Limitierte Sonderedition: Corvette Indy 500 Pace Car Cabrio

, 06.02.2007

Ein speziell ausgestattetes Corvette Cabrio wird bei der 91. Ausgabe der Indianapolis 500 am 27. Mai 2007 als offizielles Pace-Car eingesetzt. Das Indy 500 ist das älteste Rundstreckenautorennen der Welt und stellt den Höhepunkt im Rennkalender der Indy Racing League dar. Über 400.000 Fans kommen an diesem Tag zur Rennstrecke, während Millionen Amerikaner den Event im Fernsehen verfolgen. Die Rennwagen erreichen auf den genau 200 Runden während der 500 Meilen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 350 km/h und oftmals eine Top-Speed von ca. 380 km/h.


Grund genug für Chevrolet, das Pace Car als limitierte Sonderedition in einer identisch präparierten Auflage von nur 500 Exemplaren im Frühjahr 2007 auf den Markt zu bringen. Bereits optisch fällt das Corvette Indy Pace Car Cabrio durch die Lackierung in “Atomic Orange” und das charakteristische Logo der Indy 500 sowie goldfarbenen Grafiken von Bändern an der Seite auf. Auch an den Kotflügeln finden sich die “Indy 500”-Logos wieder. Die Felgen (18 Zoll vorne und 19 Zoll hinten) gestaltete Chevrolet für das Pace Car ebenfalls neu.
{ad}
Während andere Autohersteller ihre Pace Cars bei den Indy 500 oftmals hinsichtlich der Performance aufrüsten mussten, um der Rolle als Anführer des Fahrerfelds gerecht zu werden, ist das in Indianapolis eingesetzte Corvette Cabrio nahezu identisch mit der Serienversion - außer der rennsportgerechten Aufhängung für ein Optimum an Bodenhaftung und den vorgeschriebenen Sicherheitsausrüstungen, wie z. B. den starken Blinklichtern während des Rennens. Das Speedster-Cover mit zwei besonders hohen Airdomes fügt sich dabei nahtlos an die Kopfstützen ein.


Die freiverkäuflichen Repliken erhalten, wie auch das Pace Car, für den satten Vortrieb den 405 PS starken V8-Motor mit 6,0 Litern Hubraum. Das maximale Drehmoment von 542 Nm liegt bei 4.400 U/min an. Das reicht bei der Serienversion für offenes Fahren bis zu 290 km/h Spitze und einen Spurt von 0 auf 100 km/h in 4,3 Sekunden. Die Kraftübertragung der Sonderedition erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe an die Hinterräder. Optional ist gegen Aufpreis eine Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad möglich.

Im Innenraum erhält das Chevrolet Corvette Indy Pace Car Cabrio tiefschwarze Sitze mit eingesticktem „Indy 500“-Logo. Auch der Interieur-Trim sowie die Verkleidungen versah Chevrolet mit der speziellen Lackierung in „Atomic Orange“. Darüber hinaus verfügt die Corvette unter anderem über ein Navigations- und Audiosystem von Bose.

Die Sonderedition des Chevrolet Corvette Indy Pace Car Cabrios soll in den USA 66.995 US-Dollar kosten; das sind ca. 51.700 Euro. Mit der einzigen Option, der Automatik, sind insgesamt 68.245 US-Dollar (rund 52.660 Euro) erforderlich.


In diesem Jahr kommt bereits zum neunten Mal eine Corvette bei den Indy 500 als offizielles Pace Car zum Einsatz, zuvor in den Jahren 1978, 1986, 1995, 1998, 2002, 2004, 2005 und 2006.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
„Blue Devil“ bestätigt: Corvette nimmt Kampfansage der Dodge Viper an

„Blue Devil“ bestätigt: Corvette nimmt Kampfansage …

Anfangs kochte nur die Gerüchteküche, dass General Motors (GM) eine über 600 PS starke Corvette unter dem Projektnamen „Blue Devil“ entwickele. Aber als Dodge kürzlich auf der Detroit Motor Show die neue …

Chevrolet Volt: Dynamischer Elektroflitzer für die Zukunft

Chevrolet Volt: Dynamischer Elektroflitzer für die Zukunft

Der Chevrolet Volt könnte Fahrten zur Tankstelle beinahe überflüssig machen. Die Studie einer Limousine mit progressivem, athletischem Design und Platz für vier Personen stellt die erste Anwendung eines …

Chevrolet Malibu: Mit Stil und Leistung an die Spitze

Chevrolet Malibu: Mit Stil und Leistung an die Spitze

Der komplett neue Chevrolet Malibu des Modelljahres 2008 überzeugt durch Leistung, sparsamen Verbrauch und Finesse in einem klaren, schnittigen Design, welches das neue Gesicht von Chevrolet zum Ausdruck …

Callaway Corvette C16: Mit 625 PS auf einen höheren Level

Callaway Corvette C16: Mit 625 PS auf einen höheren Level

Tuner Callaway aus den USA, der seine Produkte u. a. auch in Deutschland produziert, ist bekannt für seine leistungsstarken Corvette-Umbauten. Nun präsentieren die Amerikaner den Callaway C16. Wie die …

Chevrolet Corvette: Muskeln sportlich auf die Straße gebracht

Chevrolet Corvette: Muskeln sportlich auf die Straße …

Die Corvette stellt wahrlich einen US-amerikanischen Klassiker unter den Sportwagen dar und ist besonders in der aktuellsten Version fahrwerkseitig gut aufgestellt. Aber es geht noch eine Spur besser. Für …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo