Hyundai ix20 Crossline: Mini-Van wird zum Mini-SUV

, 26.04.2014


Der Offroad-Look liegt voll im Trend. Jetzt verpasst Hyundai seinem erfolgreichen Mini-Van eine coole Offroad-Optik und legt dazu noch Komfort-Extras nach. Der neue Hyundai ix20 Crossline mit großem Ausstattungspaket und sportlicher Optik ist ab 18.900 Euro erhältlich und bietet sogar einen Preisvorteil von über 1.500 Euro. Der kleine Abenteuer mit dem großen Offroad-Feeling ist in Deutschland jedoch nur auf 500 Exemplare limitiert.


Das Offroad-Paket verleiht dem in der Sonderfarbe „Creamy White“ lackierten Hyundai ix20 Crossline eine kraftvolle Präsenz, welche die Blicke auf sich ziehen dürfte - auf und abseits befestigter Straßen. Den sportlichen Charakter betonen die in Schwarz gehaltenen verbreiterten Kotflügel samt „Crossline“-Logo und die schwarzen Seitenleisten. Der Unterfahrschutz in polierter Aluminium-Optik vorn und hinten betont ebenfalls die Dynamik. Exklusive 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design runden den markanten Auftritt ab.

Die Ausstattung des Hyundai ix20 Crossline kann sich sehen lassen. Im Fahrzeuginnern glänzt das Sondermodell mit Lederlenkrad und - schaltknauf, automatisch abblendendem Innenspiegel, einer Mittelkonsole in Klavierlackdekor und einer Klimaanlage mit kühlbarem Handschuhfach. Zum Serienumfang zählen unter anderem eine Einparkhilfe hinten sowie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel. Noch exklusiver tritt der Hyundai ix20 Crossline auf, wenn sich das optional erhältlichen Panorama-Glas-Schiebedach (1.120 Euro) und das Radio-Navigationssystem mit Rückfahrkamera (1.300 Euro) an Bord befindet.

Für das Sondermodell bietet Hyundai zwei Benziner und einen kraftvollen Diesel an. Höchste Effizienz bietet der Hyundai ix20 Crossline 1.6 CRDi mit 116 PS. In dieser 182 km/h flotten Variante verbraucht der Crossover lediglich 4,7 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 125 g/km entspricht.

Den Einstieg bietet der 1,4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 90 PS und einer Top-Speed von 167 km/h. Das Aggregat benötigt 6,0 Liter Benzin auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 140 g/km). Der stärkere, bis zu 184 km/h schnelle 1,6-Liter-Benziner mit (125 PS) ist wahlweise mit einem manuellen Sechsganggetriebe oder einer 4-Stufen-Automatik erhältlich und gibt sich im Schnitt mit 6,4 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer beziehungsweise einem CO2-Ausstoß von 148 g/km zufrieden (Automatik 6,5 l/100 km und 154 g/km CO2).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
Ford Tourneo Courier 2014

Ford Tourneo Courier 2014: Der Minivan mit dem ganz Großen

Alles geht: Jetzt gibt es endlich massig Raum in einem Kleinwagen. Der neue Ford Tourneo Courier stellt einen agilen Minivan für Familie und Freizeit auf Basis des kleinen, wendigen Fiestas dar - jedoch mit …

Ford Fiesta ST

Ford Fiesta ST Red 2015: Muskelspiel mit Minimalverbrauch

Rennsemmeln sind klein, agil und bieten viel Leistung für relativ wenig Geld. Zu den konsequent sportlichsten Vertretern seiner Zunft zählt zweifellos der Ford Fiesta ST mit seinem 182 PS starken …

Mini Clubman Concept 2014

Mini Clubman Concept 2014: Gewaltig gewachsen - der …

Gar nicht mehr klein ist der neue Mini Clubman Concept. Nochmals 26 Zentimeter länger und knapp 17 Zentimeter breiter als ein aktueller Mini Clubman präsentiert sich die seriennahe Studie cool und elegant …

Mini John Cooper Works Concept 2014

Mini John Cooper Works Concept 2014: Auf extremen …

Extrem auf Performance ausgerichtet, den sportlichen Charakter konsequent nach außen getragen und zum absoluten Kurvenräuber verwandelt - diese Attribute passen wie maßgeschneidert auf den Mini John Cooper …

Fiat 500L Adventurer

Fiat 500L Adventurer: Italo-Minivan für Abenteurer

Mit dem 500L will Fiat auch auf dem nordamerikanischen Markt Fuß fassen. Damit dies gelingt und um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, stellte der US-Importeur auf der SEMA in Las Vegas eine von …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo