Infiniti G-Line: Noch mehr Luxus für Coupé und Cabrio

, 31.05.2010

Mit einem noch hochwertigeren Innenraum hebt Infiniti seine beiden sportlichen Zweitürer, das G Coupé und das G Cabrio, auf ein neues Qualitäts- und Ausstattungsniveau. Darüber hinaus ergänzen die Japaner die Limousine und das Coupé um die neue Top-Version „Premium“, die bislang lediglich für das Cabrio erhältlich war.


Unter der Motorhaube sitzt das bekannte 3.7-Liter-Triebwerk mit 320 PS und einem maximalen Drehmoment von 360 Nm bei 5.200 U/min. So ausgestattet, spurtet das Infiniti G Coupé in Kombination mit der manuellen 6-Gang-Schaltung 5,85 Sekunden auf Tempo 100 (7-Gang-Automatik 5,95 Sekunden). Der starke Vortrieb endet bei 250 km/h. Beim G Cabrio sind es für den klassischen Spurt 6,2 Sekunden (Handschaltung) bzw. 6,4 Sekunden (Automatik).

Premium-Modelle heben den Status auf ein höheres Niveau

Die als Reaktion auf Kundenanfragen konfigurierten Modelle umfassen eine Reihe von Features, die bislang nur optional zu kaufen waren. Kaum noch Wünsche lassen die Premium-Versionen offen. Zusätzlich zur festplattenbasierten „Connectiviti+“-Multimedia-Anlage spendiert ihnen Infiniti ein Premium-Sound-System von Bose mit 11 Lautsprechern, eine Music Box zum Speichern von bis zu 300 CDs und eine Rückfahrkamera.


„Connectiviti+“ verfügt neben einem Satelliten-Navigationssystem über eine 30 GB Music Box, hochmoderne 3D-Grafiken und einen Zugang zur Datenbank des „Michelin Green Guides“ mit erlesenen Restaurants und Hotels sowie touristischen Hotspots.

Ebenfalls im Ausstattungsumfang der Premium-Versionen enthalten ist die intelligente Geschwindigkeitsregelanlage ICC. Zwar ist jeder Infiniti schon von Haus mit einer konventionellen „Cruise Control“ samt individuell einstellbarem Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet - doch eröffnet ICC ein weitaus größeres Sicherheitspolster. Mit Hilfe von Lasersensoren hält das System stets den passenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wird die Situation einmal kritisch, bremst der über den gesamten Geschwindigkeitsbereich aktive Abstandswarner den Infiniti selbsttätig bis zum Stillstand ab.

In Kombination mit GT- und S-Ausstattung

Die neu eingeführte Premium-Edition für die G Limousine und das G Coupé ist entweder in Kombination mit dem luxuriösen GT-Paket mit Lederausstattung, beheizten Sitzen plus Memory-Funktion und elektrischer Lordosenstütze für den Fahrer oder als sportliche S-Variante zu haben. Die S-Ausstattung glänzt mit speziell auf die Bedürfnisse sportlicher Fahrer zugeschnittenen Feinheiten wie der aktiven Allradlenkung (4WAS), einem Visko-Sperrdifferential sowie straffer ausgelegten Aufhängungen, Sitzen und Bremsen.

 

Infiniti geht davon aus, dass die neuen Premium-Varianten den Großteil des europäischen „G-Line“-Absatzes ausmachen. Rund 50 Prozent aller Limousinen-Kunden, so die Prognose, werden zu einem GT Premium greifen, während 40 Prozent der Coupé-Klientel ein „S Premium“-Modell favorisieren.


Einstiegsmodelle hochwertig aufgewertet

Doch nicht nur am oberen, sondern auch am unteren Ende des G-Portfolios stockte Infiniti mit neuen Einstiegsmodellen auf. Im Interieur passten die Designer die Mittelkonsole an das Layout der Crossover-Modelle Infiniti EX und FX an. Die neue Mittelkonsole verströmt die für die Marke charakteristische hohe Wertanmutung und orientiert sich an naturbelassenen Materialien und japanischer Handwerkskunst.

Den Qualitätseindruck verstärken außerdem neue Aluminium-Applikationen, die an die japanische Kalligrafiekunst erinnern. Neu sind außerdem die optionalen Einlagen aus Rosenholz. Eine bessere Ablesbarkeit und zugleich eine Angleichung an die übrigen Infiniti-Produkte schaffen weiß beleuchtete Anzeigen und LCD-Displays.


Obwohl bei den Limousinen und Coupés die Liste der Optionen nun kürzer ausfällt, gibt es in der Grundausstattung keine Abstriche. Zum serienmäßigen Umfang gehören unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer und ein adaptives Kurvenlicht, Einparksensoren, elektrisch verstellbare Vordersitze und eine elektrisch einstellbare Lenksäule.

Die Basisausstattung umfasst ferner 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein schlüsselloses Zugangssystem via „i-Schlüssel“, eine Geschwindigkeitsregelanlage samt „Speed Limiter“ und den sich selbst heilenden „Scratch-Shield“-Lack. Sozusagen als Sahnehäubchen hinzu kommt jetzt das „Connectiviti“-System, bestehend aus 7 Lautsprechern, MP3-Decoder, IPod/USB-AUX-In-Buchse und Bluetooth-Schnittstelle.

Die Preise für die Infiniti G-Line beginnen bei 40.200 Euro für die Limousine, 41.950 Euro für das Coupé und 50.800 Euro für das Cabrio mit dreiteiligem, elektrischem Metallfaltdach.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Infiniti-News
Infiniti: Der erste Performance-Diesel für den EX und FX

Infiniti: Der erste Performance-Diesel für den EX und FX

Infiniti leitet die zweite Phase seiner stillen Offensive auf dem europäischen Markt für Luxus-Automobile ein. Im Mittelpunkt steht ein komplett neu entwickelter 3.0-Liter-V6-Diesel. Der erste Selbstzünder …

Infiniti FX Limited Edition: Extreme Rarität mit Performance und Luxus

Infiniti FX Limited Edition: Extreme Rarität mit …

Der Performance-Crossover Infiniti FX mit den Proportionen eines Sportwagens und dem muskulösen Auftritt eines SUV mag schon jetzt einer der am reichhaltigsten ausgestatteten Vertreter seiner Klasse sein. …

Infiniti G37 Limousine: Geliftet für das nächste Jahrzehnt

Infiniti G37 Limousine: Geliftet für das nächste Jahrzehnt

Mit einem noch dynamischerem Karosserie-Kleid, einem weiter verfeinerten Innenraum und einem hochmodernen Infotainment-System fährt die sportliche Limousine Infiniti G37 in das neue Jahrzehnt. Der …

Infiniti M37 / M56: Die Details und Fotos der neuen Luxus-Limousine

Infiniti M37 / M56: Die Details und Fotos der neuen …

Der neue Infiniti M bringt frischen Wind in das europäische Premium-Segment. Die Hochleistungs-Limousine vereint eine sportliche Ausstrahlung mit Leistung und innovativer Technik. Etwas verspätet soll die …

CRD Infiniti FX: Der elegante Nachschliff für den Luxus-SUV

CRD Infiniti FX: Der elegante Nachschliff für den Luxus-SUV

Brabus bringen die meisten mit der Veredelung von Automobilen der Marke Mecedes-Benz und kräftigen Leistungskuren in Verbindung. Aber die Macher arbeiten über die Brabus-Tochter „Car Research & Development“ …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo