Fiat Freemont AWD: Allrad für die Familien-Packung

, 07.09.2011


Für eine Familien-Packung Adrenalin steht der Fiat Freemont. Jetzt stellen die Italiener eine neue vierradangetriebene Variante der Großraum-Limousine vor. Für den neuen Fiat Freemont AWD, dessen Markteinführung im Oktober 2011 vorgesehen ist, stehen der 170 PS starke Turbo-Diesel 2.0 Multijet II und ein neuer V6-Benziner zur Wahl, der aus 3.6 Litern Hubraum satte 280 PS generiert. Beide Motoren werden stets mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe kombiniert.


Das AWD-System (All Wheel Drive) des Fiat Freemont arbeitet unter normalen Bedingungen als Frontantrieb. Erst wenn die Steuerelektronik an den Vorderrädern Schlupf registriert, wird ein Teil der Antriebskraft an die Hinterachse geleitet. Dadurch erhöht sich die Fahrsicherheit sowohl auf griffigem Asphalt, zum Beispiel in schnell durchfahrenen Kurven, als auch bei kritischen Straßenverhältnissen in Form von Matsch, Schnee und Eis.

Die Zuschaltung des Allradantriebes erfolgt mittels einer elektronisch gesteuerten Kupplung (EEC). Dieses System bietet gegenüber einer Visco-Kupplung oder einem Torsen-Differenzial entscheidende Vorteile: Es reduziert die Reibungsverluste im Antriebsstrang, solange nur die Vorderräder angetrieben werden, und ermöglicht eine flexiblere und genauere Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse.

Der variable 4x4-Antrieb des neuen Fiat Freemont AWD ergänzt in kritischen Situationen das Fahrstabilitätssystem ESP. Vereinfacht ausgedrückt: Erkennt die Sensorik einen Drehzahlunterschied zwischen den Rädern an Vorder- und Hinterachse, beispielsweise auf vereister Fahrbahn oder steilen Anstiegen, greift der Vierradantrieb ein. Drehen dagegen die Räder auf der rechten und der linken Seite des Fahrzeuges unterschiedlich schnell, hilft das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, die vollständige Kontrolle über das Fahrzeug erneut herzustellen.

Design: Kraftvoller Auftritt für die Familie

Der Fiat Freemont ist das erste Fahrzeug, das Fiat und Chrysler gemeinsam entwickelten. Schon der Name des neuen Familien-Vans weckt das Gefühl von Freiheit und Abenteuerlust. Der Siebensitzer soll die vielfältigen Bedürfnisse moderner Familien und all derer erfüllen, die einen geräumigen, bequemen Wagen suchen, der sich sowohl im Alltagsleben als auch für unterschiedlichste Freizeitaktivitäten einsetzen lässt.

Das Fahrzeug verbindet Flexibilität und Funktionalität mit seinem unverwechselbaren, eigenständigen Stil. Das eigenständige Design des Fiat Freemont beginnt bei der Frontpartie mit kraftvollen, entschlossenen Linien und endet am Heck, das durch die LED-Scheinwerfer geprägt wird. Ausgestellte Radkästen unterstreichen die sportlich-athletische Erscheinung des Fiat Freemont.

Der 4,89 Meter lange, 1,88 Meter breite und 1,69 Meter hohe Fiat Freemont AWD bietet in Verbindung mit dem großzügigen Radstand von 2,89 Metern ein hervorragendes Platzangebot.

 

Fahrwerk: Auf die europäische Dynamik ausgerichtet

Das Fahrwerk des neuen Fiat Freemont ist auf die spezifischen Anforderungen des europäischen Marktes abgestimmt. So wurde eine präzisere und direktere Lenkung realisiert und außerdem das Fahrverhalten optimiert. Die Dynamik- und Komforteigenschaften passten die Macher durch die Überarbeitung der Fahrwerksabstimmung den Straßenverhältnissen in Europa an.


Die serienmäßige Sicherheitsausstattung des neuen Fiat Freemont beinhaltet unter anderem sechs Airbags, ein Antiblockiersystem (ABS) einschließlich Brems-Assistent und das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) mit integrierter Berganfahr-Hilfe sowie einen Überrollschutz. Zusätzlich besitzt der Fiat Freemont eine elektronische Anhänger-Stabilitätskontrolle.

Innenraum: Moderne Funktionalität

Der Innenraum des Fiat Freemont AWD präsentiert sich im modernen Stil. Besonders hervorzuheben sind das geschwungene Armaturenbrett mit Chrom-Elementen, die völlig neue Instrumententafel, die optisch wirkungsvolle Mittelkonsole und das Infotainment-System mit einem großen Touchscreen-Farbdisplay (je nach Ausstattungsvariante 4,3 oder 8,4 Zoll Durchmesser). Durch bloßes Berühren lassen sich mit Hilfe dieses Bildschirmes zahlreiche Funktionen des Fahrzeuges steuern. Die Audioanlage verfügt außerdem über ein Radio mit CD-Player (MP3-fähig), USB-Anschluss, AUX-Eingang und Bluetooth-Freisprechanlage.

Für Komfort sorgen die ergonomisch geformten Sitze, zahlreiche praktische Ablagen, ein großzügiger Kofferraum mit zwei Fächern und die ebene Ladefläche. Der Laderaum fasst bei Bedarf bis zu 1.461 Liter (mehr als 10 Reisekoffer). Darüber hinaus weist die vordere Armlehne ein großes Staufach auf, in dem ein USB- und ein AUX-Anschluss, zum Beispiel für einen iPod, sowie eine 12-Volt-Steckdose Platz finden. Tragbare Geräte können in diesem Fach so verstaut und aufgeladen werden, dass sie von außen nicht zu sehen sind.

Ausstattung: Umfangreich, praktisch und technisch geprägt

Der italienische Family-Van Fiat Freemont AWD besticht durch eine umfangreiche Serienausstattung. Dazu gehören unter anderem eine 3-Zonen-Klimaautomatik, ein Satelliten-Navigationssystem mit einem 8,4 Zoll großen Touchscreen, ein Entertainment-System (Radio mit MP3-fähigem CD-Player, Tripcomputer), eine Rückfahrkamera und eine Dachreling in verchromter Version.

Ebenso serienmäßig: 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, ein Tempomat (Cruise Control), ein Reifendruck-Kontrollsystem, eine schlüssellose Zentralverriegelung und schlüsselloses Motorstart-System (Keyless Entry/Keyless Go), ein integrierter Kindersitz und eine Alarmanlage.

Dazu kommen eine Bluetooth-Freisprechanlage für Mobiltelefone, ein Lichtsensor, das Lenkrad und der Schaltknauf in Leder, ein elektrisch sechsfach verstellbarer Fahrersitz mit vierfach verstellbarer Lordosenstütze, elektrisch anklappbare Außenspiegel, abgedunkelte hintere Scheiben und ein automatisch abblendender Innenspiegel.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Mit der neuen, dritten Modellgeneration wurde der Fiat Panda nun endgültig erwachsen.

Fiat Panda: Die 3. Generation - endgültig erwachsen

Der Fiat Panda provoziert vollkommen neue Ansichten über ein Auto. Wer einen Fiat Panda fährt, macht sich frei von Konventionen und Zwängen. Der neue Fiat Panda - mittlerweile die 3. Generation - feiert …

Der 180 PS starke Abarth 695 Competizione besitzt im Rennsport erprobte Technik.

Abarth 695 Competizione: Der Fiat 500 wird zum Street-Racer

Die Philosophie von Abarth ist es seit 1949, im Rennsport erprobte Technik jedermann für Alltagsfahrzeuge zugänglich zu machen. Dieses Konzept liegt dem neuen Abarth 695 Competizione zugrunde, dem ersten …

Das neue Fiat 500C Abarth Cabrio Italia kombiniert Sportlichkeit mit Eleganz und Stil.

Fiat 500C Abarth Cabrio Italia: Die sportliche Seite …

Das neue Fiat 500C Abarth Cabrio Italia kombiniert Sportlichkeit mit Eleganz und Stil. Die Karosseriefarbe „Blu Abu Dhabi“ stellt dabei ein Tribut an die italienische Designkunst im 150. Jahr des Bestehens …

Ein reicher Araber möchte es haben: das Scagliarini Fiat 504 Coupé Zagato Elaborata.

Scagliarini Fiat 504 Coupé Zagato Elaborata: Der …

Das pure Dynamik ausstrahlende Fiat 500 Coupé Zagato zog vor einigen Monaten die Besucher des Genfer Automobilsalons 2011 in den Bann. Doch leider handelte es sich nur um eine Studie. Ein reicher Araber fand …

SACS - Abarth 695 Tributo Ferrari: Das Traum-Dinghi für Wassersportler.

SACS - Abarth 695 Tributo Ferrari: Das Traum-Dinghi …

Der kleine Fiat 500 Abarth wirbelt über die Straße und begeistert mit seiner Agilität als 180 PS starker Abarth 695 Tributo Ferrari nebst der Würze von Ferrari. Diese imposanten Charakterzüge wurden nun auf …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo