Mazda2 Facelift: Der kleine Quirl mit mehr Stil und Komfort

, 23.10.2010

Der quirlige Mazda2 erfährt eine umfassende Modellüberarbeitung. So erhält auch der kleine Japaner das neue Mazda-Familiengesicht, während zielgerichtete Modifikationen den Fahrkomfort weiter anheben. Die noch saubere Antriebspalette wird durch einen stärkeren und zugleich effizienten Turbo-Diesel aufgewertet, der sich bei 95 PS mit nur 4,2 Litern Kraftstoff begnügt. Der Innenraum besticht darüber hinaus durch einen fühl- und sichtbar veredelten Qualitätseindruck, um das Erlebnis zu perfektionieren.


Insgesamt wirkt das neue Frontdesign mit den fließenden Linien, den mandelförmigen Scheinwerfern in den ausgestellten Radhäusern geradezu athletisch. Den Mazda-typischen Fünfpunkt-Kühlergrill flankieren zwei Öffnungen, in denen sich die Nebelscheinwerfer befinden. Die gesamte Front erhält durch Charakterlinien eine ausdrucksstarke und dynamische Optik.

Der als fünftüriges Schrägheck und als sportlicherer Dreitürer erhältliche Mazda2 schärft den markanten Auftritt durch ein Sport-Optik-Paket samt Seitenschwellerverkleidungen und einem Dachspoiler. Dazu gesellen sich neu gestaltete Alu-Räder und die neuen Außenfarben „Aquatic Blue Mica“ sowie „Burgundy Red Mica“, so dass nun 11 Lackierungen zur Verfügung stehen.


Auch die Antriebspalette wurde aktualisiert. Sie umfasst drei Benzinmotoren - zwei 1.3-Liter-Motoren mit 75 PS und 84 PS sowie ein 1.5-Liter-Aggregat mit 102 PS - und einen kraftvollen und wirtschaftlichen 1.6-Liter-Turbodiesel, den die Macher auf 95 PS steigerten. Alle Motoren erfüllen nun die Euro-5-Abgasnorm.

Der neue 1.6-MZ-CD-Turbodiesel mobilisiert 95 PS bei 3.800 U/min (ein Plus von 5 PS gegenüber dem Vorgänger) und ein maximales Drehmoment von 205 Nm im Bereich zwischen 1.750 und 3.000 U/min. Das mit einer 5-Gang-Handschaltung kombinierte Triebwerk konsumiert nur 4,2 Liter Diesel je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 110 g/km). Bei den technischen Daten wird der Turbo-Diesel lediglich beim Fünftürer aufgeführt, der dort für eine Top-Speed von 175 km/h sorgt.

 

Schnellster und gleichzeitig stärkster Vertreter ist der Mazda2 mit dem 1.5-Liter-MZR-Benziner, der 102 PS bei 6.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 133 Nm bei 4.000 U/min entwickelt. Einer Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h steht in Kombination mit dem manuellen 5-Gang-Getriebe ein Verbrauch im Mittel von nur 5,8 l/100 km gegenüber (CO2-Ausstoß 135 g/km).


Optional ist der 1.5-Liter-MZR-Benziner jetzt auch mit einer sanft schaltenden Vierstufen-Automatik erhältlich. Die Leistungswerte zeigen sich identisch mit der Version mit manuellem Getriebe. Beim Verbrauch sind es im Durchschnitt 6,3 Liter pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen gibt Mazda mit 146 g/km an.

Den 1.3-Liter-MZR-Motor gibt es - jeweils mit manuellem 5-Gang-Getriebe - mit 75 PS und 84 PS. Der 75-PS-Benziner bietet als Basisvariante ein maximales Drehmoment von 119 Nm bei 3.500 Touren und eine Top-Speed von 168 km/h. Moderat fällt der Benzinverbrauch von durchschnittlich 5,1 l/100 km aus. Die CO2-Emissionen verringerten sich um rund 5 Prozent auf 119 g/km - bei einem schon vorher niedrigen Verbrauch ein gutes Ergebnis.


Die zweite Leistungsversion des 1.3-Liter-MZR-Benzinmotors bestückt den Mazda2 mit 84 PS und 121 Nm Drehmoment bei 3.500 Touren. Trotz einer kleinen Mehrleistung gegenüber der Einstiegsvariante sind die Verbrauchswerte identisch, die höhere Vmax von 172 km/h allerdings nicht.

Anspruchsvoll aufgewertet zeigt sich der Innenraum des gelifteten Mazda2. So besitzen die Instrumente einen schwarzen Hintergrund, weiße Ziffern und silberfarbene Umrandungen, welche die Macher mit den neuen Einfassungen der Lenkradbedientasten abstimmen. Die Oberflächen der Audioanlage zeigen sich in Klavierlack-Optik mit verchromten Linien, während schwarze Ausformungen den Bereich rund um die Belüftungsdüsen und die Warnblinktaste schmücken. Höherwertige Sitzbezüge vervollständigen die Maßnahmen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

23.10.2010

Der Innenraum ist ein Grauß


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mazda-News
Mazda BT-50: Ein kultiviertes Biest - die neue Generation

Mazda BT-50: Ein kultiviertes Biest - die neue Generation

Als kultiviertes Biest gibt sich der neue Mazda BT-50, der das konventionelle Image eines Pickups als Lastenesel überwinden und neu definieren möchte, um im modernen Design als „Active Lifestyle Vehicle“ …

Mazda BT-50: Vom Lastenesel zum dynamischen Lifestyle-Pickup

Mazda BT-50: Vom Lastenesel zum dynamischen Lifestyle-Pickup

Mazda möchte mit dem neuen BT-50 das konventionelle Image eines Pickups als Lastenesel überwinden und neu definieren. Auf der Australian Motor Show in Sydney (15.10.2010 - 24.10.2010) werden die Japaner den …

Mazda Shinari: Kodo - Das Raubtier im Sport-Coupé

Mazda Shinari: Kodo - Das Raubtier im Sport-Coupé

Der Mazda Shinari ist ein viertüriges Sportcoupé, das den puren Ausdruck der neuen Designsprache „Kodo - Soul of Motion“ verkörpert. Es dürfte nicht verwundern, wenn die Japaner auf Basis dieser Studie schon …

Mazda 90th Anniversary: Ausgesuchte Extras mit sattem Preisvorteil

Mazda 90th Anniversary: Ausgesuchte Extras mit …

Mazda wird in diesem Jahr 90 Jahre alt - und jetzt gibt es auch für die Kunden etwas zu feiern. Passend zum Firmenjubiläum legen die Japaner auf Basis beliebter Modellvarianten und Motorisierungen für den …

Mazda MX-5 WM-Mobil: Jetzt muss Deutschland nur noch gewinnen

Mazda MX-5 WM-Mobil: Jetzt muss Deutschland nur noch …

Rechtzeitig zum Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien am morgigen 3. Juli 2010 kreierte Mazda Deutschland ein spezielles Fan-Mobil. So wurde für das bevorstehende Viertelfinale ein …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo