Mercedes A-Klasse nun auch mit Turbo

, 26.05.2004

Mehr Leistung, mehr Drehmoment, mehr Fahrspaß - so lauteten die Ziele bei der Entwicklung der Motoren für die neue Mercedes-Benz A-Klasse, die Ende Juni 2004 Weltpremiere feiert und ab Herbst bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern der Stuttgarter Automarke erscheinen wird. Zum Motorenprogramm des innovativen Kompaktwagens gehören sieben Vierzylinder-Triebwerke - darunter sind drei neu entwickelte CDI-Direkt-Einspritzer und ein neuer 142 kW/193 PS starker Benziner mit Turboaufladung, der ab Juni 2005 erhältlich ist. Zudem stellt Mercedes-Benz erstmals ein stufenloses Automatikgetriebe vor, das auf Wunsch mit allen Motoren kombinierbar ist. Premiere feiert ferner ein neues Sechsgang-Schaltgetriebe.

Neuer A 200 Turbo mit 142 kW/193 PS

Mit dem A 200 Turbo stößt die A-Klasse in neue Leistungsdimensionen vor: Mit 142 kW/193 PS erreicht dieser Motor eine beachtliche Literleistung von rund 70 Kilowatt je Liter und zählt damit zu den stärksten Triebwerken seiner Hubraumklasse. Das maximale Drehmoment von 280 Newtonmetern bleibt in einem breiten Drehzahlband bis zum Erreichen der maximalen Leistung bei 4850 U/min konstant. Der Turbolader ist eine Gemeinschaftsentwicklung der Mercedes-Ingenieure mit ihren Kollegen der DaimlerChrysler-Forschung.


Die höhere Leistung und das stärkere Drehmoment basieren auf einem um 100 Kubikzentimeter größeren Hubraum und dem Einsatz eines Schaltsaugrohres, mit dessen Hilfe die Durchzugskraft im unteren Drehzahlbereich steigt.

Durch die Verringerung der Reibungsverluste bei der Kolben-, Pleuel- und Ventilsteuerung sowie einer nochmals verbesserte Gemischverteilung in den Brennräumen verringert sich der spezifische Verbrauch der Ottomotoren. Trotz höherer Leistung werden die Benzinmodelle der neuen A-Klasse weniger Kraftstoff verbrauchen als ihre Vorgänger.

Autotronic: Premiere des ersten stufenlosen Mercedes-Automatikgetriebes

Mit dem Automatikgetriebe „Autotronic“ leitet Mercedes-Benz eine neue Ära der Getriebetechnik ein. Es arbeitet nach dem Prinzip einer „Continous Variable Transmission“, bei der die Übersetzungen mittels Kegelscheiben-Variator und Schubgliederband stufenlos verändert werden. Dadurch beschleunigt die A-Klasse ohne Zugkraftunterbrechung und der Motor erreicht seine Maximalleistung schneller als bei einem herkömmlichen Automatikgetriebe. Zudem bietet die stufenlose Autotronic hohen Fahr- und Geräuschkomfort.

Der Autofahrer kann bei der Autotronic zwischen zwei Fahrprogrammen wählen. Im Komfort-Programm hält das Getriebe die Motordrehzahl stets auf einem möglichst niedrigen Niveau, so dass die A-Klasse sanfter beschleunigt und weniger Kraftstoff verbraucht. Im Sport-Programm erkennt die Autotronic automatisch die individuelle Fahrweise und passt die Schaltstrategie dementsprechend an. Zusätzlich ist ein manuelles Fahrprogramm wählbar, bei dem das Automatikgetriebe den Übersetzungsbereich in sieben virtuelle Stufen gliedert. Das Hoch- oder Zurückschalten erfolgt durch kurzes Antippen des Wählhebels.

Ebenso wie die Autotronic ist auch das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe eine Neuentwicklung. Es zeichnet sich durch kompakte Aluminiumbauweise und hohe Schaltpräzision aus. Erhältlich ist das Sechsgang-Getriebe für die neuen Modelle A 180 CDI, A 200 CDI und A 200 Turbo.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

26.05.2004

Wir bekommen diesen Herbst schon die neue A-Klasse. Das Sechsgang-Getriebe war wirklich notwendig, gerade auf langen Autobahnfahrten. Was für Dieselmotoren wird es denn sonst noch geben? Leider weiß ich noch nicht, welchen Motor wir bekommen.

26.05.2004

Im Artikel konzentrierte ich mich auf das neue Top-Model der A-Klasse, den A 200 Turbo. Aber gerne reiche ich die neuen Diesel-Motorisierungen nach: Das Leistungsspektrum der drei neu entwickelten CDI-Dieselmotoren reicht von 60 kW/82 PS bis 103 kW/140 PS. Zu den wesentlichen Unterschieden gegenüber dem Vorgängermodell zählen der von 1689 auf 1991 Kubikzentimeter vergrößerte Hubraum, höhere Zünddrücke und die Common-Rail-Einspritzung der zweiten Generation, die mit doppelter Piloteinspritzung und höherem Einspritzdruck (1600 bar) arbeitet. Diese und andere Maßnahmen bewirken, dass Leistung und Drehmoment deutlich steigen, die Abgas-Emissionen sinken und sich der Geräuschkomfort hörbar verbessert. So leistet der neue A 160 CDI rund neun Prozent mehr (60 kW/82 PS) und entwickelt ein 12,5 Prozent höheres Drehmoment (180 Newtonmeter) als der bisherige A 160 CDI. Der neue 80 kW/109 PS starke Dieselmotor des A 180 CDI leistet 14 Prozent mehr als das Triebwerk des A 170 CDI und stellt zwischen 1600 und 2600 U/min ein fast 39 Prozent höheres Drehmoment bereit. An der Spitze des Diesel-Programms der A-Klasse steht künftig der A 200 CDI, der hinsichtlich Agilität und Fahrspaß neue Bestmarken erreicht. Der Direkteinspritzer mit VNT-Turbolader und 180 bar Zünddruck leistet 103 kW/140 PS und entfaltet ein Drehmoment von 300 Newtonmetern, das in einem breiten Drehzahlband zwischen 1600 und 3000 U/min zur Verfügung steht. Das garantiert schnelle Beschleunigung und kraftvolle Zwischenspurts.

26.05.2004

[QUOTE]Im Artikel konzentrierte ich mich auf das neue Top-Model der A-Klasse, den A 200 Turbo[/QUOTE] Das ist schon in Ordnung so, alles andere sind ja nicht wirklich spannende Motorisierungen... Ich muss nochmal nachfragen, aber ich denke wir werden den 180CDI bekommen. Mit Sechsgang

27.05.2004

Was ich noch fragen wollte: gibts den 200Turbo denn auch mit Allrad? 193 auf der Vorderachse ist viel, zumal die Gewichtsverteilung sicher nicht optimal ist... Ich bin mal mit dem A210 mitgefahren, da haben die Vorderräder ständig nach Grip gesucht.

27.05.2004

Nach aktuellem Stand wird der A 200 Turbo erst einmal nicht als Allrad-Version herauskommen. Über zukünftige Entwicklungen kann Mercedes-Benz noch keine Auskunft geben.

27.05.2004

Danke für die Info. Schade finde ich das, so bringt doch die ganze Leistung nix (außer auf der Autobahn natürlich).


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News

Limousine sportiv: Der Carlsson CK55 RS

Carlsson präsentiert mit dem CK55 RS auf Basis des E 55 AMG eine exklusive und sportliche Limousine mit technisch hochwertigen Zubehörkomponenten, attraktivem Design und perfekter Dynamik. Die Motorleistung …

Mercedes-Benz CLK DTM AMG: Der straßenlegale Rennwagen

Hightech aus dem Motorsport, rennstreckentypische Fahrdynamik, Aufsehen erregende Optik und höchste Exklusivität – der neue Mercedes-Benz CLK DTM AMG lässt die Herzen automobilbegeisterter Enthusiasten höher …

Brabus-Leistungskit für den Mercedes E 320 CDI

Kraftvolle Motorleistung und vorbildliche Umweltfreundlichkeit müssen keine unvereinbaren Gegensätze sein. Brabus entwickelte für den neuen Mercedes-Benz E 320 CDI mit Partikelfilter den D6 (II) …

SL 65 AMG: Der stärkste Roadster der Welt

AMG-Zwölfzylindermotor mit Biturboaufladung, 450 kW/612 PS Leistung und 1.000 Newtonmeter Drehmoment – der neue SL 65 AMG ist der leistungs- und drehmomentstärkste Serien-Roadster weltweit. Mit dem offenen …

Mehr Power für den Mercedes ML 270 CDI

Wer mit seinem Mercedes ML 270 CDI zufrieden ist, aber dennoch den Wunsch nach etwas mehr Durchzugskraft und Leistung verspürt, ist bei Carlsson an der richtigen Adresse. Der Diesel-Leistungskit CD27 ML …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo