-Strecke von Shanghai. Die DTM-Rennen selbst werden auf einem Stadtkurs im Zentrum ausgetragen. Der erste der beiden Läufe wird am Sonntag, den 18. Juli 2004 um 13.10 Uhr Ortszeit gestartet. Die ARD sendet ab 8:30 Uhr live aus China. Auch die chinesischen Sender Shanghai TV und CCTV 5 übertragen voraussichtlich das DTM-Gastspiel live.

09.07.2004

Ich freue mich schon darauf, die DTM-Boliden mal durch die Häuserschluchten Shanghais heizen zu sehen. Die Tatsache, dass es für das Rennen keine Meisterschaftspunkte gibt, bringt sicherlich spannende und spektakuläre Aktionen mit sich. Dennoch wird jeder Hersteller sehr motiviert sein, vor dem asiatischen Publikum zu siegen.

09.07.2004

[B]Das Mercedes-Benz Aufgebot:[/B] Über sechs Wochen haben sich die vier Mercedes-Teams vorbereitet. Am 9. Juli 2004 werden über 36 Tonnen Ausrüstung mit acht Autos, Ersatzteilen und Werkzeug auf den Zwölf-Stunden-Flug nach Shanghai gehen. 83 Mercedes-Benz Mitarbeiter reisen zu dem Rennen nach China. Alle acht DTM-Fahrer von Mercedes-Benz sind in China am Start. Bernd Schneider, Christijan Albers, Gary Paffett und Jean Alesi in der AMG-Mercedes C-Klasse. Markus Winkelhock, Stefan Mücke, Jarek Janis und Bernd Mayländer in AMG-Mercedes CLK des Vorjahres.

13.07.2004

Ein paar Hintergrundinfos: Schon Mitte Juni schickte Dunlop über 800 Slicks und Regenreifen, mit denen alle Teams in der DTM ausgerüstet werden, von der niederländischen Hafenstadt Rotterdam per Schiff nach Shanghai. Ebenfalls den Seeweg wählte Shell, um 7.800 Liter des DTM-Einheitsbenzins Shell V-Power zum ersten Auftritt der neuen DTM außerhalb Europas zu bringen. Der Bau der Strecke ist abgeschlossen, der 2,85 Kilometer lange Kurs ist von Fangzäunen und Beton-Begrenzern eingesäumt. Lediglich eine Hauptverkehrskreuzung wird noch bis zum Start der Action am Freitag frei gelassen. Für jedes Einsatzfahrzeug haben die Mechaniker eine 50 Quadratmeter große Box zur Verfügung.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News

DTM: Ekström holt ersten Saisonsieg für Audi

Schon im dritten Rennen dieser Saison feierte der neue Audi A4 DTM seinen ersten Sieg. In der Hitzeschlacht auf dem Adria International Raceway bei Venedig (Italien) behielt Audi-Pilot Mattias Ekström …

Rallye-WM: Erster Sieg für den Peugeot 307 WRC

Mit einem Triumph des neuen Peugeot 307 WRC endete die Rallye Zypern, der fünfte von insgesamt 16 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft. Peugeot-Werkspilot Marcus Grönholm übernahm auf der ersten Etappe der …

Formel 1: Schumi siegt auch in Spanien

Ferrari dominiert weiterhin die Formel 1. Im fünften Rennen dieser Saison fuhr Michael Schumacher seinen fünften Sieg ein. Den Doppelsieg perfekt machte sein Team-Kollege Rubens Barrichello. Auf die Ränge …

Das berühmteste Straßenrennen der Welt

Heute fällt in Brescia einmal mehr die Startflagge zur Mille Miglia storico (06.05.2004 bis 09.05.2004) - für viele die faszinierendste Oldtimer-Veranstaltung der Welt. Doch während bereits zum 22. Mal auf …

DTM: Albers gewinnt actionreiches Rennen

Spannung pur zeigte die DTM im portugiesischen Estoril mit viel Action und atemberaubenden Tür-an-Tür-Duellen. Nach 37 Runden gewann der Mercedes-Pilot Christijan Albers mit einem winzigen Vorsprung von nur …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo