Ford Focus ST 2015: Alle Details und die ersten Live-Fotos

, 29.06.2014


Darauf warteten die Fans heißer Kompakt-Sportler sehnsüchtig und jetzt ist es vollbracht: der neue Ford Focus ST ist enthüllt und bei Speed Heads gibt es bereits die ersten Live-Bilder. Schärfer denn je soll der neue Ford Focus ST mit 250 PS die Straßen aufmischen. Erstmals sorgt beim Focus ST neben dem Turbo-Benziner ein Diesel-Triebwerk für den Vortrieb, um nicht nur den VW Golf GTI Performance, sondern auch den VW Golf GTD auf dem Markt gehörig anzugreifen. Doch damit nicht genug: Für noch mehr Adrenalinschübe entwickelte Ford die Fahrdynamik weiter und verpasste dem Sportler ein fettes Facelift, das den Gegnern Respekt einflößt. Die Einführung des neuen Kompakt-Sportlers erfolgt ab Anfang 2015.


Starker Auftritt: So aggressiv wie nie

Bereits auf den ersten Blick glänzt der neue, als Fünftürer und als Turnier (Kombi) erhältliche Focus ST mit einem noch aggressiveren Styling. Dafür sorgen die schlankeren Scheinwerfer mit schwarzen Einfassungen, die rechteckigen Nebelscheinwerfer und die neue, dynamisch geformte Motorhaube, während der vordere Stoßfänger durch noch mehr Volumen besticht und der jetzt größere, trapezförmige Kühlergrill den Asphalt geradezu aufsaugen möchte.

Zum sportlichen Karosserie-Kit gehören außerdem die in Wagenfarbe lackierten Seitenschweller, markante Diffusor-Elemente am Heck und ein aerodynamisch ausgefeilter Dachspoiler. Respekt flößt ebenfalls die mittig platzierte Doppelauspuffanlage ein. Den starken Look komplettieren optional neue 19-Zoll-Leichtmetallräder im „ST“-Design.

Ebenfalls neu und mächtig cool: Ford führt exklusiv für den neuen Focus ST eine dunkelgraue Lackierung mit der Bezeichnung „Stealth“ ein, die an Tarnkappenbomber erinnert. Durch ihren Klang bestechen die weiteren erhältlichen Außenfarben wie „Deep Impact Blau“, „Tangerine Scream“, „Frost Weiß“, „Panther Black“ und „Race Rot“.

Antrieb: Das ist die Kraft für Adrenalinschübe

Für den satten Vortrieb des Ford Focus ST sorgt ein 250 PS starker 2,0-Liter-EcoBoost-Motor mit Turboaufladung. Das maximale Drehmoment von satten 360 Nm liegt im Bereich von 2.000 bis 4.500 Touren an. So ausgestattet, spurtet der Kompakt-Sportler in nur 6,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt nicht weniger als 248 km/h. Dem gegenüber steht ein durchschnittlicher Spritverbrauch von 6,8 Litern pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 158 g/km).


Das liegt zweifellos auf dem Niveau des VW Golf GTI Performance: Der ebenfalls mit einem Vierzylinder-Turbomotor ausgestattete Performance-Golf kommt auf 230 PS und 350 Nm, die in Kombination mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe für einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in 6,4 Sekunden und eine Top-Speed von 250 km/h sorgen.

Ford Focus ST Diesel: Der neue Rivale des VW Golf GTD

Erstmals gibt es den Ford Focus ST mit einem leistungsstarken Turbo-Diesel, womit er zu einem echten Langstrecken-Sportler avanciert. Ford geht davon aus, dass sich etwa 45 Prozent der Kunden für den Selbstzünder entscheiden werden.

Der 2,0-Liter-TDCi-Diesel leistet 185 PS und ein maximales Drehmoment von satten 400 Nm, die von 2.000 bis 2.750 U/min anliegen. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h meistert der neue Ford Focus ST Diesel in 8,1 Sekunden. Selbst im 6. Gang beschleunigt der Diesel-Sportler von 80 bis 120 km/h in nur 9,7 Sekunden. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch: 4,4 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 114 g/km).

Zum Vergleich: Beim aktuellen VW Golf GTD ergeben sich in Kombination mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe 7,5 Sekunden für den klassischen Spurt von 0 auf 100 km/h und ein Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Der VW Golf GTD ist schneller, jedoch soll der Ford Focus ST Diesel insbesondere den Fahrer das Beschleunigen stärker spüren lassen und emotional ein schärferes, vom Sound untermaltes Fahrerlebnis bieten.

Exklusiv: leistungsorientierte Übersetzungen

Beide Modelle, Diesel und Benziner, verfügen über ein kraftstoffsparendes Start-Stopp-System, das den Motor im Stand bei Erreichen der Leerlaufdrehzahl ab- und sofort wieder anschaltet, sobald die Fahrt fortgesetzt wird. Beide Motoren verwenden zudem ein manuelles 6-Gang-Getriebe mit leistungsorientierten Übersetzungen, die Ford bei den ST-Modellen exklusiv auf den jeweiligen Motor abstimmte - für eine schnelle Beschleunigung in den unteren Gängen und ein komfortables Cruisen bei höherer Geschwindigkeit.

 

Weiterentwickelte Fahrdynamik für den Rausch der Sinne

Die entscheidende Grundlage für höchsten Fahrspaß liefert das weiterentwickelte Sportfahrwerk und ein exaktes Handling - ganz große Stärken von Ford. Das Fahrwerk besitzt vorne neue Federn sowie eine neue Dämpferabstimmung vorn und hinten. Im Detail erhalten zum Beispiel die Stoßdämpfer und Federn sportlicher ausgelegte Kennlinien.


Die elektronische Servolenkung und die elektronischen Fahrzeugsteuersysteme überarbeitete Ford ebenfalls, um die Lenkeigenschaften durch eine überarbeitete Lenkübersetzung weiter zu verbessern. Dazu kommt eine neue Funktion des elektronischen Stabilitätsprogramms: ein Sensor erfasst die Fahrzeugstabilität für eine optimale Kontrolle bei schnellen Richtungsänderungen, wie zum Beispiel bei einem Spurwechsel mit hoher Geschwindigkeit. Das überarbeitete „Torque Vectoring Control“-System verteilt ferner das Drehmoment optimal auf die Räder, insbesondere zur Maximierung der Traktion in Kurven.

Insbesondere bei starker Beschleunigung benötigen die vorderen Antriebsräder ein Maximum an Traktion, um die ganze Kraft des neuen Ford Focus ST auf die Straße zu bringen. Den hierfür notwendigen Grip bietet die speziell für dieses Fahrzeug ausgesuchte Michelin-Bereifung auf neuen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Innenraum: Jetzt noch mehr im Sinne der Sportlichkeit

Im Sinne einer intuitiven Bedienung überarbeitete Ford den Innenraum, der fortan durch deutlich weniger Schalter und Knöpfe besticht und schön aufgeräumt wirkt. Als exklusives Merkmal des Ford Focus ST erweisen sich die drei Anzeigeinstrumente für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck. Außerdem können sich die Fahrer über das griffsympathische Lederlenkrad freuen sowie über einen Schalthebel mit Chrom-Elementen und spezielle ST-Pedale. Türgriffe mit verchromten Zierelementen und beleuchtete Einstiegsleisten aus Aluminium unterstreichen den gelungenen Eindruck.

Für besten Seitenhalt und ein sportliches Fahrerlebnis sorgen die von Ford und Recaro entwickelten Sportsitze. Je nach Ausstattungsvariante gibt es für den neuen Ford Focus ST Sitze mit Stoff- oder Teillederbezügen in Grau/Anthrazit. In der höchsten Ausstattungsstufe stehen schwarze Ledersitze zur Auswahl. Für den Innenraumboden und die Seitenwangen sind vier Farben erhältlich: „Tangerine Scream“, „Performance Blau, „Smoke Sturm“ und „Race Rot“.


Einfach sprechen - und über 20 Millionen Songs stehen bereit

Zu den fortschrittlichen Technologien des neuen Ford Focus ST zählt das Konnektivitätssystem „Ford SYNC“ mit „AppLink“, das den sprachgesteuerten Zugriff auf Audio- und Navigationssystem, Klimaanlage und Mobiltelefone erlaubt. Zur Anzeige dient ein hochauflösender 8-Zoll-Farbtouchscreen.

Die Anwendung „AppLink“ umfasst darüber hinaus Applikationen wie Audioteka (Auswahl von Hörbüchern aus einem „virtuellen Regal“), Cityseeker von Wcities (virtueller Stadtführer), Aha (mehr als 30.000 Radio-Sender) und Spotify (führender Anbieter von Musik-Streaming im Internet).

Dank „AppLink“ lässt sich das Potenzial von Smartphone-Apps während der Fahrt noch weiter ausschöpfen. Durch „AppLink“ können Autofahrer direkt auf Spotify zugreifen und ihre gewünschten Spotify-Songs und -Playlists durch einfache Sprachbefehle starten. Das System versteht Angaben wie „Zufallswiedergabe“, „Wiederholen“, „Song markieren/Markierung entfernen“, „Playlist wählen“, „Musik spielen“, „Kürzlich gespielte“ oder auch „Aktuellen Titel ansagen“. Damit dürften über 20 Millionen Songs im Auto zur Verfügung stehen.

Die sanfte Unterstützung bei Spurwechseln und Ausleuchtung

Erstmals offeriert Ford für den Focus ST adaptiv mitlenkende Frontscheinwerfer. Anhand zahlreicher Parameter, wie etwa Entfernung von Hindernissen, Lenkeinschlag und aktuelle Geschwindigkeit, errechnet das System den optimalen Lichtwinkel und die Lichtintensität der Scheinwerfer. Ergebnis: eine optimale Ausleuchtung der Straße. Weiterhin informiert das System „Cross-Traffic Alert“ den Fahrer über Verkehrsteilnehmer, die sich links oder rechts des Fahrzeughecks nähern, etwa beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke.

Das Fahrer-Assistenzsystem „Active City Stop“ reduziert darüber hinaus die Wucht von potentiellen Auffahrunfällen bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h, indem es den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug kontinuierlich überwacht und bei Bedarf frühzeitig den Bremsdruck erhöht und sogar selbstständig den Bremsvorgang einleitet. Ein Fahrspurhalte-Assistent warnt den Fahrer schließlich bei einem unbeabsichtigten Spurwechsel und hilft dem Fahrer mit einer sanften Lenkunterstützung beim Wechsel zurück in die richtige Spur.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Fiesta Sport

Ford Fiesta Sport: Kleines Kraftpaket mit noch mehr Wums

Selbst der Bugatti Veyron und der Ferrari 458 Speciale haben das Nachsehen: Der neue Ford Fiesta Sport lässt die Muskeln mit einem 140 PS starken Dreizylinder-Motor spielen - und das aus nur 1,0 Litern …

Ford und Ketchup-Hersteller Heinz untersuchen die Verwendung von Tomaten für den Fahrzeugbau.

Kein Scherz: Ford will Autos aus Tomaten bauen

Es klingt verrückt, aber es ist wahr: Ingenieure von Ford und Ketchup-Hersteller Heinz untersuchen derzeit die Verwendung von Tomaten für den Fahrzeugbau. So könnten Tomatenfasern zur Herstellung von …

Ford Mustang GT 2015

Ford Mustang 2015: 500 Reservierungen in nur 30 Sekunden

Das hätte niemand erwartet: Die Europäer sind so heiß auf den neuen Ford Mustang, dass die ersten 500 möglichen Reservierungen bei einer europaweiten Frühbucher-Aktion in nur 30 Sekunden vergriffen waren, …

Ford Mustang 2015

Ford Mustang: Jetzt einen beim Champions …

Er ist begehrenswert, heiß im Look und stark bei der Power: der neue Ford Mustang. Anfang 2015 kommt der bis zu 426 PS starke Edel-Hengst in Europa auf den Markt. Die Wartezeit ist lang - doch wer sich …

Ford Transit Connect

Ford senkt Preise um bis zu 50 Prozent

Ford senkt ab sofort die Preise für ausgewählte Nutzfahrzeug-Original-Ersatzteile um bis zu 50 Prozent. Dieser Nachlass gilt für alle Ford Transit- und Ford Transit Connect-Modelle, die älter als fünf Jahre …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo