Lexus LFA by Guy S. De Alwis: Kraftstrotzender Exot mit neuem Style

, 19.12.2013


Heilige Kühe gibt es in der weltweiten Tuning-Szene längst nicht mehr. Die Basisautos können noch so teuer und exklusiv sein - etwas mehr individueller Style geht immer. Das beweist dieser seltene, 560 PS starke Lexus LFA, den Guy S. De Alwis durchaus geschmackvoll umgestaltete.


Der Lexus LFA ist eher ein Mythos als ein Auto. In zwei Jahren Produktionszeit entstanden in der Produktionsstätte im japanischen Motomachi nur 500 Exemplare des in Deutschland 375.000 Euro teuren Supersportwagens. Entsprechend behutsam ging Guy S. De Alwis bei seinem Umbau vor. So blieb der Hochdrehzahl-V10-Front-Mittelmotor mit 4,8 Litern Hubraum, der 560 PS bei 8.700 Umdrehungen leistet und maximal 480 Nm bei 6.800 Touren Richtung Hinterräder schickt, unangetastet.

Eine Leistungssteigerung muss auch nicht sein, schließlich sind die Fahrleistungen des Zweisitzers mit 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h durchaus bemerkenswert. Auch Kurven-Performance und Bremsleistung stimmen, weshalb Fahrwerk und Bremsanlage ebenfalls im Serienzustand verbleiben.

Optisch tat sich beim Lexus LFA von Guy S. De Alwis dagegen einiges. Das Aerodynamik-Kit stammt von Artisan Spirits und besteht aus Spoilern, die sich an Front und Heck sowie den Seiten harmonisch in die Formgebung des Supersportwagens einfügen. Für zusätzlichen Anpressdruck auf der Hinterachse sorgt der ausfahrbare Heckflügel. Hinzu kommt eine Folierung in Chromschwarz, welche die Farbgebung des Innenraumes aufgreift.

Neuzugänge machen sich zudem in den Radhäusern des Lexus LFA breit - im wahrsten Sinne des Wortes. Wo einst Reifen der Dimension 265/35 ZR20 vorne und 305/30 ZR 20 hinten Kontakt zur Fahrbahn hielten, arbeiten nun Toyo Proxes R888-Pneus im Format 285/25 R20 an der Vorderachse und 315/30 R20 hinten. Die Gummis spannen sich über „Work Gnosis HS202“-Felgen, die ein Finish in gebürstetem Silber tragen und mit den Größen 9,5 x 20 Zoll vorne sowie 11,5 x 20 Zoll hinten keinesfalls unterdimensioniert sind.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lexus-News
Lexus CT 200h F-Sport (2014)

Lexus CT 200h (2014): Strom und Drang in neuer Form

Besonders sparsam, luxuriös im Innenraum und von außen richtig dynamisch - der Lexus CT 200h ist der erste Vollhybrid in der Premium-Kompaktklasse, der seine Stärken richtig auszuspielen weiß. Doch Lexus …

Lexus GS 300h F-Sport

Lexus GS 300h: Die wahrlich sparsame Premium-Limousine

Lexus setzt seine Hybrid-Offensive fort und führt bei der Premium-Limousine GS bereits den zweiten Hybrid-Antrieb ein. Ab Januar 2013 zeigt sich der neue Lexus GS 300h als besonders sparsame Alternative zum …

Lexus RC Sportcoupé

Lexus RC Sportcoupé: Aggressive Antwort auf den BMW 4er

Athletisch und dynamisch durchgestylt, erweitert der Lexus RC das Portfolio von Toyotas Luxusmarke um ein emotionales Sportcoupé, das zugleich die Antwort von Lexus auf das erst in diesem Jahr eingeführte …

Lexus RX 450h Limited Edition

Lexus RX 450h Limited Edition: Starke Extras mit …

Erst das reine Umweltgewissen, jetzt folgt das sportliche Image: Lexus setzt seinen Hybrid-SUV RX 450h mit der neuen „Limited Edition“ besonders dynamisch in Szene. Das 299 PS starke Sondermodell besticht …

Lexus LF-NX Concept

Lexus LF-NX Concept: Neuer Kompakt-SUV lässt Muskeln spielen

Kompakte SUV sind immer stärker im Kommen. Lexus ist in diesem Segment bislang noch nicht vertreten, möchte aber mit einem Premium-Vertreter mitmischen. Bewusst extrem gestaltet, wollen die Japaner mit dem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo