Gold statt Chrom - Maybach noch exklusiver

, 27.11.2004

Schon beim Marktstart vor zwei Jahren bot Maybach seinen Kunden über zwei Millionen Wahlmöglichkeiten zur Ausstattung der Limousinen vom Typ 62 und Typ 57. Jetzt hat die Luxusmarke ihr Angebot an Wunschausstattungen ab Werk nochmals erweitert. Neu sind unter anderem maßgeschneiderte Business-Pakete und speziell für den Einsatz in der Top-Hotellerie konfigurierte Fahrzeuge.


Den Ausgangspunkt für dieses Engagement bildeten die speziellen Anforderungen und Wünsche internationaler Top-Kunden, denen Maybach nun noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten und persönliche Gestaltungsfreiheit bietet. Auf dieser Basis entwickelte die Marke eine Zweifachstrategie. Einen Schwerpunkt bildet die kontinuierliche Erweiterung des offiziellen Wunschausstattungsprogramms ab Manufaktur. Parallel dazu realisieren die Maybach Ingenieure einzelne, noch speziellere Sonderwünsche. Dieses Erfolgsrezept der kontinuierlichen Individualisierung wird auch in Zukunft konsequent fortgeführt.

Kundenwünsche werden wahr: Individuelle Sonderlösungen

Für die speziellen Kundenanforderungen aus der internationalen Top-Hotellerie entwickelte und baute Maybach beispielhaft eine Variante der Limousine vom Typ 57. Das Konzept lässt sich auf den Typ 62 übertragen. Hier sind zahlreiche Details und technische Lösungen auf den täglichen Gebrauch im Hotelbetrieb und die Nutzung durch häufig wechselnde Fahrgäste abgestimmt. Neuartige, leicht zugängliche Multi-Ablagefächer im Fond können beispielsweise Erfrischungstücher für anreisende Gäste aufnehmen. Das Autotelefon in der Fond-Mittelkonsole ist über eine herkömmliche Telefonschnur integriert. An den Rückseiten der Vordersitze befinden sich praktische Klapptische an der Stelle, wo sonst Video-Monitore eingebaut sind. Im Innenraum dominieren Maybach-typische Materialien in gewohnt edler und hochwertiger Ausführung, die sich überdies durch hohe Strapazierfähigkeit auszeichnen. Besonderes Augenmerk galt auch dem Kofferraum und seiner spezifischen Nutzung: Eine spezielle Maybach-Decke sorgt für den Schutz wertvoller Reisegepäckstücke.


Glänzend: Gold statt Chrom im Innenraum

Einen besonderen Wunsch realisierten Maybach-Entwickler in einer Studie für den Maybach Typ 57, bei der sämtliche Chromzierteile im Fahrzeuginnenraum vergoldet sind. Die Veredlung der Teile erfolgte durch eine hauchdünne 24-Karat-Echtgold-Auflage. Die Gold-Optik verleiht dem Innern der Maybach Limousine einen ganz besonders edlen Glanz, der mit den hochwertigen Hölzern und den Maybach Ledern in der Studie harmoniert. Für die Felgen wurde ein darauf abgestimmter Goldlack gewählt, der in einem neu entwickelten Spezialverfahren aufgebracht wird. Mit den Erfahrungen aus diesem Projekt verfügen die Maybach Spezialisten über das erforderliche Know-how, auch bei sehr exklusiven Kundenwünschen in Zukunft perfekt vorbereitet zu sein.

„Traditioneller Komfort“ - Souveränität und besonders gepflegte Behaglichkeit

Im Hinblick auf die Gestaltungsmöglichkeiten im Innenraum entwickelte Maybach eine weitere Alternative vom Typ 57. Ziel der Designer und Techniker war es, mit Hilfe von neuen, zusätzlichen Materialen sowie alternativen Verarbeitungsmethoden, der für luxuslimousinentypischen Gediegenheit und Behaglichkeit eine weitere Interpretation hinzuzufügen. Dazu zählen beispielsweise doppelt gesteppte Nähte bei den Ledersitzen oder hochflorige Lammfellteppiche, behagliche Accessoires in der Welt des traditionellen Komforts.

Personalisierung in Perfektion

Typische Sonderlösungen, die gerne als Kundenwunsch geäußert werden, sind Familienwappen oder Initialen an prominenten Stellen im Innenraum der Maybach-Limousinen. Nicht nur für den Automobilenthusiasten und Sammler historischer Maybachs, bietet die Maybach-Manufaktur daneben auf speziellen Kundenwunsch die Möglichkeit, ein Doppel-M-Emblem in das Leder der Türverkleidung reliefartig einarbeiten zu lassen, um so seine besondere Verbundenheit zur Marke ausdrücken.


Auf richtigem Kurs

Mit Hilfe eines Kompasses im Fond, der perfekt in die nautisch anmutenden Instrumente im Dachhimmel integriert ist, kann der Passagier jederzeit die exakte Himmelsrichtung und damit die aktuelle Fahrtrichtung der Limousine ablesen. Darüber hinaus lässt sich der Kompass so einrichten, dass er einen definierten Ort - z. B. den eigenen Heimatstandort - anzeigt. Insbesondere in Ländern des Mittleren Ostens und Südostasiens, dem Ursprung dieses Kundenwunsches, ist diese Individualisierung von größtem Nutzen.

Exklusiv und individuell: Maybach Wunschausstattung ab Manufaktur

Das offiziell angebotene Sonder- und Wunschausstattungsprogramm, aus dem die Kunden wählen können, ist seit der Markteinführung der Luxuslimousinen vor rund zwei Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut worden. Einen entscheidenden Anteil daran besitzt der kontinuierliche Dialog mit dem Klientel, der Aufschluss über neue Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche einer der exklusivsten Gruppe unter den Autokäufern liefert.

Maßgeschneidertes Business-Paket

Seit geraumer Zeit gehört ein spezielles Business-Paket für Notebook-Nutzer zur Wunschausstattung ab Werk dazu. Diese innovative Lösung für das rollende Office, die einen mobilen Internet-Zugang und einen Drucker umfasst, kann nach Rücksprache mit dem Kunden individuell zusammengestellt werden. Kabellose Bluetooth-Technologie ermöglicht dabei die Integration des vom Kunden bereits genutzten Notebooks in das Fahrzeug. Der Computer kann zum Arbeiten auf einen der Klapptische zwischen den Fondsitzen gestellt oder bei Nichtgebrauch in einem Multifunktionsfach an der Rückseite der Sitzlehnen verstaut werden.


Diskretion und Sicherheit durch Trennwand und Sonderschutz

Kunden, die Wert auf höchste Diskretion legen, können, soweit länderspezifisch zugelassen, für den Maybach 62 eine Trennwand mit versenkbarer Scheibe ordern. Auf Knopfdruck unterbindet das elektrotransparente Glas zudem die Sicht nach hinten. Sonderschutz gegen Attacken von außen bietet der Maybach Guard, der ebenfalls auf dem Maybach 62 basiert. Er schützt seine Insassen auch vor Angriffen von Außen und erfüllt dabei die Bedingungen des so genannten Hochschutzes, die in der europäischen Widerstandsklasse B4 festgelegt sind.

Alternative Sitzkonfiguration für den Fond

Für Kunden, die mit bis zu drei Passagieren auf den hinteren Sitzen reisen wollen, bietet Maybach eine alternative Sitzkonfiguration mit einem dritten Sitz in der Mitte des Fonds. Bei dieser Ausführung bleiben die beiden luxuriösen Einzelsitze erhalten und werden durch einen zusätzlichen Sitzplatz anstelle der serienmäßigen Mittelkonsole ergänzt. Das Rückenteil dieses dritten Sitzplatzes ist so angeordnet, dass stets hoher Sitzkomfort für drei Personen garantiert ist. Die üblicherweise in der Mittelkonsole untergebrachten Bedienelemente und Regler für die Steuerung des Vorhangs, des Lichts und der Entertainment-Einrichtungen sind beim Dreisitzer-Fond in einem kompakten Palmtop mit Bluetooth-Technik integriert. Die drahtlose „Fernbedienung“ steckt in einem Ablagefach der Rückenlehne des Beifahrersitzes.

Vielfalt auch von Grund auf: Neun verschiedene Karosserievarianten

Die Basis bilden das Topmodell Maybach 62, mit einer Länge von 6,17 Metern, sowie mit einer Karosserielänge von 5,73 Metern der Maybach 57. Alternativ kann der Maybach vom Typ 62 auch als „Maybach Guard“ mit einer Sonderschutzausstattung geordert werden. Neben der vollständig geschlossenen Version hat der Kunde beim Dach die Wahl zwischen einem Solardach oder einem Schiebedach – jeweils entweder wie üblich vorne oder alternativ auch im Fondbereich hinten – und einem elektrotransparenten Panorama-Glasdach. Damit können Maybach Kunden aus insgesamt neun unterschiedlichen Karosserievarianten die passende Auswahl für ihre persönliche Wunschlimousine treffen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

27.11.2004

:applaus: :applaus: Einfach nur geil das Teil. Ich liebe den Maybach mehr und mehr. Diese netten Ausstattungen! Aber anstatt des Goldes hätte ich gern Platin. ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maybach-News

Maybach erhält mehr Sitzplätze

Maybach präsentiert auf dem diesjährigen Pariser Automobilsalon (25.09.2004 - 10.10.2004) eine neue Sitzkonfiguration, die neben den komfortablen Einzelsitzen einen zusätzlichen Sitz für die Passagiere im …

Maybach Guard: Sonderschutzfahrzeug der Luxusklasse

Ab sofort kann die exklusive Maybach-Limousine auch mit einem ausgefeilten Sonderschutzpaket unter der Bezeichnung Maybach Guard ab Werk geordert werden. Die ersten Exemplare der gepanzerten …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo