Lexus LC 500h 2017: Erste Live-Fotos und heiße Zusatz-Infos

, 23.02.2016


Extrem in den Bann zieht das grandiose Design den Betrachter des neuen Lexus LC 500h. Doch noch besser: Hybrid muss nicht immer nur auf Eco und Effizienz ausgerichtet sein. Hier unterstützen zwei Elektromotoren durch ihre Power das 3,5-Liter-V6-Triebwerk, um den Durchzug und den Fahrspaß zu steigern. Die Systemleistung des neuartigen Hybrid-Systems: 359 PS. Bei Speed Heads gibt es bereits jetzt heiße Zusatzinfos und die ersten Live-Bilder. Wer ihn haben will, muss ich noch gedulden: Der Lexus LC 500h kommt erst im Frühling 2017 auf den Markt.


Atemberaubendes Design lässt Konkurrenz erblassen

Bei dem emotionsgeladenen Design des Lexus LC 500h verblassen das BMW 6er Coupé, das Audi A5 Coupé und das Mercedes-Benz E-Klasse Coupé. Die Front des japanischen Luxuscoupés dominiert eine besonders ausgeprägte Version des Diabolo-Kühlergrills mit einer Chromumrandung und einem radikal neuen Gitterdesign, das eine starke optische Spannung erzeugt. Wer diesen Sportler in echt sieht: Das steht dem Lexus in Zusammenspiel mit der nach unten gezogenen Motorhaube, den schnittig gezeichneten Dreifach-LED-Scheinwerfern und den pfeilförmigen Tagfahrleuchten sehr gut.

Der 4,76 Meter lange, 1,920 Meter breite und 1,345 Meter hohe Lexus LC 500h zeichnet sich durch einen 2,870 Millimeter langen Radstand, kompakte Überhänge von nur 92 Zentimetern vorn und 97 Zentimetern hinten sowie durch eine flache Motorhaube aus. Die stark ausgeprägten Kotflügel nehmen bei dem präsentierten Fahrzeug 21 Zoll große Felgen auf, während durch die eingezogenen Türen eine dreidimensionale Form der Karosserie entsteht.

Die nach hinten abfallende Dachlinie unterstreicht das athletische Profil. Am Heck verjüngt sich das Dach zwischen den ausgestellten, muskulösen Radhäusern und betont den dynamischen Auftritt weiter. Die schmalen, L-förmigen LED-Heckleuchten setzen an dem skulpturalen Heck weitere Akzente. Öffnungen an allen Radhäusern, ein mächtiger Heckdiffusor und ein ausstattungsabhängiger aktiver Heckspoiler optimieren die Hochgeschwindigkeitsstabilität.

Mehr Power und Burnouts: Das kann der neue Hybrid-Antrieb

Gelangt bei herkömmlichen Autos auf der Straße die Hybrid-Technologie zur Reduzierung des Kraftstoffes zum Einsatz, stehen bei dem Hybrid-Sportwagen primär Leistung und Performance im Vordergrund, um für eine noch bessere Beschleunigung zu sorgen. Im Lexus LC 500h besteht der neue Hybrid-Drive aus einem 3,5 Liter großen V6-Benziner mit 220 kW/299 PS bei 6.600 U/min und zwei Elektromotoren - eine E-Maschine zum Laden der Lithium-Ionen-Batterie, die andere zum Antrieb. Durch den Elektromotor kommen 44,6 kW/61 PS hinzu, so dass die Systemleistung des Lexus LC 500h rund 360 PS beträgt.


Damit nicht genug: Der Hybrid-Drive mit Hinterradantrieb und mehrstufiger Untersetzung bietet dem Fahrer erstmals einen M-Modus, der es ihm ermöglicht, die Gänge manuell zu wechseln. Insgesamt stellt das System 10 Gänge zur Verfügung: vier echte physikalische und sechs virtuelle über das Planetengetriebe. Auf diese Weise reagiert die Motordrehzahl des Hybrid-Antriebs unmittelbarer auf Gasbefehle ähnlich wie bei einem konventionellen Antrieb. Mit diesem Hybrid sollen sogar Burnouts möglich sein.

Der größte Unterschied der neuen Lexus-Lösung gegenüber einem herkömmlichen CVT-Getriebe (stufenlose Automatik): Der Output fließt durch die vier festen Gänge, wohingegen bei einem herkömmlichen CVT-Getriebe die Power nur eine stufenlose Übersetzung durchläuft. Ergo profitiert beim Lexus LC 500h auch der V6-Benziner von den physikalischen Gängen.

Da der Elektromotor eine viel stärkere Beschleunigung ermöglicht als ein herkömmlicher Verbrennungsmotor, spurtet der Lexus LC 500h in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auf der anderen Seite erzielt der Lexus LC 500h eine rein elektrische Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Zur generellen Top-Speed mit V6-Benziner machte Lexus noch keine Angaben; doch dürfte diese bei über 250 km/h liegen. Ebenso noch unbekannt: der Spritverbrauch.

Wer auf die V8-Power eines Saugmotors steht: Der Lexus LC 500 kommt 2017 mit einem 473 PS starken V8-Triebwerk. Lexus strebt eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter 4,5 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte, wie bei Lexus üblich, elektronisch begrenzte 270 km/h betragen. Später folgt der Lexus LC F, dessen 4,0 Liter großer V8-Biturbo-Motor rund 600 PS besitzt.


Das perfekte Handling - sogar leichter als ein BMW 6er

Der Lexus LC 500h soll, dank einer ausgefeilten Gewichtsverteilung und einer hohen Steifigkeit der Karosserie, durch ein präzises Fahrverhalten, eine hohe Handling-Balance und ein besonders direktes Lenkgefühl bestechen.

Zahlreiche, besonders leichte Bauteile reduzieren das Karosseriegewicht des Lexus LC 500h und tragen zu einem niedrigen Schwerpunkt bei. Dazu zählen die Motorhaube und die Kotflügel aus Aluminium, die an einer Carbon-Struktur befestigten Türbeplankungen aus Aluminium, die Kofferraumklappe aus Carbon und Glasfaser, die Federbeindome aus Aluminium, die optional geschmiedeten Leichtmetallräder und das Dach aus Carbon.

Der Elektromotor und die Lithium-Ionen-Batterie kompensieren das zusätzliche Gewicht des Automatikgetriebes, so dass der Hybrid-Drive mit mehrstufiger Untersetzung das gleiche Gewicht auf die Waage bringt wie der aktuelle Hybrid-Antrieb. Zum genauen Fahrzeuggewicht äußerte sich Lexus noch nicht. Aber der Lexus LC 500h soll leichter als ein BMW 6er sein.

Innenraum: Das ist Luxus mit technischen Neuheiten

Mit der Eleganz, der Verarbeitungsqualität und der Raffinesse spielt der Innenraum des Lexus LC 500h in der obersten Liga. Die Farbkombination des Ausstellungsfahrzeugs mag polarisieren, aber in der Serie werden auch dezentere Farbwelten zur Verfügung stehen. Handvernähtes, präzise verarbeitetes Leder gelangt an der Mittelkonsole und der Armaturentafel zum Einsatz, während Lexus bei den Türverkleidungen auf sich gut anfühlende „Synthetic Leather“-Bezüge setzt. Das ist die pure Wohlfühlatmosphäre.


Die Sportsitze sind bestens konturiert und erwecken bei der ersten Sitzprobe einen hohen Komfort und guten Seitenhalt. Das Lederlenkrad liegt gut in der Hand und besitzt große Schaltwippen aus Magnesium für eine manuelle Gangwahl.

Alle Informationsdisplays befinden sich direkt im Blickfeld des Fahrers. Die Instrumenteneinheit ähnelt der des Supersportwagens Lexus LFA. In der Mittelkonsole befindet sich bereits die nächste Generation des Lexus-Touchpads, das leider nicht für Versuche zur Verfügung stand.

Seine Premiere feiert im Lexus LC 2017 ein neues Multimedia-System von Lexus, das eine besonders schnelle und flexible Software sowie eine überarbeitete grafische Benutzeroberfläche besitzt. Für den Hörgenuss der Extraklasse sorgt serienmäßig ein „Mark Levinson“-Soundsystem.

Sicherheit: Die Power voll im Griff

Darüber hinaus ist der Lexus LC 500h mit dem „Lexus Safety System+“ ausgestattet, das mehrere Sicherheitstechnologien und Fahrassistenzsysteme integriert. Um die Erkennungsrate zu maximieren, besitzt der Lexus LC 500h nicht nur eine Kamera, sondern auch einen Mikrowellen-Radar.

Das Sicherheits-Paket umfasst das Pre-Crash-Safety-System PCS, das dabei hilft, Unfälle zu vermeiden beziehungsweise deren Folgen zu minimieren, die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC und die bei allen Geschwindigkeiten aktive adaptive Geschwindigkeitsregelung DRCC. Dazu kommen der Spurhalteassistent LKA, der verhindert, dass das Fahrzeug unbeabsichtigt die Spur verlässt und der Fernlichtassistent AHB, der automatisch zwischen Abblendlicht und Fernlicht umschaltet und so die Sicht bei Dunkelheit verbessert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lexus-News
Lexus LC 2017

Lexus LC 500: Neue Ära - volle Attacke auf deutsche …

Lexus macht alles anders - und das auf eine faszinierende Weise: Der neue Lexus LC 500 kommt 2017 auf den Markt. Statt Downsizing lassen die Japaner die Herzen der Autoenthusiasten mit einem 473 PS starken …

Lexus RC 200t F Sport

Lexus RC 200t (2016): Jetzt lassen die Japaner den Turbo los

Athletisch durchgestylt, viel Sex-Appeal und jetzt dazu mit einem kraftvollen Einstiegsmotor: Der neue Lexus RC 200t startet noch im Januar 2016 in Europa durch. Dieses Triebwerk richtet sich an die Freunde …

Lexus RX 2016

Lexus RX 2016: Coole Alternative für luxuriöse Genießer

Aggressiver und luxuriöser als je zuvor geht der neue Lexus RX im Januar 2016 in Deutschland an den Start. Der große Premium-SUV stellt das meistverkaufte Modell der japanischen Nobel-Marke dar und legt …

Video: Lexus IS F Twin Turbo - Wahnsinns-Crash mit 3000 PS

Video: Lexus IS F Twin Turbo - Wahnsinns-Crash mit 3000 PS

Der V8-Motor blubbert, 3.000 PS stecken unter der Motorhaube und die Ampel schaltet auf Grün. Der Lexus IS F Twin Turbo von Ekanoo Racing aus Bahrain spurtet mit einer unglaublich hohen Speed und einem …

Lexus LF-LC Concept geht 2017 als Lexus LC in Serie

Lexus LC 2017: Hammer! So stark wird der neue Luxus-Sportler

Sie trauen es sich - und lassen es dabei richtig krachen: 2017 kommt der neue Lexus LC auf den Markt. Das atemberaubende Design wird sich sogar ganz nah an der bereits für Aufsehen erregenden Studie LF-LC …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo