Land Rover Freelander: Dynamische Neuauflage

, 30.06.2006

Als weiteren Neuzugang präsentiert Land Rover den komplett neu entwickelten Freelander. Nach seiner Weltpremiere auf der London Motorshow (20.07.2006 - 30.07.2006) wird die zweite leistungsstärkere und dynamischere Modellgeneration des Premium-Offroaders Ende 2006 auf den ersten Märkten in Europa erscheinen. In Deutschland soll der neue Freelander erst Anfang 2007 zu den Händlern rollen. Zu den Preisen äußerte sich die britische Marke noch nicht, aber der Basispreis dürfte rund 30.000 Euro betragen.


Der neue Freelander überzeugt mit reichlich Fahrkomfort auf der Straße als auch mit der von Land Rover seit Jahrzehnten gewohnten uneingeschränkten Geländetauglichkeit. Abgerundet wird das stimmige Gesamtpaket der Neuentwicklung durch ein dynamisch wirkendes, markantes Design, einen ebenso praktischen wie großzügigen Innenraum und eine Vielzahl hoch entwickelter Technologien - darunter zwei ebenfalls neu konstruierte Motoren.
{ad}
Zu den technischen Highlights in der zweiten Freelander-Generation zählen zwei brandneue Motoren: ein 3,2-Liter-Reihensechszylinder-Benziner und ein 2,2-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel. Der 171 kW / 233 PS starke „i6“-Benzinmotor erlaubt dem neuen Freelander eine Höchstgeschwindigkeit von exakt 200 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,9 Sekunden. Daneben besticht das neue Freelander-Triebwerk durch seine äußerst kompakte Bauweise. Es ist so klein, dass es sogar quer montiert werden konnte – ein Novum im kompakten 4x4-Segment. Gekoppelt wird der Benziner mit einer gleichfalls neuen Sechsstufenautomatik mit „CommandShift“-Funktion.


Als zweite Antriebsalternative hält Land Rover im jüngsten Freelander einen 2,2-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Rußpartikelfilter bereit. Er bringt eine Höchstleistung von 118 kW / 160 PS und ein enormes Drehmomentmaximum von 400 Nm auf die Straße. Neben seiner Durchzugskraft sind Laufruhe und Sparsamkeit weitere Markenzeichen des neuen Turbodiesels, der sich im kombinierten Messverfahren mit 7,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern begnügt. Beim Getriebe haben Turbodieselkäufer die Wahl zwischen einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe und der Sechsstufenautomatik, die auch in der Benzinerversion zum Einsatz gelangt.

Außen und innen präsentiert der neue Freelander ein frisches Design: hochwertig, modern und ausgefeilt, geometrisch und klar. Auf Seiten der Karosserie bürgt die fünftürige Monocoque-Struktur für ein hohes Maß an Verwindungssteifigkeit. Damit sorgt der Freelander für reichlich Fahrkomfort und präzises Handling auf der Straße und bietet ebenso die Basis für Widerstandsfähigkeit gegen harte Einsätze im schweren Gelände. Die rundum einzeln aufgehängten Räder werden ergänzt durch modernste Stabilitätskontrollsysteme, wie die Neigungsstabilitätssteuerung RSC (Roll-Stability-Control) oder eine neue Technologie, die das Risiko eines Überschlags minimiert.


Auch mit seinem weiteren Technikangebot sichert sich der neue Land Rover Freelander eine herausragende Stellung in seiner Klasse. Dazu zählt beispielsweise das von Land Rover entwickelte „Terrain Response“-System, das vor allem im Gelände enorme Vorteile bietet. An Bord befinden sich außerdem ein permanenter Vierradantrieb sowie eine Berganfahrhilfe, die Sicherheit und Fahrzeugkontrolle beim Lösen der Bremse an steilen oder rutschigen Abhängen optimiert.

Obwohl der neue Land Rover Freelander lediglich 50 Millimeter länger wurde als sein Vorgänger, verwöhnt der Premium-Offroader mit einem deutlich erweiterten Platzangebot im Innern. Eine optimierte Raumnutzung sorgt für spürbar mehr Kopf-, Schulter- und Beinfreiheit. Die clevere Gestaltung führt ferner zu einem wesentlich größeren Kofferraum. Mit 750 Liter Volumen wurde das Heckabteil des Freelander gleich um 38 Prozent geräumiger als beim Vorgängermodell.


Zu den zahlreichen, in diesem Segment nicht alltäglichen Ausstattungsmerkmalen gehören beim neuen Freelander: schlüsselloses Anlassen mit dem Starterknopf, Bi-Xenon-Scheinwerfer, adaptives Kurvenlicht, Scheibenwischer mit Regensensor sowie Einparkhilfe vorn und hinten. Während eine Klimatisierung generell zur Serienausstattung des Freelanders zählt, sind auf Wunsch ein großes zweiteiliges Panoramaglasdach und DVD-Satellitennavigation mit Vierfarb-Touchscreen erhältlich. Bei den Audiosystemen offeriert Land Rover auch DAB-Digitalradioempfänger und ein „Dolby Prologic IIx“-System mit Surround Sound, zwölf Lautsprechern und Faseroptik-Verbindungen. Für MP3-Player und iPods besitzt der Freelander serienmäßig einen passenden Audioeingang.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

29.05.2008

Für die Produktion des neuen Freelander ist das Werk Halewood in Liverpool verantwortlich. Die hochmoderne Fertigungsstätte bürgt dank hoch entwickelterProduktionsverfahren für erstklassige Qualität. Das renommierte Marktforschungsinstitut J.D. Power and Associates verlieh dem Werk Halewook 2008 den "Plant Gold Quality Award" und ernannte es zum besten europäischen Automobilwerk. BeezleBug


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Range Rover 07: V8-Diesel-Power und mehr Luxus

Range Rover 07: V8-Diesel-Power und mehr Luxus

Der neue Range Rover des Modelljahrgangs 2007 soll voraussichtlich im kommenden Herbst auf dem deutschen Markt erscheinen. Eine der wichtigsten Neuerungen an Bord des englischen Luxus-Offroaders: der 200 kW …

Limitierte Edition: Range Rover Sport mit Stormer Pack

Limitierte Edition: Range Rover Sport mit Stormer Pack

Der Range Rover Sport erhält jetzt mit dem „Stormer Pack“ ein Styling-Paket der kraftvollen Ästhetik, das dem ohnehin athletischen Range Rover Sport eine neue Dynamik verleiht. Der Begriff „Stormer Pack“ …

Die Black Edition: Range Rover Sport von Loder1899

Die Black Edition: Range Rover Sport von Loder1899

Der Range Rover stellt als Auto den Inbegriff des englischen Landadels dar. Betritt man seinen Saal, in der Fachsprache auch Fahrerhaus genannt, merkt man erst nach einiger Zeit, dass die Suche nach dem …

Sturm und Drang: Range Rover Sport HST

Sturm und Drang: Range Rover Sport HST

Mit seinem 390 PS starken V8-Kompressor-Motor stellt der Range Rover Sport das dynamischste Modell von Land Rover dar. Jetzt krönen die Briten das Topmodell mit dem noch sportlicheren Range Rover Sport HST, …

Land Rover Defender: Drei neue Versionen des Kult-Offroaders

Land Rover Defender: Drei neue Versionen des Kult-Offroaders

Land Rover steigert im Frühjahr 2006 die Attraktivität seines Kult-Klassikers gleich durch drei Sondermodelle. Dabei werden neben dem kernigen „Experience“- Modell, eine elegante „Style“- Ausführung und ein …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo