Ford F-150 Raptor (2017): Der Porsche unter den Pickups

, 20.01.2015


Wenn der Raptor heranbraust, bebt die Erde - und jetzt wird der Gigant noch größer und noch stärker. Sorgte im Ford F-150 Raptor bislang ein 417 PS starkes 6,2-Liter-V8-Triebwerk für den Vortrieb, übernimmt die Aufgabe im Modelljahr 2017 ein kleiner, aber deutlich heftigerer 3,5-Liter-V6-EcoBoost-Motor, mit dem der Pickup bereits bei berühmten Offroad-Rennen große Siege feiern konnte. Dazu kommen eine signifikante Gewichtsreduzierung und ein nochmals verbessertes Fahrwerk. Das Ziel: Noch mehr Spaß im Gelände! Der Verkauf des neuen Raptors beginnt in den USA im Herbst 2016.


Mit seinem kantigen und dynamischen Look erinnert der neue F-150 Raptor an erfolgreiche Offroad-Rennwagen von Ford. Diese sogenannten „Trophy Trucks“, die stärksten und schnellsten Offroad-Pickups, starten bei anspruchsvollen Wettbewerben wie „Best in Desert“, in der „Lucas Oil Off Road Racing Series“ und bei der berühmten „Baja 1000“.

Der neue Ford F-150 Raptor glänzt mit einer robusten und leichten Karosserie. Das Rückgrat des neuen Hochleistungs-Pickups bildet ein speziell auf die Bedürfnisse dieses Offroaders abgestimmter Rahmen, der zu einem noch größeren Teil aus hochfestem Stahl besteht als sein Vorgänger. Die Karosserie fertigt Ford aus einer besonders widerstandsfähigen Aluminium-Legierung, die sogar die hohen Anforderungen des US-Militärs erfüllt. So spart der neue Raptor mehr als 200 Kilogramm Gewicht ein.

Je nach Kabine, ist der Raptor weit über fünf Meter lang und knapp zwei Meter hoch. Weitere Merkmale des neuen Ford F-150 Raptor: Er ist mit 2,18 Metern nochmals 15 Zentimeter breiter als die F-150-Standardversion und bietet damit mehr Fahrstabilität im Gelände. Außerdem besitzt das neue Performance-Modell erstmals einen Doppelauspuff. Für optimale Traktion sorgen 17-Zoll-Räder mit „All-Terrain KO2“-Reifen die BFGoodrich speziell für den Einsatz abseits befestigter Straßen entwickelte.

Die neuen Performance-Daten des 3,5-Liter-V6-EcoBoost gab Ford noch nicht bekannt. Das Triebwerk trifft allerdings auf ein 10-Gang-Automatikgetriebe. Auf Wunsch kann der Fahrer die Gänge bequem über Schaltwippen am Lenkrad wechseln. Ein neu entwickeltes Verteilergetriebe schickt die Power an alle vier Räder und regelt den Kraftfluss zwischen der Vorder- und Hinterachse. Diese Technik kombiniert die Vorzüge eines variablen Allradantriebs mit der Robustheit eines mechanischen Vierradantriebs. Ergebnis: eine bessere Traktion bei hohen wie niedrigen Geschwindigkeiten auf unterschiedlichen Untergründen.


Je nach Bodenbeschaffenheit, stellt das „Terrain Management System“ dem Fahrer das richtige Setup zur Verfügung und sorgt bei schwierigen Untergründen wie Sand, Schlamm oder Schnee für hohe Dynamik. Abhängig von der Auswahl der Fahr-Modi ändert sich die Abstimmung der Kraftverteilung, der Gaspedalkennlinie und der Traktionskontrolle sowie die Programmierung des „AdvanceTrac“-Stabilitätsprogramms und des Antiblockiersystems ABS.

Insgesamt stehen sechs Fahrmodi zur Verfügung: „Normal“ für den Alltagsgebrauch, „Street“ für ein Plus an Performance auf befestigtem Untergrund, „Wetter“ für Regen, Schnee und Eis sowie der „Schlamm/Sand“-Modus für schwierige, lose Böden. Dazu kommen der „Baja“-Modus für Hochgeschwindigkeitsfahrten in der Wüste und der Klettermodus „Rock“ für langsame Fahrt über Felsen oder steile Anstiege.

Ein optionales Torsen-Differenzial an der Vorderachse erhöht die Geländegängigkeit des neuen Ford F-150 Raptor zusätzlich. Diese Technik ermöglicht es dem Performance-Pickup, sich selbst über Hindernisse und Steigungen zu ziehen, auch wenn die Vorderräder unterschiedlich viel Traktion finden.

Ab Werk rüstet Ford den neuen F-150 Raptor mit Stoßdämpfern von Fox Racing aus. Ihre sogenannte Bypass-Technologie dämpft und versteift die Federbeine je nach Bedarf in unwegsamem Gelände. Die vorderen und hinteren Stoßdämpfer wuchsen im Durchmesser von 6,3 Zentimeter auf 7,6 Zentimeter und bieten zugleich mehr Federweg als im Raptor-Vorgängermodell, das vorn 28,5 Zentimeter und hinten 30,5 Zentimeter aufwies. Außerdem unterstützen neue LED-Scheinwerfer und moderne Kamerasysteme den Fahrer.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Mustang Shelby GT350R (2015)

Ford Mustang Shelby GT350R (2015): Nichts für …

Jetzt gehen die Wildpferde durch: Ford befindet sich in einem imposanten Rausch und präsentiert ein neues Performance-Fahrzeug nach dem anderen. Mit dem neuen Ford GT enthüllten die US-Amerikaner einen …

Widebody-King Octavio Topo Villafana verwandelte den Ford F-150 in ein Breitbau-Monster.

TS Designs Ford F-150: Ein Monster aus massivem Stahl

Diese Jungs sorgten 2014 für Furore im Kino und legten nun Hand an Amerikas Darling an: dem Ford F-150. Das Ergebnis ist ein Pickup, der für richtig Aufsehen sorgt. Dabei setzten Widebody-King Octavio „Topo“ …

Ford GT 2016

Ford GT 2016: Über 600 PS - Ford legt sich mit Ferrari an

Der ist wirklich böse: Ford präsentiert mit dem neuen Ford GT einen rassigen Supersportwagen, der aggressiver nicht sein könnte und feinste Renntechnik an Bord besitzt. Über 600 PS sorgen für einen satten …

Ford F-150 Deegan 38 Edition Pickup

Ford F-150 Deegan 38 Edition: Pickup-Tuning der extremen Art

Für richtig Aufsehen sorgt in den USA dieser Pickup-Umbau: Der Ford F-150 Deegan 38, benannt nach dem Ex-Motocross- und Ford Racing-Piloten Brian Deegan und dessen bevorzugter Startnummer. Neben einer …

Ford Focus RS 2015: Mit der Power des Mustangs - die ersten Details

Ford Focus RS 2015: Mit der Power des Mustangs - die …

Heiß erwartet und 2015 ist es soweit: der neue Ford Focus RS wird mit dem Motor des Ford Mustang durchstarten und sich als pure Performance-Fahrmaschine entpuppen. Über 300 PS sorgen für einen stürmischen …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo